Open In App
07.10.2021
Rapid II, Spielbericht

SK Rapid II: Testspielsieg gegen Blau Weiß Linz

Unsere zweite Mannschaft nützte die Länderspielpause und empfing auf dem Platz West 1 Blau Weiß Linz in Hütteldorf. Da zahlreiche Spieler bei diversen Nachwuchsnationalteams einberufen waren, krempelte Cheftrainer Patrick Jovanovic die Aufstellung ordentlich um. Im Tor begann Mark Habetler. Vor ihm verteidigten Fabian Eggenfellner, Aristot Tambwe-Kasengele und Martin Moormann. Das Mittelfeld bildeten Drago Savic, Dalibor Velimirovic, Denis Bosnjak und Marko Dijakovic. An vorderster Front agierten Philipp Schobesberger, Oliver Strunz, der nach seiner Verletzung erstmals wieder Spielpraxis erhielt und Koya Kitagawa.

Die Stahlstädter fanden in der ersten Hälfte die besseren Gelegenheiten vor. Zwei Mal traf Blau Weiß tatsächlich auch, doch beide Male hatte der Assistent etwas dagegen und hob die Fahne. Die beste Chance für Rapid II vergab Savic allein vor dem Tormann, zuvor war er schön von Strunz freigespielt worden (19.). Nach 25 Minuten bekam Schobesberger ein Geschenk des gegnerischen Keepers, das er jedoch nicht annehmen wollte. Der Linzer spielte unserem Stürmer die Kugel vor die Beine, doch im 1-gegen-1 konnte der Offensivmann nicht verwerten. Einige Augenblicke später machte er es jedoch besser. Ein langer Ball von Dijakovic aus der eigenen Hälfte und schon war Schobesberger auf und davon. Diesmal verlud er den Tormann – 1:0 für Rapid II (27.). Die beste Möglichkeit auf den Ausgleich vergab Startstürmer Dwamena, der einen Freistoß ans Lattenkreuz setzte (30.). So ging es mit einer Führung in die kurze Halbzeitpause.

Wie schon in der Meisterschaft in Linz bekamen die Zuschauer eine intensive Partie zu sehen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte starteten die Hütteldorfer mit vier neuen Spielern. Für Strunz, Schobesberger, Bosnjak und Eggenfellner war der Arbeitstag vorbei, für sie kamen Wunsch, Zimmermann, Ekiz und Oswald in die Partie. Das intensive Freundschaftsspiel hatte auch im zweiten Durchgang einige Strafraumszenen im Aufgebot. Savic tankte sich über rechts durch, seinen Stanglpass setzte Moormann im Fallen jedoch nur an die Stange. Den Nachschuss aus kurzer Distanz hämmerte Zimmermann über das Tor (49.). Die Gäste versuchten auch in Halbzeit zwei weiter viel Druck nach vorne zu machen. Bis zum Ausgleich dauerte es aber 71 Minuten, dann verwertete Strauss eine Freistoßflanke per Kopf zum 1:1. Das ließ unsere zweite Mannschaft nicht lang auf sich sitzen und Tambwe-Kasengele köpfelte nach einer Wunsch-Ecke zum 2:1 wuchtig in die Maschen (75.). Als Zimmermann nach feiner Vorarbeit von Kitagawa kurz vor Schluss auf 3:1 erhöhte (82.), war die Sache durch, wenn auch die Stahlstädter nochmals rankamen und durch Fetahu postwendend verkürzten (83.). Am Ende gewinnt Rapid II ein intensives aber äußerst munteres Testspiel gegen Blau Weiß Linz.

Fotos: GEPA

SK Rapid II : Blau Weiß Linz 3:2 (1:0)
Wien; Donnerstag, 07. Oktober 2021

Tore: 1:0 Schobesberger (27.), 1:1 Strauss (71.), 2:1 Tambwe-Kasengele (75.), 3:1 Zimmermann (82), 3:2 Fetahu (83.);

SK Rapid II spielte in HZ 1 mit: Habetler – Eggenfellner, Tambwe-Kasengele, Moormann – Savic, Bosnjak ©, Velimirovic, Dijakovic – Strunz, Schobesberger, Kitagawa;

SK Rapid II spielte in HZ 2 mit: Habetler (80. Pichler) – Tambwe-Kasengele, Velimirovic, Moormann (73. Mercan) – Savic (73. Nachbagauer), Oswald, Ekiz, Dijakovic (73. Zahirovic) – Wunsch ©, Zimmermann, Kitagawa;

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 17 +25 42
2. Wolfsberger AC 17 +3 30
3. SK Sturm Graz 17 +8 28
4. SK Austria Klagenfurt 17 +2 25
5. SK Rapid 17 -1 21
6. FK Austria Wien 17 +3 21
7. SV Ried 17 -11 21
8. TSV Hartberg 17 0 20
9. WSG Tirol 17 -5 19
10. LASK 17 -4 17
11. FC Admira 17 -3 16
12. SCR Altach 17 -17 13

WIEN IST UNSERE STADT!

UNSER AWAY 2021/22