Open In App
18.10.2021
Nachwuchs

Youngsters als Derbysieger

Das vergangene Wochenende der ÖFB-Jugendliga stand ganz im Zeichen des Wr. Derbys. Unsere Akademiemannschaften und die U14 (schon in der Vorwoche) waren in Favoriten zu Gast und zeigten sich dort durchwegs von ihrer besten Seite. Unterm Strich stehen drei Sieg für Rapid und nur eine knappe Niederlage zu Buche. Mit breiter Burst angereist und mit Freude ging es zurück nach Hütteldorf. Ganz besonders hervorzuheben gilt es die Youngsters der U16, die nach sechs Spielen und sechs Siegen überlegen an der Tabellenspitze der ÖFB-Jugendliga thronen.

U18: FK Austria – SK Rapid 0:2

Die Formkurve steigt weiter und weiter. Mit dem Derbysieg feierten unsere U18-Youngsters den vierten vollen Erfolg en suite. Von der ersten Sekunde war die Wichtigkeit dieses Spiel zu spüren und so war es von Beginn an ein starker und konzentrierter Auftritt der Mannschaft von Jürgen Kerber. Die erste Chance hatte Haris Zahirovic, der mit links aus fünf Metern am lange Eck vorbeischoss. Kurz darauf bediente Ermin Mahmic Marvin Zwickl, doch auch sein Schussversuch fand den Weg nicht ins Tor. Die beste Gelegenheit ließ Felix Nachbagauer liegen. Der Stürmer wurde im Rückraum wunderbar freigespielt, doch die Kugel ging drüber. Noch vor dem Pausenpfiff macht er es jedoch besser. Haris Zahirovic brachte nach einer schönen Umschaltsituation den Ball in den Strafraum und Felix Nachbagauer vollendete per Kopf zum 1:0. Nach dem Seitenwechsel versuchte das Heimteam das Spiel zu drehen, es agierte druckvoller, doch kam zu keinen nennenswerten Aktionen. Immer wenn es ein wenig brenzlig wurde, war Tormann Benjamin Göschl zu Stelle. Den Doppelpack perfekt machte Felix Nachbagauer nach einem Corner von der linken Seite, als der Tormann im Zentrum vorbeiflog und er per Kopf auf 2:0 stellte. Das war gleichzeitig auch der Endstand in einem tollen Wr. Akademiederby.

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

U16: FK Austria – SK Rapid 2:4

Die typischen vier Treffer gab es auch diesmal wieder für unsere U16. Das Derby stand ganz im Zeichen von Goalgetter Jovan Zivkovic, der erneut mit einem Triplepack glänzte. Der Sekundenzeiger machte keine drei Umdrehungen und schon stand es 1:0 für Rapid. Eine Lindmoser-Ecke verwertete Zivkovic per Kopf zur Führung. Der mutige und spielbestimmende Auftritt unserer Akademiemannschaft fand auch nach dem frühen Tor keinen Abbruch. Die Youngsters vergaben gute Möglichkeiten auf das 2:0. Zuerst scheiterte Nikolaus Wurmbrand nach Vorarbeit von Yasin Mankan am Tormann, dann zeichnete sich der Keeper der Heimmannschaft gegen Zivkovic aus kurzer Distanz aus. Praktisch aus dem Nichts glich der Stadtrivale jedoch noch vor dem Seitenwechsel aus. Doch nach knapp zehn Minuten in Halbzeit zwei gab es Strafstoß für Grün-Weiß. Nationalteamspieler Yasin Mankan ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwertete sicher zur erneuten Führung. Den dritten Treffer an diesem Samstagnachmittag steuerte wieder Jovan Zivkovic bei, nach einem schönen Alleingang von Nikolaus Wurmbrand und dem folgenden Stangenschuss von Daris Djezic, stand der Stürmer da, wo eben ein Stürmer stehen muss. Im Lager der Gegner kam mit 3:2-Anschlusstreffer nochmals kurz Hoffnung auf, doch diese machte Zivkovic nur drei Minuten nach dem Tor mit einem herrlichen Freistoß zu Nichte. Mit seinem elften (!) Saisontor stellte er den 4:2-Endstand her. Das bedeutet Derbysieg und Tabellenführung - Bravo!

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

U15: FK Austria – SK Rapid 2:0

Ein sehr defensiver Gegner machte unseren Youngsters das Leben extrem schwer. Die Heimmannschaft stand zum Teil mit einer Sechserkette vor dem eigenen Strafraum und verlagerte sich ausschließlich aufs Kontern. Rapid war spielbestimmend, doch ohne wirklich gefährlich zu werden. Aus dem vielen Ballbesitz schauten kaum einmal zwingende Aktionen vor dem Tor des Gegners heraus. Mit einem torlosen Remis ging es in die Pause, aus der die Youngsters gut zurück kamen. Kaan Tesneli tauchte gleich zwei Mal aus spitzem Winkel vor dem Tor auf, doch er konnte den Torhüter nicht überwinden. Eiskalt vor dem Kasten zeigten sich im Gegensatz dazu die Heimischen, nach einer Freistoßflanke köpfelte in der Mitte ein Gegenspieler gekonnt zum 0:1 ein. Dem nicht genug staubte der Kapitän der Heimmannschaft nach einem Fehler in der grün-weißen Hintermannschaft zum 0:2 ab. Die Jungs von Cheftrainer Forster stemmten sich gegen die Niederlage, konnten sich in der Schlussphase jedoch kaum mehr gute Möglichkeiten erspielen.

U14: FK Austria – SK Rapid 0:7

Schon am vergangenen Dienstag leitete unsere U14 das Derbywochenende so richtig ein. Mit einem 7:0-Kantersieg ließen sie dem Stadtrivalen vom Verteilerkreis nicht den Hauch einer Chance. Schon in der ersten Hälfte machte das Offensivduo Muhammed Tazi und Nicolas Jozepovic den Sack zu. Beide schnürten einen Doppelpack und assistierten sich dabei sogar noch gegenseitig. In der zweiten Hälfte ging es aber weiter nur in eine Richtung. Nach einer feinen Kombination mit Nicolas Jozepovic vollendete Dominik Dobis zum 5:0. Kurz darauf machte Edvin Rahmani das halbe Dutzend voll. Den Schlusspunkt einer dominanten Vorstellung in Favoriten setze Abwehrspieler Valentin Ferstl. Sein abgefälschter Schuss landete kurz vor dem Ende zum 7:0 im Tor der Heimmannschaft. Die Auftritte unserer U14-Youngsters in den letzten Wochen könnten besser wohl kaum sein. Die letzten vier Spiele konnte die Mannschaft von Cheftrainer Akagündüz allesamt gewinnen. Dabei wurde der LASK mit 10:1, Sturm Graz mit 12:1, die Salzburger mit 4:2 und nun der Lokalrivale mit 7:0 besiegt. 

Foto: Patrick Vranovsky – Fussballfotograf.at

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 16 +24 39
2. SK Sturm Graz 16 +8 27
3. Wolfsberger AC 16 0 27
4. SK Austria Klagenfurt 16 +1 22
5. SV Ried 16 -10 21
6. TSV Hartberg 16 +1 20
7. FK Austria Wien 16 +3 20
8. SK Rapid 16 -1 20
9. WSG Tirol 16 -4 19
10. FC Admira 16 -3 15
11. LASK 16 -5 14
12. SCR Altach 16 -14 13

WIEN IST UNSERE STADT!

UNSER AWAY 2021/22