Open In App
09.12.2021
Nachwuchs

Youngsters: Voller Erfolg in St. Pölten

Schneefall verhinderte die Austragung der vor zehn Tagen geplanten Duelle und so musste Rapid am Feiertag in die niederösterreichische Landeshauptstadt reisen. In St. Pölten gab es für Grün-Weiß einiges zu feiern. Die U18 fixierte mit dem Sieg den zweiten Platz in der Tabelle, die U16 holte eine Sieben-Punkte-Vorsprung als Tabellenführer heraus und die U15 tankte mit einem 7:1-Erfolg nochmals ordentlich Selbstvertrauen. Nächste Woche endet der Trainingsbetrieb unserer Youngsters, die bis zum 10. Jänner eine wohlverdiente Winterpause haben.

U18: Fußballakademie St. Pölten – SK Rapid 1:3

Von Beginn an nahm die Mannschaft von Interimstrainer Muhammet Akagündüz das Heft in die Hand und ließ praktisch keine Zweifel aufkommen, wer heute als Sieger vom Platz gehen wird. Nach 20 Minuten brachte Ermin Mahmic die jungen Rapidler verdient in Führung. Er versenkte seine Schuss von der rechten Seite im langen Eck. Das war der Weckruf für die auf Konter spielenden Niederösterreicher, die sich nun immer mehr in die Partie kämpften. Einer der vielen langen Bälle segelte über die grün-weiße Mannschaft, Tormann Göschl rutschte am nassen Boden aus und so brauchte der Stürmer aus spitzem Winkel nur noch ins leere Tor einschieben. Auch nach dem Seitenwechsel egalisierten sich beide Teams bis nach rund 60 Minuten unsere U18 wieder einen Gang zulegte und dominanter wurde. Die gerade erste eingewechselten Raul Galvan und David Budimir besorgten die Vorarbeit für Senol Hasanoski, der den Ball trocken zum 2:1 verwertete. Rapid hatte das Spiel nun in der Hand und erhöhte durch Abwehrchef Tunahan Mercan sogar noch auf 3:1. Somit holte die U18-Akademiemannschaft unter Akagündüz im dritten Spiel den dritten Sieg.

U16: Fußballakademie St. Pölten – SK Rapid 1:4

Der Herbstmeister war zu Gast in Niederösterreich. Es war ein fußballerischer Auftritt, der dem Tabellenführer entsprechend war. Auf dem kleinen Kunstrasen machte auch die dicht verteidigende Fünferkette der Heimmannschaft der grün-weißen Offensivpower keinen Strich durch die Rechnung. Ein Eckball von Yasin Mankan landetet direkt vor den Füßen von Jovan Zivkovic, der mit seinem 15. Saisontor zum 1:0 traf. Noch vor der Pause legten unsere Talente nach. Beginnend beim starken Keeper Mario Mladenov startete der Spielaufbau, über mehrere Stationen lief die Kugel bis zu Nikolaus Wurmbrand, der auf 2:0 erhöhte. Die Gastgeber kamen in der 60. Minute nochmals ran, ein schön vorgetragener Konter wurde zum 2:1 verwertet, doch postwendend kam die Antwort von unseren Youngsters. Wieder bereitete Yasin Mankan vor und diesmal traf der aufgerückte Abwehrchef Jakob Brunnhofer volley zum 3:1 für Rapid. Den Schlusspunkt in dieser Partie setze Daris Djezic, der mit seinem sechsten Saisontor den 4:1-Endstand aus Sicht der Hütteldorfer fixierte.

U15: Fußballakademie St. Pölten – SK Rapid 1:7

Vor den Augen von U15 ÖFB-Nationalteamtrainer Martin Scherb belohnten sich unsere Youngsters der U15 endlich wieder für eine gute Leistung. Schon nach zehn Minuten stand es 3:0 durch Treffer von Kerem Ayhan, Philipp Moizi und Kaan Tesneli. Dabei war ein Tor schöner als das andere. Die Niederösterreicher kamen nach einem Standard jedoch in der zwölften Minute zum Anschlusstreffer, der die Jungs von Cheftrainer Florian Forster aber keineswegs verunsicherte. Rapid drückte dem Spiel weiterhin den Stempel auf und kam noch vor der Pause durch das Tor von Daniel Mahiya und dem Doppelpack von Philipp Moizi zum 5:1. Der Halbzeitstand sprach für sich und wurde nach dem Seitenwechsel sogar noch weiter aufgebessert. Zwar brauchten die grün-weißen Nachwuchstalente nach der Pause ein wenig, um wieder voll in Fahrt zu kommen, doch die letzten 20 Minuten waren wieder vollkommen überzeugend. Mittelstürmer Philipp Moizi erwischte einen perfekten Tag und schnürte auch in Halbzeit zwei einen Doppelpack. Am Ende trug er mit seinen vier Treffern maßgeblich zum Kantersieg in St. Pölten bei.