Open In App
25.04.2022
Nachwuchs

Youngsters im Wochenendrückblick

Nach der Osterpause kamen unsere Akademieteams getragen vom Selbstvertrauen der Derbysiege erfolgreich in die ÖFB Jugendliga zurück. Während die U18 aufgrund einer Länderspielwoche erst am Dienstag gegen die Admira ran muss, blieben U16 und U15 ungeschlagen. Außerdem zeigten U12 und U14 bei großen internationalen Nachwuchsturnieren ordentlich auf.

U16: Admira – SK Rapid 2:3

Witterungsbedingt musste die U16 kurzfristig auf den Kunstrasen in der Südstadt ausweichen. Dies nahm jedoch kaum Einfluss auf einen spielerisch dominanten Auftritt des aktuellen Tabellenführers der U16 ÖFB Jugendliga. Gewohnt aggressiv gegen den Ball und kontrolliert im Ballbesitz agierten die Jungs von David Gattinger. Mit einer einstudierten Eckballvariante ging Rapid in Führung. Der Corner wurde kurz abgespielt, im Rückraum wartete Dorian-Peter Kasparek, der mit links direkt ins lange Eck zur Führung verwandelte. Von der Admira kam in der ersten Hälfe offensiv praktisch gar nichts und so mussten zwei Rapidler sich gegenseitig stören, um den Ausgleich zu erzielen. Ein Kopfball als Klärungsversuch landete am Hinterkopf von Abwehrchef Jakob Brunnhofer und von dort fiel die Kugel ins eigene Tor. Sofort schalteten unsere Youngsters wieder einen Gang hoch. Brunnhofer spielte einen tollen Pass auf die rechte Seite, wo Nikolaus Wurmbrand im Zentrum Jovan Zivkovic fand, der die 2:1-Führung wieder herstellte. Noch vor der Pause drückte Rapid auf den dritten Treffer und vergab dabei in Person von Yasin Mankan und Jovan Zivkovic noch weitere gute Chancen. Durch ein Missverständnis bei einem Freistoß für Rapid kam die Admira wieder heran. Der Stürmer luchste unseren Defensivspielern den Ball ab und tauchte allein vor Mario Mladenov auf – 2:2. Aber auch diesmal hielt der Ausgleich nicht lange. Nikolaus Wurmbrand brachte von rechts einmal mehr einen super Querpass ins Zentrum, zuerst scheiterte Yasin Mankan, den Abstauber verwertete Lorenz Szladits trocken. Während die Admira in der Schlussphase noch alles nach vorne warf, vergaben die jungen Hütteldorfer die beste Chance gegen Ende der Partie. Einmal mehr bereitete Wurmbrand vor und Daris Djezic scheiterte am Pfosten. So blieb es beim verdienten 3:2-Auswärtssieg.

Die Tore der U16-Youngsters

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

U15: Admira – SK Rapid 0:0

Wesentlich ereignisarmer lief das Duell der beiden U15-Mannschaften ab. In einem ausgeglichenen Spiel dominierten vor allem die Defensivreihen beider Teams. Die beste Möglichkeit vor der Pause vergab Ensar Music, der nach einem Solo aus zwölf Metern das Tor knapp verfehlte. Nach dem Seitenwechsel schienen unsere Youngsters besser ins Spiel zu finden, doch gerade im letzten Drittel trafen die Burschen leider zu oft falsche Entscheidungen. Die besten Gelegenheiten zur Führung resultierten somit aus Standards. Der gegnerische Keeper konnte sich bei einem Freistoß von Philipp Moizi auszeichnen und wenig später verpasste Abwehrspieler Oliver Volf nach einem Corner per Kopf die Führung von Rapid. Die Admira hatte ihre größte Chance mit einem abgefälschten Schuss, der sich über Torhüter Manuel Fellner hinabsenkte und glücklicherweise aber auch knapp über das Tor ging.

U14: Platz 4 beim Usti-Cup in Tschechien

Einen Erfolg feierte unser U14 am Wochenende mit Platz 4 beim Usti-Cup in Tschechien. Mit zum Teil starken Leistungen konnten sie sich gegen tschechische und deutsche Topklubs in einem Teilnehmerfeld rund um Sparta Prag, Slavia Prag und 1860 München durchsetzen. Wir gratulieren unseren Talenten!

U13: SK Rapid – RB Salzburg 1:1

Wie so oft wurde die Partie in drei Drittel geteilt. Im ersten Drittel hatte Salzburg den Spielaufbau mit allen Spielern in unserer Hälfte und extrem hohem Pressing gestört. Unserer Talente versuchten immer mit präzisem Passspiel für Entlastung zu sorgen, doch im Zentrum waren wir nicht gut positioniert und zu mutlos, somit stellten die Bullen unsere Grün-Weißen damit immer vor Probleme. Im zweiten Drittel wirkten die Umstellungen des Trainerteams. Die Youngsters waren viel agiler und hatten selbst mit mehr Balleroberungen im letzten Drittel gute Möglichkeiten. Verdient ging Rapid dann auch in Führung. Auch das letzte Drittel begann gut. Mit Kontrolle und auch guten Umschaltmomenten über die Flügel hätte die U13 mit zwei großen Torchancen die Partie entscheiden können. Erst in der Schlussphase legte Salzburg nochmals zu, dennoch kam der Ausgleich praktisch aus dem Nichts und so endete die Partie mit leichten grün-weißen Vorteilen 1:1.

U12: Platz 2 beim U12-Turnier in Bietigheim-Bissingen

Beim zweitägigen U12-Turnier in Deutschland spielten unsere Youngsters schon eine erfolgreiche Gruppenphase mit drei Siegen gegen Karlsruher SC, SG Sonnenhof Großaspach und TSV Landsberg. In der Zwischenrunde glückte der Auftakt gegen Barca Academica Warschau, doch eine knappe 0:1-Niederlage gegen die TSG Hoffenheim versetzte dem perfekten Turnierstart einen kleinen Dämpfer. Die restlichen drei Spiele in der Zwischenrunde entscheiden unserer U12-Youngsters am nächsten Tag aber wieder für sich. Jeweils mit 1:0 wurden der LASK und die Stuttgarter Kickers besiegt. Mit einem 2:0 über Ferencváros konnte der Aufstieg ins Viertelfinale problemlos fixiert werden. Dort wartetet der FC Bayern München. Beide Teams wollten nicht allzu viel riskieren und so entschied das 9-Meter-Schießen zu Gunsten unserer Grün-Weißen. Ebenfalls das bessere Ende hatten unserer Talente im Halbfinale gegen Mainz 05. Trotz zahlreicher vergebener Chance viel erneut die Entscheidung im Penaltyschießen. Im großen Finale war die Jungs die Müdigkeit sichtlich anzumerken. Lange hielten sie gegen stark aufspielende Frankfurter dagegen, mussten sich aber am Ende doch verdient geschlagen geben. Wir gratulieren Eintracht Frankfurt zum Turniersieg und sind stolz auf unserer U12, die einen starken 2. Platz und einen schönen Pokal mit nach Wien brachte.

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. WSG Tirol 0 0 0
1. TSV Hartberg 0 0 0
1. SV Ried 0 0 0
1. SK Rapid 0 0 0
1. SK Sturm Graz 0 0 0
1. SK Austria Klagenfurt 0 0 0
1. SC Austria Lustenau 0 0 0
1. Wolfsberger AC 0 0 0
1. LASK 0 0 0
1. FK Austria Wien 0 0 0
1. RB Salzburg 0 0 0
1. SCR Altach 0 0 0

VON KLEIN AUF RAPID!

HEIMTRIKOT 2022/23