Open In App
09.04.2022
Nachwuchs

Youngsters dominieren das AKA-Derby

Ein perfekter grün-weißer Derbytag endete mit einer Galavorstellung unserer U16-Youngsters. Der aktuelle Tabellenführer der ÖFB Jugendliga ließ den Gästen aus Favoriten nicht einen Hauch einer Chance und schickte sie mit einem satten 5:0 wieder nach Hause. Schon davor entschied die U15 das erste Derby am heutigen Tag mit 3:1 für sich. Ein intensives Spiel zwischen den beiden U18-Akademiemannschaften endete mit 2:2.

U18: SK Rapid - Austria 2:2

Die Jungs von Jürgen Kerber traten von Beginn an dominant auf. Bei widrigen Witterungsbedingungen war das starke Kombinationsspiel unserer Talente über weite Strecken der Schlüssel zum Erfolg. Allein Felix Nachbagauer und Enes Tepecik hätten in der Anfangsphase dieses Spiels schon zwei bis drei Treffer erzielen müssen. Letzterer brachte die Grün-Weißen dann auch endlich mehr als verdient in Front. Von den Gästen kam bis zur 45. Minute in der offensive absolut gar nichts. Doch dann landete ein Freistoß aus knapp 25 Metern unhaltbar im Kreuzeck. Pausenstand: 1:1. Die deutliche Überlegenheit aus der ersten Hälfte versuchten unsere Youngsters auch nach dem Seitenwechsel wieder mitzunehmen. Abermals war es Felix Nachbagauer, der aus kurzer Distanz das Tor verfehlte. Besser machte es wenig später Furkan Demir. Der Mittelfeldspieler nahm sich ein Herz und hämmerte die Kugel aus der zweiten Reihe genau ins linke Kreuzeck - ein Traumtor. Alles schien nach einem mehr als verdienten Sieg für Rapid auszusehen, doch ein genialer Pass aus dem Mittelfeld brachte den Stürmer der Austria in Position. Von der Stange kullerte der Ball über die Linie, die Gäste glichen mit dem zweiten Schuss aufs Tor zum zweiten Mal aus. Eine grün-weiße Schlussoffensive half nichts mehr und so blieb es beim 2:2.

U16: SK Rapid - Austria 5:0

Es war das Spitzenspiel in der U16 ÖFB Jugendliga. Als Tabellenführer empfingen wir den Stadtrivalen, doch es dauerte nur wenige Minuten, da machten die Grün-Weißen klar, wer hier als Sieger vom Platz gehen wird. Toptorjäger Jovan Zivkovic nagelte einen Freistoß an die Latte, Augenblicke später scheiterte auch Yasin Mankan am Gebälk. Rapid drückte weiter, Jovan Zivkovic belohnte sich und seine Burschen. Wieder übernahm er bei einem Freistoß die Verantwortung, diesmal passt der Ball aber perfekt zum 1:0. Noch vor der Pause erhöhte Nikolaus Wurmbrand nach einem herrlichen Solo mit einem Schuss aus spitzem Winkel direkt ins lange Kreuzeck auf 2:0. In dieser Gangart ging es weiter. Das 3:0 nach dem Seitenwechsel machte erneut Jovan Zivkovic, der damit bei 21 Saisontoren steht. Lorenz Szladits erhöhte nach starker Vorabreit von Nikolaus Wurmbrand auf 4:0. Unsere Youngsters drückten dann ordentlich auf weitere Tore. Doppeltorschütze Zivkovic scheiterte genauso wie Nikolaus Wurmbrand am Torhüter und Lorenz Szladits köpfelte freistehend Zentimeter über die Latte. Das Derby war längst entscheiden, doch den Schlusspunkt in der Partie setzte dann aber noch gekonnt der pfeilschnelle Nikolaus Wurmbrand. Er überrannte seinen Gegenspieler auf den ersten Metern und schloss in der Folge gekonnt ins lange Eck ab. 5:0, der Endstand. Bravo Youngsters!

Große Freude bei Kapitän Wenzel Lindmoser und Torschützen Lorenz Szladits über den 5:0-Heimsieg im Derby.

U15: SK Rapid - Austria 3:1

Die wohl beste erste Hälfte in dieser Saison zeigte unsere U15 im Derby. Die Mannschaft von Florian Forster agierten druckvoll, hatten viel Ballbesitz und zahlreiche gute Torchancen. Schon nach wenigen Minuten brachte Vitus Reisenbichler die grün-weißen Talente nach einer schönen Kombination per Abstauber in Führung. Es rollte ein Angriff der jungen Rapidler nach dem anderen auf das Tor der Gäste aus Favoriten, die nicht eine Torchance in der ersten Hälfte hatten. Der Ball wollte aber nicht mehr ins Tor, so ging es mit einer knappen Führung trotz starke Leistung in die Pause. Die zweite Halbzeit beginnt nicht optimal. Ein Fehler im Spielaufbau führt zu einem Strafstoß für die Austria, der Schütze vergibt jedoch vom Punkt. Das war ein Weckruf für unsere U15, die fortan das Kommando übernahm und durch Fabian Silber endlich auf 2:0 erhöhte. Der Youngster hatte nach seinem Treffer noch weiter Riesengelegenheiten, scheiterte unter anderem auch vom Elfmeterpunkt und so wurde es aufgrund eines Anschlusstreffers in der Nachspielzeit nochmals kurz hektisch. Die Betonung fällt hier auf kurz, denn Augenblicke nach dem 2:1, konnten die jungen Hütteldorfer praktisch mit dem Schlusspfiff auf 3:1 stellen. Moritz Jerabek trug sich mit einem wichtigen Treffer in die Torschützenliste ein.

Mit zwei Siegen und einem Remis zeigten unsere Akademieteams einmal mehr groß auf und belohnten sich mit wichtigen Punkte für eine tolle Entwicklung und eine starke Leistung am heutigen Tag.

Ausgelassener Jubel bei unseren Derbysiegern!

Fotos: Pespila

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. WSG Tirol 0 0 0
1. TSV Hartberg 0 0 0
1. SV Ried 0 0 0
1. SK Rapid 0 0 0
1. SK Sturm Graz 0 0 0
1. SK Austria Klagenfurt 0 0 0
1. SC Austria Lustenau 0 0 0
1. Wolfsberger AC 0 0 0
1. LASK 0 0 0
1. FK Austria Wien 0 0 0
1. RB Salzburg 0 0 0
1. SCR Altach 0 0 0

VON KLEIN AUF RAPID!

HEIMTRIKOT 2022/23