16.09.2018
Regionalliga Ost, SK Rapid II

SK Rapid II: Unglückliche Auswärtsniederlage

Zurück im Ligaalltag galt es für Rapid II an die erfolgreichen Spiele vor der Länderspielpause anzuknüpfen. Wie schon gegen Ebreichsdorf hütete auch am heutigen Abend Christoph Haas das Tor unserer Hütteldorfer. Bis auf die verletzten Oliver Strunz, Marco Hofer und Petar Maric standen Trainer Muhammet Akagündüz alle Spieler zur Verfügung.

Freitagabend, Flutlichtspiel und leichter Regen ließen das Fußballerherz schon vor Spielbeginn höherschlagen. Vor allem die erste Viertelstunde dominierten unsere Grün-Weißen in allen Belangen. Während die Gastgeber zu Beginn sehr tief standen und auf Kontermöglichkeiten lauerten, setzten sich unsere jungen Hütteldorfer in der gegnerischen Spielhälfte fest. Bis zum Strafraum der Niederösterreicher konnte man sich des Öfteren schön durchkombinieren – es mangelte einzig und alleine an klaren Torchancen in den ersten 15 Minuten. Erst nach 20 Minuten musste Schlussmann Christoph Haas das erste Mal mit einer souveränen Parade ins Spielgeschehen eingreifen. Dies war zugleich der Weckruf für die heimischen. Wenige Minuten später setzte der Brucker-Angreifer den Ball aus guter Position am langen Eck vorbei. Das Spiel nahm an Tempo zu und entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch. Unsere grün-weiße Auswahl startete einen schnellen Gegenangriff. Nach einem idealen Zuspiel umkurvte Nemanja Tomasevic zwar den Schlussmann – setzte den Ball allerdings aus spitzem Winkel nur ins Außennetz (26.). Trotz einiger Torchancen änderte sich bis zur Pause nichts mehr am Spielstand.

Eigenfehler sorgt für die Entscheidung

Bereits nach wenigen Spielsekunden unterlief unserer Mannschaft ein folgenschwerer Fehler: Wie schon gegen Ebreichsdorf fiel der Rückpass zu unserem Torhüter zu leicht aus, Stürmer Tomas Majtan nahm dieses Geschenk dankend an – 1:0 (46.). Mit diesem Torerfolg stellten die Niederösterreich auch ihre Offensivbemühungen komplett ein und konzentrierten sich voll und ganz aufs Verteidigen. Während zuvor der Pass in den Rückraum von Lukas Sulzbacher seinen Abnehmer knapp verfehlte, schlenzte unser Verteidiger in der Szene darauf den Ball von der Strafraumgrenze knapp über das Tor (52.). Im 5-4-1 ermöglichten die Hausherren kaum noch Räume, dennoch kamen unsere jungen Hütteldorfer immer wieder gefährlich vor das Tor der Heimmannschaft. Christoph Weyermayr hatte aus dem Spiel heraus die größte Chance auf den Ausgleich, allerdings scheiterte der junge Außenbahnspieler am Schlussmann der Gastgeber (74.). Den Einsatz und den Willen den Ausgleich noch zu erzielen konnte man am heutigen Abend unserer Mannschaft nicht absprechen. Leider fehlte in den entscheidenden Situationen das notwendige Spielglück: Nach einem gefühlvollen Freistoß von Adrian Hajdari verhinderte die Stange den längst überfälligen Ausgleich. Die Tatsache, dass ein Zuseher zunächst den Ball für den Einwurf nicht freigeben wollte und anschließend unseren Verteidiger am Einwurf hindern wollte, sorgte am Ende noch für einen äußerst faden Beigeschmack. Eine sehr unglückliche Niederlage, welche es jetzt schnell zu verarbeiten gilt. Bereits am Dienstag steht in Hütteldorf das nächste Spiel gegen das Team Wiener Linien an.  

Nähere Informationen zur Regionalliga Ost finden sie auf Ligaportal! 

Regionalliga Ost, 7. Runde:
ASK-BSC Bruck/Leitha : SK Rapid II 1:0 (0:0)
Sportplatz Bruck/Leitha, Freitag, 14.September
Torerfolge: 1:0 Tomas Majtan (46.)

SK Rapid II spielte mit:Haas – Sulzbacher, Greiml (46. Sahanek), Obermüller, Hajdari – Wunsch, Felber, Ibrahimoglu, Schuster (67. Jusic) – Weyermayr, Tomasevic (49. Kirim)

 

 

 

Umfrage

Gelingt unserer Mannschaft am Sonntag der erste Derbysieg im Allianz Stadion?
Anzahl der Stimmen: 805
Nein, es gibt zum dritten Mal ein Unentschieden.
9%
Ja, endlich bleiben alle Punkte in Hütteldorf!
85%
Leider nein, nach drei Siegen im Prater bleiben wir dieses Mal ohne Punkte.
6%

Umfrage

Welche Platzierung schafft unsere Mannschaft in der Gruppe G der UEFA EUROPA LEAGUE?
Anzahl der Stimmen: 1126
Platz 4
23%
Platz 2
43%
Platz 1
14%
Platz 3
20%