08.02.2019
Profis, Testspiel

Sieben Tore, drei Elfmeter: Viel los im letzten Test

Die Sonne kam noch einmal bei bestem Frühlingswetter heraus und mit ihr mehr als 300 Rapid-Fans zum Happel-Stadion: Unsere Mannschaft empfing zum Abschluss der Wintervorbereitung mit dem slowenischen Vertreter Triglav Kranj den letzten Testgegner. Hier sollten nicht nur zahlreiche Spieler zum Einsatz kommen, man sah auch viele Tore und sogar – für ein Testspiel durchaus ungewöhnlich – drei Elfmeter auf unserer Seite. Viel los, hohe Intensität, aber genau so soll es sein, wenn der Frühjahrsstart nahe rückt.

Die spielerische Note setzte von Beginn weg unsere Mannschaft: Andrei Ivan im Doppelpass mit Veton Berisha, dann auf Christoph Knasmüllner, dessen Stanglpass abgeblockt wurde (6.). In der nächsten Szene wurde unser Stürmer vom herauseilenden Tormann gefoult, es gab Elfmeter, den Kapitän Stefan Schwab zum 1:0 verwandelte (11.). Dann meldeten sich die Gäste: Ein erster Kopfball zog am langen Eck vorbei (22.), dann parierte Richi Strebinger gegen Udovic. Ehe nach einem Angriff Majcen per Flachschuss ins kurze Eck der Ausgleich gelang (27.). Die beste Möglichkeit zur abermaligen Führung fand vor der Pause noch Knasmüllner vor, aus dem Stand setzte er im Strafraum (nach Ivan-Pass) aber neben das Gehäuse (34.). Kurz darauf musste Manuel Thurnwald angeschlagen aus dem Spiel und wurde durch Marvin Potzmann ersetzt.

Einiges zu sehen gab es beim letzten Testspiel!

Einige Wechsel folgten und mit einem Doppelschlag nach dem Wiederanpfiff zog Rapid kurzzeitig davon: Ivan auf Thomas Murg, der mit einem platzierten Flachschuss Goalie Arko bezwang – 2:1 (51.). Drei Minuten später wurde der durchbrechende Boli Bolingoli im Sechzehner gelegt, wieder Elfmeter, diesmal verwandelte Christoph Knasmüllner im Nachschuss, nachdem der erste Versuch noch pariert wurde – 3:1 (55.). Ehe nach einer weiten Flanke Triglavs Kumer per Kopf verkürzen konnte – 3:2 (57.). Auch danach blieb das Kommando aber bei Rapid, weitere Schussversuche von Ivan und Murg (66., Freistoß in die Arme des Tormanns) folgten, auch ein Ball von Dejan Ljubicic zog knapp vorbei (70.).

Noch vor der Rapid-Viertelstunde fiel aber der vierte Treffer: Der eingewechselte Philipp Schobesberger flankte seinen Eckball ideal zum ebenfalls gerade eingetauschten Mario Sonnleitner, der per Kopf auf 4:2 stellte (72.). Weitere Halbchancen folgten, der Schlusspunkt gelang aber – wieder – durch einen Elfmeter: Nach einem feinen Lochpass von Manuel Martic war Andrija Pavlovic durchgebrochen, wurde gefoult und verwertete den Penalty dann gleich selbst – 5:2 (89.).

Wir hatten ein abwechslungsreiches, intensives Spiel zum Abschluss gesehen, bevor nun in der kommenden Woche die ersten beiden Pflichtspiel-Härtefälle auf uns warten. Hinein ins Frühjahr, Rapid!

Das Match in voller Länge sowie eine Zusammenfassung findet ihr in Kürze auf Rapid TV unter tv.skrapid.at!

(gub)

Testspiel:
SK Rapid - NK Triglav Kranj 5:2 (1:1)
Trainingszentrum Ernst-Happel-Stadion, 300 Zuschauer

Tore: 1:0 Schwab (10./Elfmeter), 1:1 Majcan (26.), 2:1 Murg (50.), 3:1 Knasmüllner (55./Elfmeternachschuss), 3:2 Kumer (56.), 4:2 Sonnleitner (72.), Pavlovic (90./Elfmeter);

SK Rapid spielte mit: Strebinger; Müldür (46. Murg), Dibon, Hofmann (70. Sonnleitner), Bolingoli (74. Auer); Grahovac (46. Martic), Schwab (46. Ljubicic); Thurnwald (40. Potzmann), Knasmüllner (70. Schobesberger), Ivan (77. Alar); Berisha (63. Pavlovic)

SK Rapid Whatsapp News

Hol dir ab jetzt alle Neuigkeiten rund um deinen Herzensverein sofort und gratis direkt auf dein Smartphone! 

Mit den SK Rapid WhatsApp News erfährst du als Erster, was sich im Verein so tut: Dein Lieblingsspieler hat seinen Vertrag verlängert? Der SK Rapid bestreitet sein nächstes Heimspiel? Und im Fanshop gibt es neue Aktionen und Fanartikel? Das und mehr gibts in Sekundenschnelle direkt per WhatsApp Nachricht aufs Mobilgerät.

Und so gehts:

1. Trage im eigenen Widget unten auf dieser Seite Deine Handynummer ein. Du kommst nun auf eine Seite, auf der Dir eine Nummer angezeigt wird.

2. Lege einen neuen Kontakt mit dieser Nummer und dem Namen SK Rapid WhatsApp News an.

3. Öffne danach WhatsApp auf Deinem Smartphone und schreibe eine Nachricht mit "Start" an den neu angelegten Kontakt SK Rapid WhatsApp News.

4. Kurz darauf erhältst Du die erste Nachricht vom SK Rapid. Bitte beachte, dass dies einige Minuten dauern kann.

 

Solltest Du dich von den SK Rapid WhatsApp News wieder abmelden wollen, ist dies jederzeit möglich. Eine Nachricht mit „STOPP“ an den Absender genügt.


Das 5:2 in voller Länge

Termine

Punschausschank mit Stephan Auer & Maximilian Hofmann für den Lions Club

2362 Biedermannsdorf im Perlashof
 2019-12-11  18:00

18. Runde: FC Admira vs SK Rapid

BSFZ Arena Südstadt
 2019-12-14  17:00

Weihnachten im Stadion

Allianz Stadion
 2019-12-15  15:00

19. Runde: SK Rapid vs WSG Tirol*

Allianz Stadion
 2020-02-15  17:00

20. Runde: TSV Hartberg vs SK Rapid*

Profertil Arena Hartberg
 2020-02-22  17:00

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 17 +48 43
2. LASK 17 +21 41
3. Wolfsberger AC 17 +18 30
4. SK Rapid 17 +14 29
5. SK Sturm Graz 17 +10 27
6. TSV Hartberg 17 -4 27
7. FK Austria Wien 17 -3 20
8. SCR Altach 17 -12 16
9. SKN St. Pölten 17 -23 15
10. FC Admira 17 -18 14
11. WSG Tirol 17 -25 12
12. SV Mattersburg 17 -26 11

Unser Leitbild