08.09.2019
SK Rapid, Youngsters, U15 VARTA-Turnier

U15 VARTA-Turnier: Glanzvoll zum Turniersieg!

Am letzten Turniertag war also alles angerichtet. Die jungen Grün-Weißen zogen ungeschlagen und auf souveräne Art und Weise in das Endspiel des 7. Int. SK Rapid U15 VARTA-Turnier ein. Der Finalgegner spielte eine ebenso solide Gruppenphase und so bekam es Rapid mit dem deutschen Traditionsverein, Schalke 04 zu tun. Den Anfang am heutigen Sonntag machten zunächst die Spiele um Platz sieben und fünf. Ferencvaros Budapest setzte sich dabei gegen den dänischen Vertreter, Randers FC mit 2:1 durch. Im Spiel um Platz fünf behielt Sturm Graz gegen FC Slavia Prag nach dem Elfmeterschießen die Oberhand.

Für die beiden Finalspiele wurde der Ort des Geschehens von den Trainingsplätzen rein in das Allianz Stadion verlegt. Vor einer mehr als ansehnlichen Zuschauerkulisse gewann Maccabi Tel Aviv das Spiel um Platz drei gegen den Vorjahressieger, die Admira knapp mit 2:1!

Ein wahres Traditionsduell im diesjährigen Endspiel des U15 VARTA-Turniers

Packendes Finale

Bei optimalen Fußballbedingungen wurde es dann aber so richtig ernst: Rapid gegen Schalke 04! Beide Mannschaften stellten von Beginn an unter Beweis, dass sie es zurecht ins Finale geschafft haben. Die anfängliche Nervosität war schnell abgelegt und so bekam man ein mehr als würdiges Endspiel auf Augenhöhe zu sehen. Die Gäste aus Deutschland erwischten dabei den etwas besseren Start und nutzten bereits in der 9. Minute nach einem Freistoßabpraller die große Chance auf die Führung eiskalt aus – 0:1! Aber die Elf von Trainer Walter Knaller ließ sich von diesem Gegentreffer nicht beirren und blieb der eigenen Spielphilosophie treu. Dabei kam man in den ersten 25-Minuten immer wieder zu guten Torchancen, für den Ausgleich fehlte jedoch noch die entscheidende Durchschlagskraft.
Mit Wiederanpfiff wurde Rapid von Minute zu Minute stärker und dominanter. Schalke kam kaum noch aus der eigenen Hälfte und lauerten auf Kontermöglichkeiten. Mit dem schönsten Treffer in diesem Turnier, einem Freistoß von Efe Arac aus gut 20-Metern genau ins Kreuzeck, rackerten sich die jungen Hütteldorf zurück ins Spiel – 1:1! Rapid hatte kurz darauf vom Punkt aus die Möglichkeit in Führung zu ziehen, die Stange verhinderte diese. So blieb es bis zum Schluss hochspannend und es deutete auf eine Entscheidung im Elfmeterschießen hin. Doch die grün-weißen Youngsters hatten noch einen parat: Hohes Zuspiel hinter die Abwehrkette der deutschen, Furkan Dursun enteilte der Hintermannschaft, blieb vor dem Tor cool und hob den Ball zum 2:1 über den Schlussmann ins Netz – TURNIERSIEG! Für den grün-weißen Nachwuchs war es somit der 5. Turniererfolg bei diesem prestigeträchtigen Kräftemessen.

Der viel umjubelte Ausgleichstreffer.

„Wir können sehr stolz darauf sein, was die Burschen in den letzten drei Tagen geleistet haben. Sowohl von der Leidenschaft als auch der spielerischen Qualität war es von Anfang an ein sehr überzeugender Auftritt. Nach Rückständen kämpfte sich die Mannschaft immer wieder zurück ins Spiel, so auch im Finale und deswegen sind wir alle sehr glücklich über den Ausgang des Turniers. Ein großes Lob an dieser Stelle auch wieder an die Veranstalter und Sponsoren, die es überhaupt ermöglicht haben, dass wir uns hier in Hütteldorf mit internationalen Vereinen messen können.“
Trainer Walter Knaller

Sportlicher Leiter Rapid II, Akademie und Nachwuchs, Willi Schuldes freut sich und ist voll des Lobes: „Vorab gebührt ein riesengroßer Dank an allen Beteiligten und Förderern des Turniers. Die Krönung war natürlich, dass die Finalspiele im Stadion gespielt werden konnten. Am Ende geht der Turniersieg auch mehr als in Ordnung mit vier Siegen aus vier Spielen und den meist erzielten Toren.“

Endplatzierung:

1. SK Rapid
2. FC Schalke 04
3. Maccabi Tel Aviv
4. FC Flyeralarm Admira
5. SK Sturm Graz
6. FC Slavia Prag
7. Ferencvaros Budapest
8. Randers FC

Alle Ergebnisse im Überblick:

„Sport spielt in meinem Leben eine große Rolle und somit ist es für mich persönlich, aber auch für die Montana Tech Components AG als zukunftsweisendes internationales Industrieunternehmen eine Freude, den Nachwuchs des SK Rapid Wien zu unterstützen und bei Kindern und Jugendlichen die Freude am Sport zu wecken.“
Michael Tojner, Geschäftsführer der Montana Tech Components GmbH

Die Torparade des Finalspiels:

Mit der anschließenden Siegerehrung wurden alle Mannschaften verabschiedet. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an unseren Namenspatron VARTA, unseren Partnern und Sponsoren sowie an das gesamte Organisationsteam für ein gelungenes Turnier.

Fotos: Red Ring Shots

Das Finale zwischen Rapid & Schalke in voller Länge!

Kalender Download

  • 1*) Kalender-Abonnement, das bei Änderungen automatisch in ihrem Kalender aktualisiert wird
  • 2*) Ein einmaliger Download der ausgewählten Termine zum Importieren in ihren Kalender

Tabelle

Alle Spiele
Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 11 +37 29
2. LASK 11 +17 26
3. Wolfsberger AC 11 +17 23
4. SK Rapid 11 +9 21
5. SK Sturm Graz 11 +5 17
6. TSV Hartberg 11 -2 15
7. FK Austria Wien 11 -6 12
8. SV Mattersburg 11 -16 10
9. WSG Tirol 11 -8 9
10. FC Admira 11 -17 8
11. SCR Altach 11 -13 7
12. SKN St. Pölten 11 -23 7