28.11.2020
2. Liga, Rapid II

SK RAPID II: Keine Punkte trotz starker Leistung

Die 11. Runde führte uns heute ins Tivoli zu Wacker Innsbruck. Wie bisher in jedem Saisonspiel war unser Trainerteam auch heute wieder gezwungen in der Startelf zu rochieren. So feierten Almir Oda und Marvin Zwickl ihr Startelf-Debüt in der 2. Liga. Taktisch agierten unsere jungen Grün-Weißen im gewohnten 4-2-3-1 System!

Am schwer bespielbaren Untergrund im Tivoli Stadion waren unsere jungen Hütteldorfer von Beginn an gut in der Partie. Der Spielphilosophie blieb man auch beim Titelanwärter aus Innsbruck treu und so gelang es in den Anfangsminuten sehr gut den Spielaufbau der Hausherren, durch ein energisches Gegenpressing, früh zu unterbinden. Der mutige Auftritt wurde nach 12 Spielminuten belohnt. Enes Tepecik brachte den Ball von der rechten Seite ganz gefährlich in den Strafraum, Berni Zimmermann übte Druck auf den Verteidiger aus und so beförderte dieser den Ball ins eigene Tor - 1:0 (12.)!

Die Hausherren taten sich auch nach dem Gegentreffer schwer gefährlich vor unser Tor zu kommen. So dauerte es bis zur 24. Minute bis Ronivaldo den ersten Schuss aufs Gehäuse in dem Spiel abgab. Mit der zweiten Torchance gelang dann doch der Ausgleichstreffer – Zaizen wurde gut in Szene gesetzt und schob die Kugel an Hedl vorbei – 1:1 (26.). Aber auch in weiterer Folge spielten unsere Rapidler nicht nur mit sondern hielten sehr gut dagegen. Dragoljub Savic nutzte seine Sprintgeschwindigkeit aus und zog gefährlich in der 16er der Innsbrucker – der anschließende Stanglpass fand jedoch keinen Abnehmer (35.)! Bis zur Pause gab es keine nennenswerten Torchancen mehr auf beiden Seiten – ein sehr beherzter Auftritt unserer Hütteldorfer in den ersten 45-Minuten!

Almir Oda war einer von fünf 16-Jährigen heute in der Startelf.

Die zweite Hälfte startete ähnlich wie die erste geendet hatte – mit einem Tempovorstoß von Dragoljub Savic – dieses Mal versucht es unsere Nummer 7 mit einer gefühlvollen Hereingabe, aber auch hier kommt ein Rapidler etwas zu spät (47.)! Auf der Gegenüberseite wussten die Innsbrucker ihre erste Chance nach dem Seitenwechsel eiskalt zu verwerten und gingen durch Wallner mit 2:1 in Führung (51.)! Jetzt waren wir also wieder gezwungen offensiver zu agieren: Enes Tepecik zog von rechts gefährlich in die Mitte und schloss mit seinem starken linken Fuß ab – Schlussmann Knaller parierte den Distanzschuss (57.). Im Gegenstoß zeichnete sich Niki Hedl im Eins gegen Eins aus und hielt so unsere Mannschaft im Spiel (58.).

In der 64. Minute dann die nächste Torchance nach einem schnellen Umschaltspiel für unsere Hütteldorfer – Dragoljub Savic zog in Richtung Tor und hatte das Auge für den mitgelaufenen Berni Zimmermann – der Querpass auf den einschussbereiten Zimmermann wurde gerade noch abgefangen - schade (64.)! Mit den Einwechslungen von Fuchshofer und Bozic kam nochmals frischer Wind in unser Offensivspiel. Nach Vorarbeit von Savic setzte Kapitän Gobara den Torschuss aus guter Position über das Tor (80.).

Die Schlussphase begann mit einer gelb-roten Karte für die Gastgeber, nach einem Handspiel an der Strafraumgrenze – den darauffolgenden Freistoß setzte Marko Bozic nur knapp neben das Tor (84.). Zu einer Chancen kamen wir dann noch in der Nachspielzeit: Savic mit der scharfen Flanke – Bozic gewann sein Kopfballduell, doch platzierte das Leder zu ungenau – Schlusspfiff! Wieder eine kämpferisch sehr gute Leistung und ein weiteres Mal konnten wir uns nicht dafür belohnen! 

Fotos: GEPA

2. Liga, 11. Runde:
Wacker Innsbruck : SK Rapid II 2:1 (1:1)
Samstag, 28. November

Torerfolge: 0:1 ET Joppich (12.), 1:1 Zaizen (25.), 2:1 Wallner (51.)

SK Rapid II spielte mit: Hedl – Zwickl (73. Fuchshofer), Querfeld, Dijakovic, Gobara © - Sattlberger, Hajdari (86. Zahirovic) – Tepecik (73. Bozic), Oda (86. Kanuric), Savic – Zimmermann