Open In App
03.06.2021
eBundesliga

Finales Wochenende

Es geht in die finale Phase, die Konsolen laufen heiß und die Controller werden nur mehr in Ausnahmefällen aus der Hand gegeben. Am Wochenende ist es so weit, die Crème de la Crème des österreichischen Fifa-Sports vereint unter einem Dach und kämpft um die wichtigsten Titel des Jahres. Der absolute Saisonhöhepunkt findet im Studio 44 am Rennweg in Wien statt, jedoch wie zurzeit gewohnt, ohne Fans und ausschließlich unter Einhaltung des umfangreichen Präventionskonzepts. 2 Tage und 3 Entscheidungen! Den Anfang macht das eBundesliga Einzelfinale, bevor es am Folgetag zu zwei Entscheidungen kommt: Zuerst der begehrte Rookies Cup und zum Abschluss das große Teamfinale. Der virtuelle Rasen wird glühen, wenn an den beiden Tagen die besten eSportler Österreichs gegeneinander antreten. Mittendrinn statt nur dabei ist auch der fünffache österreichische und sechsfache deutsche Meister, Mario Viska, der als Kapitän das grün-weiße Team am Sonntag im Teamfinale zum Titel führen will. Für die mediale Verbreitung des großen Events sorgen die TV-Partner ORF und Laola1, die an beiden Tagen live vom eBundesliga-Finale berichten. Abgesehen davon halten wir euch aber auch via twitter.com/skrapid an beiden Tagen am Laufenden, da ihr leider nicht live dabei sein dürft.

Vorbereitung auf den eBundesliga-Meistertitel

Das eSports-Team des SK Rapid beendete den Grunddurchgang am Ende souverän unter den Top-6. „Wir sind leider nicht optimal gestartet, aber ab der sechsten Runde, haben wir eine super Serie gestartet und sind ungeschlagen geblieben. Das hat gezeigt, wie viel Qualität in uns steckt“, war Kapitän Mario Viska mit seinem Team zufrieden. Wer im Finale dabei ist, der verfolgt natürlich auch das ganz große Ziel: Österreichsicher eBundesliga-Meister 2021 werden! „Alles ist so eng beieinander, wir haben es selbst in der Hand“, führt der Routinier weiter aus. Mario Viska ist ein alter Hase im Geschäft, der schon viele Titel geholt hat und auch heuer wieder mit den grün-weißen Motto „Gemeinsam.Kämpfen.Siegen.!“ etwas erreichen will. Zusammen mit Nico Pankratz, Benjamin Zidej und Dominik Lampacher, der für das Finale jedoch leider ausfällt und schmerzlich vermisst werden wird, verlief der Grunddurchgang also nach Plan, jetzt will das eSports-Team des SK Rapid voll angreifen. Nach intensiven Wochen mit der Vorbereitung für das eBundesliga-Finale steht nun auch ein dreitägiges Trainingslager im neuen Trainingszentrum im Wiener Prater am Programm – dank der Unterstützung unserer Partner Coca-Cola und PizzaOnTour ist auch für die Verpflegung gesorgt. Benjamin Zidej ist begeistert: „Das wird uns auch nochmals als Team zusammenschweißen. Hier haben wir perfekte Bedingungen, um uns für das anstehende Finale vorzubereiten. Wir wollen gemeinsam alles geben.“ Die Zielsetzung konkretisiert Nico Pankratz nochmals: „Wir wissen, wie stark unsere Konkurrenz ist, doch ich bin von der Stärke unseres Kaders überzeugt und denke, ein Platz in den Top3 ist absolut möglich. Wenn wir uns in einen Lauf spielen, könnte sogar noch mehr drinnen sein. Klar ist, dass wir alles daran setzten werden für die Rapid-Fans den Titel nach Hütteldorf zu holen.“

Nico Pankratz war auch letztes Jahr im Finale für den SK Rapid am Start.

Das Einzelfinale

Im Einzelfinale treten 64 Spieler gegeneinander an. Mit einer zufälligen Auslosung werden 16 Vierergruppen aus allen Teilnehmern gebildet. Dabei werden jedoch niemals zwei oder mehr Spieler desselben Klubs in einer Gruppe landen. Innerhalb der Gruppe tritt jeder gegen jeden an, die zwei besten Spieler qualifizieren sich für die weitere K.O.-Phase. Im Anschluss an die Gruppenphase spielen die 32 verbleibenden Spieler in einem Single-Elimination Turnierbaum um die K.O.-Phase. Das eBundesliga-Einzelfinale wird – wie im Jahr zuvor – im FIFA-Ultimate-Team Modus gespielt. Mit dabei für Grün-Weiß am Samstag ist neben Teamkapitän Mario Viska auch Benjamin Zidej, der auch am Sonntag im Teamfinale für den SK Rapid am Start ist. Ebenfalls konnten sich drei weitere eSportler über die Qualifikation fürs Einzelfinale ein Ticket für das Einzelfinale sichern. Michael Siedl, Emrullah Demirci, der letztes Jahr im eBundesliga-Team der Hütteldorfer war und auch Kevin Iber, der vor zwei Jahren zur grün-weißen eSports-Mannschaft zählte, sind für den SK Rapid mit dabei.

Das Teamfinale

Neben dem Einzel- veränderte sich auch der Teambewerb der eBundesliga im Vergleich zu den Vorjahren. Die Klubs erhielten zu Saisonstart die Möglichkeit ihren vierköpfigen Kader (3 Spieler + 1 Ersatz) auf individuelle Art und Weise zusammenzustellen. Für Grün-Weiß im Finale sind Mario Viska, Benjamin Zidej und Nico Pankratz am Start (Steckbriefe siehe am Ende des Texts). In Anlehnung an die Tipico Bundesliga wird der Titel im neuen Meisterschaftsmodus, bestehend aus einem Grund- und Finaldurchgang, ausgespielt. Im Zeitraum von Jänner bis März trafen alle 12 Klubs im Grunddurchgang jeweils einmal aufeinander (Runde 1-11), wobei jedes Duell aus drei Einzelspielen bestand. Jedes Spiel wurde einzeln gewertet und fließt in die Gesamttabelle ein. Nur die sechs besten Teams des Grunddurchgangs qualifizieren sich am Ende für die sogenannte „Meistergruppe“ des Finaldurchgangs und somit für das große Finale. Das eSports-Team rund um Kapitän Mario Viska schaffte die Qualifikation für den Finaldurchgang am Ende problemlos. Wie in der Tipico Bundesliga wird der Punktestand des Grunddurchgangs vor dem Start des Finaldurchgangs halbiert, womit die Meisterschaftsentscheidung nochmals zusätzlich an Spannung gewinnt. Jenes Team, das nach einem weiteren Durchgang (5 Runden) die meisten Punkte gesammelt hat, krönt sich zum eBundesliga-Meister 2020/21.

Das Highlight: 7:1-Sieg im Grunddurchgang gegen Salzburg

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

eBundesliga Kader Teamfinale:

Mario Viska ©
Nico Pankratz
Benjamin Zidej

eBundesliga Kader Einzelfinale:

Mario Viska
Benjamin Zidej
Michael Siedl
Emrullah Demirci
Kevin Iber

 Einzelfinale:

05. Juni
Beginn: 12:00 Uhr
Ort: Studio 44, Rennweg 44, 1030 Wien

Teamfinale:

06. Juni
Beginn: 12:30 Uhr
Ort: Studio 44, Rennweg 44, 1030 Wien

Rookies Cup:

06. Juni
Beginn: 9:00 Uhr
Ort: Studio 44, Rennweg 44, 1030 Wien

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 11 +21 31
2. SK Sturm Graz 11 +14 23
3. Wolfsberger AC 11 -4 15
4. SK Austria Klagenfurt 11 -1 14
5. SV Ried 11 -9 13
6. TSV Hartberg 11 +1 13
7. FC Admira 11 0 13
8. SK Rapid 11 0 12
9. FK Austria Wien 11 0 12
10. LASK 11 -5 10
11. SCR Altach 11 -8 10
12. WSG Tirol 11 -9 9

WIEN IST UNSERE STADT

WIR FÜR UNS

Unser Leitbild

Cookie Settings