Open In App
03.08.2022
UEFA Europa Conference League, Profis

Rapid in Baku

Am Mittwoch ging es für unsere Mannschaft auf die Reise zur am weitest entfernten Europacup-Destination, in der Grün-Weiß bislang ein Match bestreitet. Von Wien-Schwechat ging es mit dem Austrian Airlines-Airbus „Marchfeld“ ins fast 3.000 Kilometer (Flugstrecke waren heute auch aufgrund des gesperrten Luftraums über der Ukraine exakt 1.623 nautische Meilen) entfernte Baku, die Hauptstadt der ehemaligen Sowjetrepublik Aserbaidschan.

Knapp nach 9:45 Uhr ging der grün-weiße Tross sozusagen in die Luft und landete um 15:25 Uhr Ortszeit (= 13:25 Uhr MEZ) in der Hauptstadt am Kaspischen Meer. Mit an Bord unter den 23 mitgereisten Spielern auch Patrick Greil, bei dem am Sonntag noch ein Ausfall befürchtet wurde, als er in Klagenfurt beim 1:0-Auswärtssieg vorzeitig und mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Feld musste. Eine MR-Untersuchung am Montag und weitere medizinische Checks am Dienstag brachten aber Entwarnung und fühlt sich der Mittelfeldspieler schon wieder bereit für einen Matcheinsatz. Emanuel Aiwu hingegen hat die Reise nach Baku nicht angetreten, der 21-jährige erhielt von der sportlichen Leitung des SK Rapid die Erlaubnis, für Vertragsgespräche bzw. Untersuchungen zu einem möglichen neuen Verein zu reisen!

Vom Flughafen Baku, wo der Rapd-Tross freundlicherweise von Botschafter Thomas Schuller-Götzburg persönlich begrüßt wurde, ging es weiter mit dem Bus ins Teamquartier, das direkt an der Kaspisee gelegene JW Mariott Hotel, wo nur ein relativ kurzer Aufenthalt eingeplant ist. Denn schon um 19:00 Uhr Ortszeit startet der Bus wieder und ist das Ziel die Bakcell Arena, wo um 19:30 Uhr die internationale Pressekonferenz mit Cheftrainer Ferdinand Feldhofer und Innenverteidiger Kevin Wimmer auf dem Programm steht. Im Anschluss (ab 20:00 Uhr) startet dann die obligatorischen und auf 60 Minuten limitierte Abschlustrainings-Einheit, ehe als letzter offizieller Programmpunkt am MD-1 (UEFA-Sprache für Spieltag minus eins) um 21:45 Uhr ein spätes Abendessen im Teamhotel eingenommen wird.

Am Matchtag selbst bleibt Rapid im gewohnten Zeit-Rhythmus, daher steht das übliche Aktivieren erst um 12:00 Uhr und das Mittagessen um 14:00 Uhr Ortszeit auf der Agenda. Unser Match gegen den Vizemeister aus der Vorsaison, Neftçi Baku, beginnt dann um 21:00 Uhr Ortszeit, ORF 1 überträgt in Österreich ab 18:45 Uhr MEZ live aus der Bakcell Arena. 

Mehr Fotos folgen so bald wie möglich - auch in der Hoffnung auf bessere Internet-Verbindungen!

Botschafter Thomas Schuller-Götzburg kam persönlich zum modernen Flughafen von Baku um Rapid zu begrüßen © Red Ring Shots

Unser Trainer beim Check-In in Wien © GEPA

Dieses Video enthält Produktplatzierungen
Dieses Video enthält Produktplatzierungen
Dieses Video enthält Produktplatzierungen
Dieses Video enthält Produktplatzierungen
Dieses Video enthält Produktplatzierungen
Dieses Video enthält Produktplatzierungen

Umfrage

Gelingt unserer Mannschaft am Donnerstag in Baku der nächste Auswärtssieg?
Anzahl der Stimmen: 369
Ja!
75%
Nein, es wird ein Unentschieden.
21%
Nein, leider setzt es die erste Saisonniederlage.
4%

WIR FÜR UNS

VON KLEIN AUF RAPID!

HEIMTRIKOT 2022/23