125 JAHRE SK RAPID
  Tagen
  Std
  Min
  Sek
Open In App
21.05.2024
Rapid leben, Verein

Tag der Lebensmittelrettung: SK Rapid unterstützt das „Samariterwagerl“

Am 26. Mai ist der alljährliche Tag der Lebensmittelrettung. Im Zeitraum von 21. bis zum 25. Mai werden daher in zwei Fanshops des SK Rapid (Allianz Stadion, St. Pölten) sogenannte „Samariterwagerl“ stehen - im Fanshop Allianz Stadion von Dienstag bis Samstag, in St. Pölten von Dienstag bis Freitag. Sie sollen von Rapidler:innen und Fans mit haltbaren Lebensmitteln und Hygieneartikeln befüllt werden. Die Spenden kommen dann armutsbetroffenen Menschen in den Sozialmärkten und Obdachloseneinrichtungen des Samariterbund Wiens zugute.

Das Samariterwagerl

Menschen, die an der Armutsgrenze leben, sind immer noch massiv von der Teuerung betroffen. Viele können sich mitunter nicht täglich eine warme Mahlzeit und ausreichend gesunde Lebensmittel leisten. Um diese Menschen noch mehr zu unterstützen, hat Georg Jelenko, Leiter der Sozialmärkte des Samariterbund Wiens, vor über einem Jahr diese Aktion ins Leben gerufen: das Samariterwagerl. „Firmen, Ämter und Vereine sind herzlich dazu aufgerufen, mitzumachen, indem sie das Spendenwagerl anfragen und befüllen. Unsere Kundinnen und Kunden sind dankbar für jede einzelne Spende“, betont Jelenko. Ideal sind haltbare Lebensmittel, wie etwa Reis, Nudeln, Dosen und Hygieneartikel, wie Windeln. Gerne kann man diese Aktion jederzeit auch monetär unterstützen.

„Wir wollen einmal mehr die starke Kraft der Rapid-Familie nutzen und uns mit der Teilnahme am Samariterwagerl für den guten Zweck engagieren. Bereits vorab ein großes Dankeschön für jede einzelne Spende“, so Geschäftsführer SK Rapid Steffen Hofmann zum grün-weißen Engagement. „Wir würden uns sehr freuen, wenn zahlreiche Rapidlerinnen und Rapidler einmal mehr ihr großes Herz zeigen und Lebensmittel für armutsbetroffene Menschen in unseren Fanshops Allianz Stadion und St. Pölten abgeben!“, ergänzt Geschäftsführer Wirtschaft, Marcus Knipping, abschließend. 

(v.l.n.r.) Steffen Hofmann, Oliver Löhlein (GF Samariterbund Wien), Georg Jelenko (Leiter der Sozialmärkte des Samariterbund Wiens) und Marcus Knipping.

Lange Tradition

Die Zusammenarbeit des Samariterbund Wiens mit dem SK Rapid hat bereits eine lange Tradition. Sowohl im Stadion durch den Sanitätsdienst vor Ort als auch in der Unterstützung von Sozialprojekten. „Wir freuen uns sehr, dass uns der SK Rapid immer wieder so großartig hilft und mit seinem Namen für uns einsteht. Lebensmittel sind viel zu kostbar, um sie in der Mülltonne zu entsorgen. Zudem sind die neuen Zahlen der Statistik Austria erschreckend. Es gibt immer mehr armutsgefährdete Menschen, die auf Spenden und Sozialmärkte angewiesen sind“, erklärt Oliver Löhlein, Geschäftsführer des Samariterbund Wiens. 

Weitere Informationen zum Samariterwagerl gibt es hier, Spenden werden zudem hier gesammelt.

Spenden-Konto

Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs
Landesverband Wien
IBAN: AT65 2011 1287 6984 960

Fotos: SK Rapid