17.07.2018
SK Rapid II

„Erstes Trainingslager seit langer Zeit ohne ....“

Es ist schon einige Jahre her, dass Rapid II ein Trainingslager absolviert hat, indem weder Andreas Dober noch Armin Mujakic oder Osarenren Okungbowa nicht mit dabei waren. Vergangene Woche in Ollersdorf war es allerdings so weit:

Nach insgesamt 246 Einsätzen im grün-weißen Trikot, davon 179 Spiele für die Profis und 67 Spiele für Rapid II, wechselte Andreas Dober Anfang Juli in die neu renommierte zweite Liga zu WSG Wattens. „Dobschi“ wie er liebevoll von den Fans und Mitspielern genannt wird, durchlief den gesamten Rapid-Nachwuchs und galt jahrelang als Aushängeschild für junge Nachwuchsspieler. Neben einigen internationalen Erfolgen wie dem historischen Sieg über Aston Villa 2010 in der Europa-League Qualifikation oder dem Einzug in die Gruppenphase der UEFA Championsleague 2005, gewann „Dobschi“ mit dem SK Rapid 2005 und 2008 die österreichische Meisterschaft. Ein Spieler, welcher die grün-weißen Tugenden bis zum Schluss vorbildlich gelebt hatte.

Mit Osarenren Okungbowa und Armin Mujakic verließen zwei weitere Leistungsträger der vergangenen Jahre Rapid II. Osarenren Okungbowa kam 2010 von Donaufeld zum Rekordmeister. Unter Trainer Damit Canadi feierte der junge Mittelfeldspieler im Herbst 2016 gegen Sturm Graz sein Bundesliga Debüt. Aufgrund zahlreicher Verletzungen brachte es Okungbowa in weiterer Folge nur auf zwei Bundesligaeinsätze. Für Rapid II agierte der Mittelfeldstratege 54 Mal in der Regionalliga Ost. Seit Juli ist Okungbowa nun ein Teil des Kaders von SKN St. Pölten

Ein weiterer Spieler, welcher häufig mit Verletzungen zu kämpfen hatte war Armin Mujakic. Den 23jährigen Wiener zog es in diesem Sommer zu Ex-Trainer Damir Canadi nach Griechenland, zu Atromitos Athen. Insgesamt spielte Mujakic 14Jahre lang für Rapid. Für die zweite Mannschaft brachte es der junge Offensivspieler in 73 Pflichtspieleinsätzen auf 21 Tore und 7 Torvorlagen. Sein Profidebüt feierte er bereits im Frühjahr 2015 beim Heimerfolg über den WAC. Ebenso vom Verletzungspech verfolgt wie sein ehemaliger Mannschaftskollege Okungbowa, brachte es Mujakic insgesamt auf sieben Pflichtspieleinsätze für die Profis.

 

Wir danken allen drei Spielern für viele schöne Jahre im grün-weißen Trikot und wünschen jedem einzelnen alles Gute für die Zukunft!