05.10.2018
SK Rapid II

SK Rapid II: Remis im Spitzenspiel

Bevor es für einige Spieler von Rapid II in die Länderspielpause und somit zu den jeweiligen Nachwuchsnationalmannschaften geht, stand am heutigen Abend noch das Spitzenspiel der 10. Runde gegen den Aufsteiger aus Leobendorf am Programm. Zahlreiche Zuseher ließen sich dieses Aufeinandertreffen nicht entgehen und fanden den Weg nach Hütteldorf um unsere jungen Grün-Weißen zu unterstützen. Die Gäste-Fans reisten mit einem eigens organisierten Fan-Bus in den Westen Wiens an. Die Rahmenbedingungen hätten also nicht besser sein können und somit war alles angerichtet für das Duell: Tabellenvierter gegen Tabellendritter!

Mit Aleksandar Kostic und Jeremy Guillemenot verstärkten zwei Spieler aus dem Profikader am heutigen Abend die grün-weiße Offensive. Die Gäste aus Niederösterreich begannen couragiert und attackierten sehr hoch um den Spielaufbau unserer Hütteldorfer früh unterbinden zu können. Für die erste Offensivaktion sorgte Nemanja Tomasevic bereits in der 9. Spielminute. Vor allem in der Anfangsphase war es das erwartete Spitzenspiel. Beide Mannschaften gingen ein hohes Tempo sowohl im Ballbesitz als auch im Spiel gegen den Ball. Einzig und alleine klare Torchancen waren am heutigen Abend Mangelware. Während die Leobendorfer mit Fortdauer der ersten Hälfte ihr frühzeitiges Pressing einstellten, kam unsere grün-weiße Auswahl immer wieder zu guten Ballbesitzphasen. Nach einem Fehler der Gäste im Spielaufbau, nutzte Nemanja Tomasevic den freien Raum auf der rechten Seite gut aus – seine scharfe und präzise Hereingabe auf die zweite Stange fand mit Aleksandar Kostic den optimalen Empfänger. Dieser ließ sich die erste Großchance in diesem Spiel nicht nehmen und schob zur 1:0 Führung ein (32.)! Die Elf von Trainer Sascha Laschet hatte allerdings die optimale Antwort parat – Routine Mario Konrad nützte einen gravierenden Eigenfehler aus und sorgte prompt für den Ausgleich – 1:1 (33.). Immer wieder konnte die Mannschaft aus dem Weinviertel durch schnelles Umschaltspiel in die Offensive für gefährliche Gegenstöße sorgen – aber auch hier blieben nennenswerte Torchancen aus. Kurz vor der Pause war es dann unserem Schlussmann und Debütanten Nik Polster zu verdanken, dass es zur Pause noch 1:1 stand. Einen optimal getretenen Freistoß von Oliver Pranjic kratzte der junge Torhüter aus dem Winkel (45.)!

Kostic sorgte bei seinem Saisondebüt für Rapid II für die Führung!

Dominante zweite Spielhälfte

Während das Spiel in der ersten Hälfte über weiter Strecken noch sehr ausgeglichen war, übernahm Rapid in der zweiten Hälfte das Kommando. Die Gäste standen hinten sehr kompakt und geordnet und verlagerten ihr Spiel aufs Kontern. Auch die Gangart wurde im zweiten Abschnitt härter und so kam es zu vielen intensiv geführten Zweikämpfen. Bis zur Gefahrenzone wussten sich unsere jungen Hütteldorfer immer wieder gut durch zu kombinieren. In der entscheidenden Zone fehlte am heutigen Abend allerdings die Durchschlagskraft und die entscheidende Idee. Nach einem Freistoß von Aleksandar Kostic wurde der Ball noch gefährlich von der Mauer abgefälscht – fand allerdings nicht den Weg ins Tor. Rapid erhöhte von Minute zu Minute den Druck und drängte auf den Führungstreffer. Der Wille und die Einsatzbereitschaft den fünften Heimsieg in Serie einzufahren waren klar ersichtlich. Es reichte in Folge nur mehr zu Halbchancen welche durch Nemanja Tomasevic und Eddi Jusic vergeben wurden. Die Niederösterreicher konnten dank einer geschlossenen guten Leistung das Unentschieden über die Zeit retten. Aufgrund dieser Punkteteilung bleibt Rapid in der Tabelle weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz.

Mehr zur Regionalliga Ost gibt es bei unserem Kooperationspartner von Ligaportal!

Wir hatten immer wieder gute Angriffe und Ansätze in der Offensive, zu klaren Torchancen reichte es allerdings nicht. Mit dem Eigenfehler zum Ausgleich haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht. Aufjedenfall zwei liegen gelassene Punkte in einem relativ chancenarmen Spiel.
Trainer, Muhammet Akagündüz

Regionalliga Ost, 10. Runde:
SK Rapid II : SV Haas Leobendorf 1:1 (1:1)
West 1, Freitag, 5. Oktober
Torerfolge: 1:0 Kostic (32.), 1:1 Konrad (33.)

SK Rapid II spielte mit:Polster – Sahanek, Greiml, Obermüller, Leovac – Wunsch, Felber, Ibrahimoglu – Kostic (71. Jusic), Guillemenot (46. Markl), Tomasevic

Fotos: Richard Cieslar