21.02.2019
Inter Mailand, Profis, UEFA Europa League, Vorbericht

UEL: "Wir dürfen heute nur auf uns schauen!"

Sicherlich machte die Kulisse Eindruck, als sich das legendäre San Siro von Mailand vor uns erhob: Unsere Mannschaft reiste gestern Abend zum Abschlusstraining (bzw. Pressekonferenz) in die Heimstätte von Inter, wo man sich mit den Gegebenheiten vertraut machte. Man kennt es aus Berichten, von Videos und der ein- oder andere war schon selbst vor Ort: "Ich habe mir privat schon Spiele der Mailänder Vereine angeschaut und somit ist es sicherlich ein großes Erlebnis, nicht nur für mich, sondern für jeden einzelnen von uns, hier einmal spielen zu können", bestätigt Stefan Schwab. Unsere Mannschaft muss am heutigen Donnerstag Abend hier jedenfalls etwas riskieren (Anpfiff um 21:00 Uhr, live auf PULS 4, DAZN und im SK Rapid-Ticker).

Es gilt, den knappen 0:1-Rückstand aus dem Hinspiel in Wien aufzuholen, was an und für sich von den nackten Zahlen keine unlösbare Aufgabe ist. Ordnet man das Kräfteverhältnis aber realistisch ein, so ist unser Gastgeber natürlich der große Favorit. "Wenn wir den Ball bekommen, müssen wir versuchen, Inter auch defensiv zu fordern", so unser Kapitän: "Aber es ist uns bekannt, dass es ein Auswärtsspiel ist und Inter ist auch nicht irgendeine Mannschaft."

Cheftrainer Didi Kühbauer: "Müssen nach vorne etwas riskieren."

Das Hinspiel in Wien hatte jedenfalls gezeigt, dass es die richtige Mischung braucht zwischen Defensivarbeit und offensiven Aktionen - von letzteren fordert Cheftrainer Didi Kühbauer für heute Abend mehr. "Sicher ist das Spiel für uns alle etwas Besonderes, aber wir wollen nicht zuviel auf den Gegner, auf das Stadion oder die Atmosphäre schauen, sondern vor allem nur auf uns", warnt er vor zu viel Respekt: "Dazu braucht es auch den gewissen Mut, um mehr nach vorne zu probieren. Schließlich muss Rapid ja zumindest ein Tor machen, vor rund 30.000 Inter-Fans, denen 5.000 Grün-Weiße aus den Rängen Paroli bieten werden.

"Es stehen bei ihnen auch nur elf Spieler auf dem Platz und man kann sie schlagen", verbreitet Goalie Richi Strebinger dafür Selbstvertrauen. Dieses wird gestärkt durch die grün-weiße Völkerwanderung: Bis heute Nachmittag werden unsere zahlreichen Anhänger in der italienischen Metropole ankommen, um unsere Mannschaft zu unterstützen. Alle mit dem Glauben im Gepäck, dass man heute Abend die Überraschung schaffen kann. Damit es für uns alle nicht nur ein außergewöhnlicher, sondern vor allem sportlich erfolgreicher Besuch in Mailand wird.

UEFA Europa League, Runde der letzten 32:
Inter Mailand - SK Rapid
San Siro, Donnerstag, 21. Februar
Anpfiff: 21:00 Uhr

Link: Unser Auswärtsspiel in Mailand bei DAZN schauen!

(gub)

UEL: Inter - SK Rapid - die Quoten von tipp3

Auf das heutige Rückspiel in Mailand ist jeder Rapid-Fan gespannt - und kann auch seine Tipps abgeben:

Hier findet ihr den Direktlink zu den Quoten von tipp3!

UEL: Stimmen und Impressionen vor dem Spiel