01.06.2019
Bundesliga, Profis

Die Chance nützen: "Alles versuchen in Graz!"

Nach dem Schlusspfiff gab es logischerweise bei uns hängende Köpfe, denn die 1:2-Heimniederlage gegen Sturm hatte die Ausgangssituation vor dem Sonntag nicht einfacher gemacht. Im Gegenteil: Man hatte sich einen Heimsieg als Basis für das Play Off-Rückspiel gewünscht. Nun steht man allerdings unter Druck, in Graz mit zumindest zwei Toren Unterschied gewinnen zu müssen - um die Chance auf den Europacup-Platz zu wahren (Anpfiff: 17:00 Uhr, live auf SKY und im SK Rapid-Ticker). Und dafür wird und muss Rapid alles geben: "Fakt ist, wir müssen in Graz zwei Tore schießen. Es wird nicht leicht, aber wir haben noch ein Spiel, wir werden uns aufbäumen und alles versuchen", gibt Goalie Richi Strebinger die Marschroute vor: "Natürlich sind wir enttäuscht, aber es hilft nichts - schnell das Spiel abschütteln und nach vorne schauen!"

Es würde wohl nur ein schnelles Tor benötigen, so wie am Dienstag gegen Mattersburg, um den Gegner entsprechend unter Druck zu setzen. Um dann noch ein zweites nachzulegen - denn ein Treffer allein ist zu wenig und führt, siehe Donnerstag Abend, auch nicht immer zum Erfolg. "Wir waren gut im Spiel, sind auch verdient in Führung gegangen, hatten auch die Möglichkeit auf das 2:0 - nützen diese Chance aber leider nicht", ärgerte sich auch Torschütze Stefan Schwab: "Danach waren wir nicht clever genug, um das Spiel über die Runde zu bringen."

Bis dahin kann auch wieder Marvin Potzmann dabei sein, der im Hinspiel mit Rückenproblemen passen musste: "Ich bin zurzeit in Behandlung und hoffe aber, dass es bis Sonntag geht." Fragezeichen stehen auch hinter dem angeschlagenen Max Hofmann und Mario Sonnleitner, der mit Schmerzen vorzeitig ausgewechselt wurde. Für ihn kam der erst 17-jährige Leo Greiml zu seinem ersten Profi-Einsatz, den er wohl so schnell nicht vergessen wird - aber auch schon wieder, wie wir alle, nach vorne blickt. Update: Der Routinier, der bereits fast 500 Partien als Profispieler in den Beinen hat (davon 338 für den SK Rapid), zog sich beim Hinspiel in Wien eine Muskelverletzung im Adduktorenbereich zu und wird leider mehrere Wochen pausieren müssen und bedauerlicherweise auch bei einem Großteil der Vorbereitung auf die Saison 2019/20 fehlen. - wir wünschen "Sonni" rasche Genesung!

Somit wissen wir alle vor dem Sonntag, dass es nun nicht allein ein hartes Stück Arbeit wird, sondern auch eine große Herausforderung. "Einfacher ist es nun nicht geworden", betont Cheftrainer Didi Kühbauer: "Aber wir haben noch immer die Chance, dass wir in Graz drüber kommen. Wir haben jetzt einen Tag mehr zur Regeneration, als von Dienstag auf Donnerstag." Noch einmal heißt es also: Ausruhen, Fokussieren, Vorbereiten - und dann alles zu geben für unsere Farben, damit der anvisierte Europacup-Platz doch noch von Rapid eingenommen werden kann. Auf geht's - und daran glauben!

Sky Sport Austria überträgt unverschlüsselt live - auch im Livestream: www.sky.at/livestreaming

Play Off-Rückspiel:
SK Sturm Graz - SK Rapid 
Sonntag, 2. Juni 2019
Anpfiff: 17:00 Uhr

(gub)

Dibon & Hofmann vor der Partie

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

Umfrage

Gelingt unser Mannschaft am Sonntag in Graz doch noch die Qualifikation für den Europacupstartplatz?
Anzahl der Stimmen: 1115
Ja, im Elfmeterschießen.
8%
Leider nein.
42%
Ja, nach Verlängerung.
18%
Ja, in der regulären Spielzeit.
32%

Termine

Europa League: Dundalk FC - SK Rapid

Oriel Park, Dundalk
 2020-11-26  21:00

11. Runde: FC Wacker Innsbruck - SK Rapid II

Tivoli Stadion Tirol
 2020-11-28  14:30

9. Runde: SK Rapid - FK Austria

Allianz Stadion
 2020-11-29  17:00

Europa League: FC Arsenal - SK Rapid

Emirates Stadium, London
 2020-12-03  21:00

12. Runde: SK Rapid II - KSV 1919

Allianz Stadion
 2020-12-04  18:30

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 8 +18 19
2. LASK 8 +10 17
3. SK Rapid 8 +9 17
4. SK Sturm Graz 7 +6 12
5. SKN St. Pölten 8 +5 11
6. WSG Tirol 8 -2 11
7. Wolfsberger AC 7 -1 9
8. FK Austria Wien 8 -1 9
9. SV Ried 8 -7 9
10. TSV Hartberg 8 -9 7
11. SCR Altach 8 -11 5
12. FC Admira 8 -17 4

Unser Leitbild