06.11.2020
Spielbericht, Rapid II

SK Rapid II: Niederlage in Horn

Mit einer Trauerminute nach den Geschehnissen in Wien startete auch das Freitag Abend-Spiel für unsere Mannschaft von SK Rapid II: Die 9. Runde führte die Mannschaft von Franz Maresch heute ins Waldviertel zum SV Horn. Taktisch vertraute das Trainerteam weiterhin einem variablen 4-2-3-1. Im Tor stand zum zweiten Mal in dieser Saison Bernhard Unger. Die Viererkette davor bildeten Sulzbacher, Eggenfellner, Querfeld und Moormann. Im defensiven Mittelfeld starteten Felber und Softic, eine Reihe davor agierten Zimmermann, Wunsch und Savic. Marco Fuchshofer kehrte nach mehrwöchiger Verletzungspause zurück in die Mannschaft und begann an vorderster Front.

Mit Anpfiff an zeigten sich unsere Hütteldorfer sehr agil und dynamisch. Dabei erwischten wir einen Start nach Maß: Marco Fuchshofer machte sich auf den Weg - ließ den Gegenspieler gekonnt aussteigen und schlenzte das Leder an den Querbalken - von dort landete der Ball direkt vor den Füßen von Berni Zimmermann, dieser blieb cool und hämmert die Kugel mit links unter die Latte, 1:0 (8.)! Die Hausherren aus Horn konnten den Gegentreffer jedoch schnell wegstecken und hatten die postwendende Antwort parat. Mit etwas Ballglück setzte sich ein Niederösterreicher am Flügel durch und brachte den Ball ins Zentrum, Patrick stand goldrichtig und musste nur mehr einschieben - 1:1 (13.)!

In einer Phase, wo der SV Horn zwar immer mehr Spielkontrolle übernahm, kamen wir zu zwei gefährlichen Torchancen. Nach einem Ballgewinn zog Savic von der linken Seite in den Strafraum, sein Abschluss konnte in letzter Sekunde noch geblockt werden (18.). Vier Minuten später eine ähnliche Aktion: Leopold Querfeld mit einem Zuckerpass durch die Mitte, Savic zündete wieder den Turbo, abermals war beim Torschuss ein gegnerisches Bein dazwischen (22.). Auf der Gegenseite kamen aber auch die Niederösterreicher wieder gefährlich vor unser Tor nach einem Eckball, Unger zeichnete sich dabei mit einer Glanzparade aus (28.)!

Offensiv blieben wir weiterhin zielstrebig und konsequent. Almer Softic steckte durch auf Fuchshofer, dieser stürmte allein auf den gegnerischen Schlussmann zu und wurde im Strafraum von hinten mit einem Tackling von den Beinen geholt - Elfmeter! Unser Stürmer schnappte sich die Kugel, legte sich das Leder zurecht und verwandelt mit wenig Anlauf schnörkellos zur 2:1-Führung (35.)! Kurz vor der Pause machten die Waldviertler noch einmal auf sich aufmerksam – wieder nach einer Ecke, dieses Mal kullerte der Ball am langen Eck vorbei - Pausenführung für Grün-Weiß!

Eine vermeidbare Niederlage: Rapid musste sich in Horn geschlagen geben.

Der zweite Abschnitt startete mit einer Gelb-Roten Karte für die Horner, nachdem eine Hand im Gesicht von Fuchshofer landete - unsere Hütteldorfer somit in Überzahl (46.). Von diesem Vorteil konnten wir zunächst aber nicht Gebrauch machen ganz im Gegenteil: Nach einer unscheinbaren Flanke und einer missglückten Kopfballabwehr, tauchte plötzlich ein Niederösterreicher allein vor Goalie Unger auf - 2:2 (50.).

Es dauerte einige Minuten, bis wir uns von dem überraschenden Gegentreffer erholt hatten. Dann aber ergaben sich vor allem Offensiv immer mehr Räume. Softic überbrückte das Zentrum und schaffte so eine drei zu zwei Überzahl – zu ungenau wurde dieser Gegenstoß aber zu Ende gespielt (65.). Auf der anderen Seite kratzte Unger einen satten Flachschuss aus dem Eck (67.). Drei Minuten später war die nummerische Überzahl dahin, Softic sah seine zweite gelbe Karte und musste vorzeitig vom Feld – knifflige Entscheidung (70.)! Und es kam noch dicker: Flanke von der linken Seite – der niederösterreichische Stürmer kam völlig frei zum Kopfball - 2:3 (77.). Dabei blieb es, auch, weil der eingewechselte Sattlberger im Strafraum zu unplatziert abschloss (89.).

Fotos: GEPA Pictures.

(mr)

2. Liga, 9. Runde:
SV Horn - SK Rapid II 3:2 (1:2)
Freitag, 6. November 2020

Torfolge: 0:1 Zimmermann (8.), 1:1 Monteiro (13.), 1:2 Fuchshofer (35., Elfmeter), 2:2 Cheukoua (51.), 3:2 Siverio (77.);

SK Rapid II spielte mit: Unger – Sulzbacher ©, Eggenfellner, Querfeld, Moormann (71. Sattlberger) – Felber (84. Kanuric), Softic – Zimmermann, Wunsch (31. Hajdari), Savic (84. Tepecik) - Fuchshofer;