25.11.2020
UEFA Europa League, Verein, Profis

UEL: Abflug nach Dublin

Nebelig-trüb startete der Dienstag in Wien, als sich unsere Mannschaft auf den Weg zum Flughafen in Schwechat machte. Hier hob um 9:30 Uhr der Charterflug in Richtung Irland ab, der um die Mittagszeit sicher in der Landeshauptstadt Dublin landete. Begrüßt von - ganz dem Wetter-Klischee widersprechend - strahlendem Sonnenschein ging es für die Rapid-Delegation direkt ins Hotel, das wir aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen auch bis auf Trainings- und Spielzwecke nicht verlassen werden. Das tut der guten Stimmung keinen Abbruch, auch wenn wir wissen, dass uns am Donnerstag mit dem Rückspiel gegen Dundalk FC durchaus eine Herausforderung erwartet.

Leider nicht mit dabei sind krankheitsbedingt unser Cheftrainer Didi Kühbauer, weshalb Co-Trainer Manfred Nastl ihn vor Ort vertreten wird. Auch Marcel Ritzmaier ist angeschlagen und muss daher pausieren.

Zum besonderen Anlass der Auswärtsreise wurde auch wieder der Anzug von Bugatti Fashion ausgeführt.

Manfred Nastl vor dem Abflug: "Wir wissen um was es geht und wir wollen die drei Punkte holen, damit wir im Rennen bleiben. Dementsprechend ist die Vorfreude sehr groß. Es ist wichtig, die Probleme abzustellen, die wir im letzten Spiel gegen Ried gehabt haben, das bedeutet das Defensiv- und Zweikampfverhalten zu verbessen. Dann bin ich überzeugt, dass wir die drei Punkte holen".

Auch Thorsten Schick weiß, dass es gegen die Iren kein Spaziergang wird: "Es wird sicher ein harter Brocken werden, wir haben vor einigen Wochen gegen sie gespielt und wir wissen, was auf uns zukommt. Wir wollen das Spiel unbedingt gewinnen und am Ende des Tages werden nur die drei Punkte zählen".

Weitere Stimmen und Impressionen vor dem Abflug findet ihr auf Rapid TV!

UEFA Europa League Gruppenphase, 4. Spieltag:
Dundalk FC - SK Rapid
Donnerstag, 26. November 2020
Anpfiff: 21:00 Uhr

Fotos: GEPA pictures

Stimmen vor dem Abflug nach Dublin

Dieses Video enthält Produktplatzierungen