18.02.2021
Profis, Bundesliga

Und jetzt: Mit dem Mut der Überzeugung ins Duell der Gegensätze

Anpfiff:
Die 18. Runde der tipico Bundesliga führt Rapid am Sonntag in die Mozartstadt zu RB Salzburg. Es steht ein „Duell der Gegensätze“ bevor – der Tabellenzweite ist zu Gast beim Tabellenführer. Der Anpfiff zum Topspiel der Runde erfolgt um 17:00 Uhr - das Spiel wird wie gewohnt live auf Sky Sport Austria übertragen, auch via Ticker in der Rapid-App könnt ihr das Geschehen hautnah mitverfolgen. Über unsere Social-Media-Kanäle halten wir euch den gesamten Tag über auf dem Laufenden.

Ausgangslage:
Grün-Weiß ist bereit für den Schlager am Sonntag!
Seit sechs Pflichtspielen in Folge ist die Mannschaft von Cheftrainer Didi Kühbauer ohne Niederlage, davon konnten fünf Bundesligaspiele am Stück gewonnen werden. Das torlose Remis in Altach sorgte für enttäuschte Gesichter, nicht aber für einen sportlichen Rückschlag. Für das Duell der Gegensätze am Sonntag sind die Hütteldorfer gewappnet, die Voraussetzungen könnten dabei, wenn überhaupt, nur minimal besser sein. Besonnen, aber nicht verstrahlt geht es bereits am Samstag in die Mozartstadt. Das notwendige fußballerische Werkzeug, um in der Bullen-Arena bestehen zu können, besitzen die Grün-Weißen allemal. Eine mutige Anwendung dieser Fähigkeiten wird ausschlaggebend sein – der letzte grün-weiße Anstrich in Form eines Auswärtssieges wurde dem Bullenstall im August 2015 verpasst – das Ergebnis damals: 1:2 aus Sicht der Gastgeber!

Die Marsch-Elf marschiert allerdings 2021 wieder. Wieder, weil man in Salzburg zum Ende hin des letzten Jahres mit drei Niederlagen aus den letzten fünf Bundesligaspielen doch unerwartet einige Zähler liegen ließ. Im neuen Jahr kehrten die Mozartstädter somit wieder auf die Erfolgsspur zurück – die Bilanz nach fünf gespielten Runden: fünf Siege und ein Torverhältnis von 15:3. Wenngleich man sich am letzten Spieltag verwundbar zeigte und erst am letzten Drücker den Auswärtssieg bei der WSG Tirol fixieren konnte. 

Die Farben verteidigen und den Kampf von der ersten Minute an annehmen.

Statistik:
54 zu 35 Saisontoren – 3,18 zu 2,06 durchschnittliche Tore pro Spiel – der Klassiker verspricht geballte Offensivkraft. Rapid stellt mit dem LASK die zweitbeste Offensive der Liga (35 Saisontore) – genauso viele Saisontore haben die drei Topscorer der Salzburger Koita (14), Daka (13) und Berisha (8) zusammen in der laufenden Spielzeit geschossen.
Der international ausgerichtete Exportverein aus Salzburg hat mit nur 28,6% den geringsten Anteil an österreichischen Spielern im Kader. Im Vergleich dazu, bei allen anderen Bundesligavereinen beträgt der Österreicher-Anteil mindestens 65% - in Hütteldorf sogar 77,1%, wie die Homepage der Bundesliga ausweist.
Wird es ein Duell auf Augenhöhe, dann könnte die Entscheidung in der Schlussphase fallen. Denn sowohl die Hütteldorfer (8) als auch die Salzburger (16) haben die meisten ihrer Saisontore in der letzten Viertelstunde geschossen – der Mythos der Rapidviertelstunde könnte einmal mehr für den Unterschied sorgen!

Bilanz:
Das letzte Gastspiel in Wals-Siezenheim war ein denkwürdiges und zugleich auch die Endstation im diesjährigen ÖFB-Cup. Ein negatives Ergebnis mit positiven Auswirkungen in der Liga, denn seither sind die Grün-Weißen ohne einer Pflichtspielniederlage. Positiv behaftet ist auch die Auswärtsbilanz von Rapid in dieser Saison – lediglich einmal musste man bisher die Heimreise ohne Punkte antreten.

Blickt man in den Rückspiegel und betrachtet die Spiele in der Vergangenheit gegen RB Salzburg dann kommt man zu dem Entschluss – hui oder pfui. Hui war das Hinspiel im Allianz Stadion, als Rapid dem Titelanwärter alles abverlangte und letztendlich zu einem mehr als verdienten Unentschieden kam. Die Kehrseite des Entschlusses ist pfui und gekennzeichnet durch jeweils eine deutliche Heim- als auch Auswärtsniederlage in der jüngeren Vergangenheit.

Bilanz gegen RB Salzburg (seit 2005/06):
Gesamt: 59 Spiele / 13 Siege / 16 Remis / 30 Niederlagen / Tore: 79:107
Auswärtsbilanz: 29 Spiele / 5 Siege / 8 Remis / 16 Niederlagen / Tore: 36:53
1. Spiel gegeneinander: 30.07.2005 (2:0 in Salzburg)
Höchster Sieg: 7:0 (23.03.2008)
Höchster Auswärtssieg: 7:0 (23.03.2008)
Höchste Niederlage: 1:6 (19.07.2014) / 2:7 (24.06.2020)

Fotos: Red Ring Shots

(mr/gp)

39 Spiele: Steffen Hofmann

33 Spiele: Mario Sonnleitner

22 Spiele: Markus Heikkinen

21 Spiele: Markus Katzer

20 Spiele: Helge Payer

19 Spiele: Stefan Schwab

17 Spiele: Deni Alar

16 Spiele: Andreas Dober, Veli Kavlak, Stefan Kulovits, Louis Schaub, Maximilian Hofmann

15 Spiele: Christopher Trimmel

13 Spiele: Thomas Schrammel, Philipp Schobesberger, Christopher Dibon

12 Spiele: Christopher Drazan, Richard Strebinger

9 Tore: Steffen Hofmann

6 Tore: Erwin Hoffer, Terrence Boyd

4 Tore: Marek Kincl, Stefan Maierhofer, Guido Burgstaller

3 Tore: Robert Beric

2 Tore: u.a. Deni Alar, Philipp Schobesberger, Dejan Ljubicic, Christoph Knasmüllner

Umfrage

Gelingt unserer Mannschaft nach langer Pause am Sonntag wieder einmal ein Sieg in Salzburg?
Anzahl der Stimmen: 848
Ja, wir reisen mit 3 Punkten nach Hütteldorf retour!
58%
Nein, die Punkte werden geteilt.
21%
Leider nein, die Punkte bleiben in der Mozartstadt.
21%

DU BIST RAPID!

Dieses Video enthält Produktplatzierungen