Open In App
31.05.2021
Nachwuchs

Youngsters im Wochenendüberblick

Der finale Spieltag der ÖFB-Jugendliga nahm ein erfreuliches Ende in Wien Hütteldorf. Die weite Reise, die die Akademie aus Tirol auf sich nehmen musste, zahlte sich überhaupt nicht aus. Drei Spiele und neun Punkte gab es für unsere grün-weiße Akademiemannschaft. Am Ende reichte das für zwei starke Vizemeistertitel für unsere U16 du U15-Mannschaft. Die angehenden AKA-Teams U14 und U13 feierten zwei Kantersiege gegen den LASK.

U18: SK Rapid : AKA Tirol 4:2

Der Mai war voll mit Kantersiegen unserer U18, die vor allem durch ihre enormen Offensivqualitäten diese Saison bestechen konnte. Am Ende waren es 82 Tore in 22 Spielen, ein unglaublicher Wert. Die die Akademie aus Tirol erwischten die Grün-Weißen wieder einen fabelhaften Start. Arben Kokollari kam kurzfristig für den erkrankten Felix Nachbagauer in die Startformation und rechtfertigte seinen Einsatz mit dem frühen Führungstreffer. Etwas mehr als 20 Minuten später erhöhte Moritz Oswald mit einem unhaltbaren Flachschuss aus 18 Metern auf 2:0. Mein einem Doppelpack von Enes Tepecik, dem mit 13 Saisontreffer nur zwei auf die Torjägerkanone fehlten, stand es schon vor der Pause 4:0 für Rapid. Eine auch in der Höhe verdiente Führung. Nach dem Seitenwechsel war den Hütteldorfern die lange Saison und die komfortable Führung etwas anzumerken. Immer wieder zeigte unsere Akademiemannschaft ihre spielerischen Qualitäten, doch im letzten Drittel fehlte die nötige Konsequenz und so kamen die Gäste immerhin noch zu zwei Treffern, die aber ausschließliche Ergebniskosmetik waren.

U16: SK Rapid : AKA Tirol 2:0

Gegen starke Tiroler tat sich Rapid in der Anfangsphase ziemlich schwer. Dennis Pichler vertrat den Nachwuchsteamtorhüter Benjamin Göschl und meisterte seine Aufgabe bravourös. Mehrmals zwang er seine Gegenspieler mit starken Paraden zur Verzweiflung. Von den Grün-Weißen kamen aber auch offensiv immer wieder gute Ansätze, zum Torerfolg reichte es in der umkämpfen Partie jedoch vor dem Pausenpfiff nicht. Wie so oft in Spielen, die auf Messers Schneide stehen, entscheiden Standardsituationen. Ermin Mahmic war der Mann für den ruhenden Ball und verwandelte binnen weniger Minuten zwei Eckbälle direkt. Der erste wurde immer länger und landete perfekt im langen Kreuzeck, beim zweiten halfen Torhüter und Verteidiger ein wenig mit, irritierten sich gegenseitig und schon landet die Kugel im Tor. Am Ende ließen die Hütteldorfer nichts mehr anbrennen. Grund zur Freude gab es aber noch einmal. Nach längerer Verletzungspause gab Mücahit Ibrahimoglu sein Comeback für Rapid. Die Grün-Weißen beenden die Saison als Vizemeister.

U15: SK Rapid : AKA Tirol 3:2

Den dritten Sieg an diesem Tag feierte unsere U15 in Hütteldorf. Eine schnelle 2:0-Führung mit einem Doppelpack vom gut aufgelegten Jovan Zivkovic machte den Anfang in einem sehr einseitigen Spiel. Rapid spielte vor allem vor der Pause ausschließlich auf ein Tor, die Gäste aus Tirol waren mit zwei Gegentreffern noch gut bedient, kamen aber selbst etwas überraschend noch vor dem Seitenwechsel zum wichtigen Anschlusstor. Der Wirkungstreffer setzte unsere Youngsters etwas außer Gefecht und so dauerte es rund 20 Minuten in der zweiten Halbzeit, bis die grün-weiße Offensivpower wieder Fahrt aufnahm. Nichtsdestotrotz kam die Gastmannschaft sogar noch zum 2:2-Ausgleich. Rapid drückte und bekam in der Nachspielzeit einen strittigen Elfmeter zugesprochen. Der eingewechselte Louis Birkhahn wurde im Strafraum zu Fall gebracht und Kapitän Jakob Brunnhofer ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen – 3:2 für Rapid! Damit war nicht nur der Sieg sondern auch die Vizemeisterschaft besiegelt.

U14: SK Rapid : LASK 7:2

U13: SK Rapid : LASK 5:2

Im Anschluss an die drei Siege in der ÖFB-Jugendliga feierten unsere U14 und U13, die beide in der kommenden Saison ebenfalls offiziell in er ÖFB-Jugendliga spielen werden, Kantersiege gegen die Altersgenossen aus Linz. Die zwei Siege versprechen einiges für die kommende Saison und lässt alle mit Vorfreude auf den Herbst blicken. 

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 8 +17 24
2. SK Sturm Graz 8 +11 17
3. SV Ried 8 -6 12
4. Wolfsberger AC 8 -4 9
5. FC Admira 8 0 9
6. TSV Hartberg 8 +1 9
7. SK Austria Klagenfurt 8 -5 9
8. SCR Altach 8 -2 9
9. SK Rapid 8 0 8
10. FK Austria Wien 8 0 8
11. LASK 8 -4 7
12. WSG Tirol 8 -8 5

WIEN IST UNSERE STADT!

UNSER AWAY 2021/22

Cookie Settings