Open In App
29.06.2021
Spielbericht, Rapid II

SK Rapid II: Zweiter Streich in Folge

Nur vier Tage nach dem erfolgreichen Testspiel gegen den aufstiegsambitionierten Regionalligisten TWL Elektra traf Rapid II in Hütteldorf auf die Juniors der Admira. Cheftrainer Patrick Jovanovic drehte, wie so oft in der Vorbereitung, fleißig an der Rotationsmaschine. So stand einmal mehr ein erst 15-jähriger Tormann zwischen den Pfosten. Dennis Pichler gab sein Debüt für die zweite Mannschaft des SK Rapid. Vor ihm bildeten Fabian Eggenfellner und Martin Moormann das Innenverteidigerduo. Offensiv sollten unter anderem Nicholas Wunsch, Tobi Hedl und Bernhard Zimmermann für Gefahr sorgen.

Den optisch besseren Start in die Partie erwischten die Grün-Weißen, die mehrfach gefällig bis zum Strafraum der Südstädter kombinierten, dort war jedoch meistens Endstation. Die Gäste verließen sich von der ersten Minute an auf ihr Umschaltspiel und das sollte sich bezahlt machen. Während die Hütteldorfer spielten, hatten die Juniors die ersten Gelegenheiten. Zuerst schoss Vastic freistehen über das Tor (3.), dann konnten Fallmann und Pichler einen Versuch gemeinsam entschärfen (8.). Die erste große Chance hatte Rapid II in Person von Zimmermann, sein Schlenzer ging aber knapp am Tor vorbei (28.). Keine zwei Minuten später macht es der Stürmer jedoch besser. Nach einer herrlichen Kombination über mehrere Stationen waren es am Ende Hedl und Wunsch, die sich mit einem lehrbuchartigen Doppelpass in den Strafraum der Gäste kombinierten. Dort stand Zimmermann völlig frei und musste nur noch einschieben (30.). Vor der Pause wurden die Juniors noch einmal gefährlich, doch Tormann Pichler parierte einen stark getretenen Freistoß der Südstädter mit einer tollen Flugeinlage (35.). Rapid II wollte noch nachlegen und tat das auch. Wieder lief der Ball ansehnlich durch die eigenen Reihen und landete schlussendlich bei Hedl, der sich die Chance nicht entgehen ließ und die Kugel trocken aus 12 Meter im langen Eck versenkte (43.).

Leo Querfeld kam in der zweiten Hälfte ins Spiel.

Mit vielen Wechseln startete der zweite Durchgang, doch es dauerte keine 30 Sekunden, bis der Ball im Netz zappelte. Der eingewechselte Savic erhöhte mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumkante ins Kreuzeck auf 3:0. Nach dem dritten Treffer nahm die Partie noch mehr Fahrt auf. Binder hob auf der rechten Seite den Blick, legte quer, Savic ließ bewusst durch und so kam Softic zur Chance. Doch der frische eingewechselte Mittelfeldspieler schoss das Spielgerät aus 10 Metern knapp über die Latte (48.). Rapid II blieb am Drücker und vergab durch Oswald (49.) und Oda (52.) binnen kurzer Zeit zwei weitere Möglichkeiten auf ein Tor, das jedoch auf der anderen Seite fiel. Ein schneller Vorstoß von den Juniors über links und im Zentrum verwertete Gündling per Kopf zum 3:1 (55.). Von dem Gegentreffer ließen sich die Grün-Weißen jedoch nicht verunsichern und so ging es weiter nur in eine Richtung. Die beste Gelegenheit in dieser Phase ließ Binder aus, der nach einem mustergültigen Zuspiel von Savic mit seinem Lupfer den Torhüter überwinden konnte, das Spielgerät jedoch nicht im Netz unterbrachte (61.). Nachdem Oda 20 Minuten vor Schluss verletzungsbedingt raus musste, agierte Rapid II in der Schlussphase in Unterzahl. Viel passierte nicht mehr in der Partie. Die Hütteldorfer verwalteten und setzten immer wieder Nadelstiche nach vorne. So prüfte Zahirovic nochmals den Keeper der Südstädter (76.). Von den Admira Juniors kam offensiv auch in Überzahl kaum mehr etwas, doch mit dem Schlusspfiff musste Habetler doch noch einmal hinter sich greifen. Danach war Schluss und so endet der zweite Test mit dem zweiten Sieg für Rapid II.

SK Rapid II : Admira Juniors 3:2 (2:0)

Wien; Dienstag, 29. Juni 2021; SR Koscielnicki

Torfolge: 1:0 Zimmermann (30.), 2:0 Hedl (43.), 3:0 Savic (46.), 3:1 Gündling (55.), 3:2 Marth (90);


SK Rapid II spielte in HZ 1 mit: Pichler - Fallmann, Eggenfellner, Moormann, Hajadari - Oswald, Oda, Kocyigit, Wunsch - Zimmermann, Hedl;

SK Rapid II spielte in HZ 2 mit: Habelter - Mercan, Querfeld, Bosnjak, Zahirovic - Oswald, Softic, Oda, Hedl - Savic, Binder; 


Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 9 +19 27
2. SK Sturm Graz 8 +11 17
3. SK Austria Klagenfurt 9 -1 12
4. SV Ried 9 -8 12
5. Wolfsberger AC 9 -6 9
6. TSV Hartberg 8 +1 9
7. SCR Altach 9 -6 9
8. FC Admira 8 0 9
9. FK Austria Wien 8 0 8
10. SK Rapid 8 0 8
11. WSG Tirol 9 -6 8
12. LASK 8 -4 7

WIEN IST UNSERE STADT

WIR FÜR UNS

Unser Leitbild

Cookie Settings