Open In App
25.09.2021
Spielbericht, ADMIRAL 2. Liga, Rapid II

SK Rapid II: Kein Sieger bei Hütteldorf gegen Floridsdorf

Ein formstarker Floridsdorfer AC, Hütteldorfer mit Rückenwind nach dem Heimsieg über den GAK, perfektes Fußballwetter und ein feines Geläuf am FAC-Platz - alles Vorzeichen für einen fußballerischen Leckerbissen in der 2. Liga. Personell veränderte Cheftrainer Patrick Jovanovic nichts im Vergleich zu Vorwoche. Die exakt selbe Aufstellung rund um Kapitän Nichoas Wunsch sollte, wie gegen den GAK, auch gegen die Floridsdorfer für drei Punkte sorgen. Einzig Adrian Hajdari kehrte nach überstandener Krankheit wieder in den Kader zurück, ansonsten fehlten weiterhin einige grün-weiße Stammkräfte verletzungsbedingt.

Die Partie begann den Vorzeichen entsprechend. Noch keine zwei Minuten waren auf der Anzeigetafel, als Binder mit einem Kopfball die Fertigkeit des Tormanns prüfte. Gleich darauf wurde unser Kapitän gleich zweimal in Szene gesetzt. Zuerst sauste der Schuss von Wunsch knapp am Tor vorbei (4.), anschließend landete sein Abschluss direkt in den Armen des Tormanns (7.). Die Anfangsphase gehörte Grün-Weiß, viel ging über die beiden Flügel Sulzbacher und Moormann, die besonders zu Beginn den Floridsdorfern immer eine Schritt voraus waren. Die Heimmannschaft setzte erstmals nach rund 20 Minuten kleine Nadelstiche. Ein Distanzschuss von Schmid verfehlte das Tor doch recht deutlich (22.).  Der Hammer fungierte gleichzeitig als Warnschuss, plötzlich waren die Blau-Weißen im Spiel. Der sonst unauffällige Rechberger köpfelte völlig frei am Fünfer über das Tor (30.). Die Antwort von Rapid II kam praktisch im Gegenzug. Anfangs verpasste Wunsch eine Hereingabe von Hedl T., so kam Binder an den Ball, doch sein Schuss wurde geblockt (32.). Vor dem Seitenwechsel verpassten die Hütteldorfer noch eine Vielzahl an großen Chancen zur Führung. Einen Querfeld-Kopfball nach einer Ecke von Sulzbacher klärte ein Verteidiger auf der Linie (38.). Dijakovic nützte eine Fehler im Spielaufbau der Heimmannschaft, am Weg aufs Tor versprang ihm jedoch die Kugel unglücklich (43.). Mit Anbruch der Nachspielzeit hatte Binder das Auge für den mitgelaufenen Hedl T., der verpasste den Querpass um Zentimeter. Der Keeper war geschlagen, das Tor war leer, der Ball jedoch nicht drinnen (45.). Den grün-weißen Chancenwucher vollendete Wunsch, der den FAC-Schlussmann mit einem Lupfer überlisten wollte, doch ein Abwehrspieler kratze das Spielgerät von der Linie (45+3.). Direkt im Anschluss war Pause.

Denis Bosnjak zog die Fäden im grün-weißen Mittelfeld

Nach dem Seitenwechsel starteten die Floridsdorfer druckvoll und hatten direkt die erste Gelegenheit. Die Zuteilung in der grün-weißen Hintermannschaft stimmte ganz und gar nicht, Monsberger kam völlig frei zum Kopfball, doch Hedl N. parierte überragend (53.). Im Gegenzug hatte Wunsch einmal mehr die Führung am Fuß. Sein Schuss von der Strafraumgrenze hinterließ jedoch nur einen Abdruck am Gebälk (54.). Vier Minuten später war es wieder der Rapid II-Kapitän mit der Chance. Sein Schuss aus zwölf Metern knallte ins Außennetz (58.). Die von beiden Mannschaften mit offenem Visier geführte zweite Hälfte hatte einige Höhepunkte. So endete beispielweise auch das zweite Duell zwischen Hedl N. und Monsberger mit einem Sieg für den Hütteldorfer Tormann. Im 1-gegen-1 ließ er dem Stürmer des FAC keine Chance und parierte hervorragend (65.). Kurz darauf der nächste Sitzer für die Heimischen. Der eingewechselte Mihajlovic traf trotz guter Position nur das Außennetz (69.). Nach einem Dreifachwechsel von Cheftrainer Jovanovic fand unsere Mannschaft wieder etwas besser ins Spiel und agierte die letzten zehn Minuten sogar in Überzahl, nachdem Ungar für ein hartes Einsteigen die zweite gelbe Karte bekam (80.). Beinahe nützen das unsere Youngsters perfekt aus. Eggenfellner rückte über links mit auf, brachte die Kugel scharf in den Sechzehner, wo Zimmermann aus drei Metern nur die Latte traf. Von dort sprang das Leder zurück auf unseren Stürmer, der nicht schnell genug reagierte und das Spielgerät aus kürzester Distanz nicht über die Linie drücken konnte (84.) – die beste Chance des Spiels. Rapid II drückte weiterhin, doch der Ball wollte nicht ins Tor und somit endete die Partie mit einem torlosen Remis.

Floridsdorfer AC : SK Rapid II 0:0 (0:0)
FAC-Platz; Samstag, 25. September 2021

Torfolge: -

SK Rapid II spielte mit: Hedl N. – Querfeld, Velimirovic, Moormann (71. Eggenfellner) – Sulzbacher, Oswald (71. Kanuric), Bosnjak, Dijakovic –Wunsch © (83. Savic), Hedl T. (71. Tepecik), Binder (55. Zimmermann);

Ersatz: Habetler, Eggenfellner, Hajdari, Kanuric, Savic, Tepecik, Zimmermann;

Dieses Video enthält Produktplatzierungen
Dieses Video enthält Produktplatzierungen

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 11 +21 31
2. SK Sturm Graz 11 +14 23
3. Wolfsberger AC 11 -4 15
4. SK Austria Klagenfurt 11 -1 14
5. SV Ried 11 -9 13
6. TSV Hartberg 11 +1 13
7. FC Admira 11 0 13
8. SK Rapid 11 0 12
9. FK Austria Wien 11 0 12
10. LASK 11 -5 10
11. SCR Altach 11 -8 10
12. WSG Tirol 11 -9 9

WIEN IST UNSERE STADT!

UNSER AWAY 2021/22

Cookie Settings