Open In App
01.10.2021
Tickets

Informationen zur neuen 2G-Regel in Wien

Liebe Rapid-Fans!

Aktuell erleben wir äußerst dynamische Zeiten, denn was heute gilt, kann morgen schon wieder ganz anders sein. Dies müssen wir zur Kenntnis nehmen und gleichzeitig versuchen, dementsprechende Lösungen zu finden. Wie seitens der Wiener Stadtregierung bekanntgegeben wurde, dürfen ab 1. bis zumindest 31. Oktober nur noch Geimpfte und Genesene (2G) Veranstaltungen ab 500 Personen besuchen. Das trifft somit leider auch auf unsere Heimspiele gegen WSG Tirol, Dinamo Zagreb und LASK in Hütteldorf zu.

Seit der Veröffentlichung der geplanten Regelungen erreichen uns viele Anfragen, wie wir mit erworbenen Saison-Abos sowie 3er-Abos für die UEFA Europa League Gruppenphase umgehen werden. Nach sorgfältiger Abwägung sämtlicher Aspekte und dem Erhalt der Verordnung möchten wir euch an dieser Stelle über die weitere Vorgehensweise informieren:

Herausforderung: Wer ist betroffen?

Es stellt sich die zentrale Frage: Wie erhebt man, ob jemand ungeimpft und nicht genesen ist? Einerseits können wir niemanden zwingen, uns diese Auskünfte zu erteilen, andererseits ist die Beweisführung faktisch unmöglich. Da wir ohnehin nicht in datenschutzrechtlich sensible Bereiche vordringen können und wollen, ist eine definitive Eingrenzung, wer von den aktuellen Zutrittsbeschränkungen betroffen ist, also nicht möglich.

Da es sich allerdings um kein vollständiges Veranstaltungsverbot handelt, sind wir grundsätzlich rein rechtlich nicht zur Rückerstattung der Ticketpreise verpflichtet. Nähere Infos finden sich dazu auch in unseren AGBs.

Dennoch ist klar: Wir müssen in dieser nach wie vor schwierigen Phase zusammenhalten und versuchen, alle gemeinsam mit den neuen Umständen zurechtzukommen. Daher haben wir eine Hilfestellung für all jene ausgearbeitet, die nun nicht mehr das Stadion besuchen können und deren Tickets sowohl in der Meisterschaft als auch im Europacup ungenutzt bleiben würden.

1.           Die klassische Übertragung von Abos und/oder Tageskarten funktioniert über unser dafür programmiertes und bereits vielfach verwendetes Tool in der gewohnten Form. In eurem Benutzerkonto auf rapidshop.at unter dem Menüpunkt „Ticketweitergabe“ (ehemals „Einladung an Freunde“) könnt ihr diese bequem jemandem aus eurem Freundes- oder Bekanntenkreis übertragen. Die dafür notwendigen Schritte findet ihr hier angeführt.

2.           Wenn ihr niemanden kennt, der die Dauerkarte beim jeweiligen Spiel statt euch nutzen kann, dann steht euch auch unsere Ticketbörse zur Verfügung. Dabei stellt ihr euren Platz für andere Rapid-Fans zur Verfügung. Eine Anleitung, wie das genau funktioniert, findet ihr hier. Diese Plätze sind im Stadionplan separat markiert. Beim Tageskartenverkauf vom jeweiligen Spiel werden genau diese Plätze von unseren Kassieren vorrangig verkauft. Auch online ist beim Ticketkauf diese Markierung in Form eines schräg überlagerten Platzes im Stadionplan ersichtlich und mit dem Präfix: Ticketbörse gekennzeichnet. Durch dieses Zusatzservice können sich Rapid-Fans somit gegenseitig helfen. Da ihr als Inhaber hinterlegt seid, bekommt ihr spätestens drei Wochen nach dem jeweiligen Spiel den Ticketpreis anteilsmäßig in Relation zum bezahlten Abopreis (wie bereits im Rahmen der Ticketrückerstattung) ersetzt. Für den bzw. die jeweiligen TageskartenkäuferInnen auf der anderen Seite entstehen bis zur Aufhebung der Beschränkungen keine Extrakosten.

Wir wissen, dass die aktuelle Situation wieder sehr viel Improvisation von uns allen abverlangt, doch wenn wir die sich stellenden Fragen nüchtern erörtern, werden wir auch diese Phase gemeinsam überstehen.

In diesem Sinne würden wir uns, trotz der erneuten Einschränkungen, auf eure Unterstützung für unsere Mannschaft in Hütteldorf sehr freuen! DANKE!

Hier findet ihr alle Informationen zur 2G-Regel für unser kommendes Heimspiel gegen WSG Tirol: