Open In App
25.10.2021
Nachwuchs

Youngsters im Wochenendüberblick

Die U16 zieht weiterhin allein ihre Kreise an der Tabellenspitzer der ÖFB-Jugendliga. Mit einem 6:1-Erfolg schickten sie die Admira zurück nach Mödling und feierten im siebenten Spiel den siebenten Sieg. Auch unsere U18 wusste gegen die Südstädter zu überzeugen. Eine starke Leistung lieferten wie gewohnt die Youngsters der U14, die im Spiel gegen die Wiener Auswahl mit 5:1 die Oberhand behielt. Ein besonderes Wochenende erlebte unsere U11, bei einem internationalen Turnier holten sich die Jungs Platz zwei. Schon morgen starten die Akademieteams die Reise nach Tirol, wo am Mittwoch die Duelle stattfinden werden. Am Wochenende haben die Youngsters dafür spielfrei.

U18: SK Rapid - FC Flyeralarm Admira 2:0

Den fünften Sieg in Folge feierte unsere U18 mit dem Sieg gegen die Admira. Wieder war es ein sehr souveränes 2:0, mit dem die Hütteldorfer den nächsten Sprung nach vorne in der Tabelle machten. In einer umkämpften Partie avancierte Kapitän Dominik Vincze zum Matchwinner. Nach einer Ecke von Ermin Mahmic besorgte er per Kopf die 1:0-Führung. Die Youngsters legten nach und bekamen noch vor der Pause einen Strafstoß zugesprochen. Tunahan Mercan scheiterte am Tormann, doch Dominik Vincze schaltete am schnellsten und verwertet den Rebound trocken zum 2:0. Nach der Pause drückte Grün-Weiß auf den dritten Treffer, doch nachdem Ermin Mahmic zwei große Möglichkeiten liegen ließ, gelang beiden Teams kein Torerfolg mehr und so endet das Spiel mit einem verdienten 2:0-Heimsieg für unsere U18.

U16: SK Rapid - FC Flyeralarm Admira 6:1

Sie sind einem unglaublichen Lauf. Die U16-Youngsters feierten nach dem Derbyerfolg in der Vorwoche den nächsten Kantersieg. Die Admira hatte am Ende nicht einen Funken Chance und das, obwohl die Südstädter eigentlich gut ins Spiel fanden. Doch die Hütteldorfer waren eiskalt. Ein langer Abschlag von Mario Mladenov und schon war Nikolaus Wurmbrand auf und davon, vor dem Tor blieb er cool und traf zum 1:0. Die Niederösterreicher kamen jedoch nur wenige Minuten später zum Ausgleich. Eine Flanke verwerte der Stürmer sicher. Aber schon vor der Pause war die Partie durch. Sabanovic stellte die Führung nach einem Eckball mit einem wuchtigen Kopfball wieder her und Jovan Zivkovic hämmerte das Leder aus spitzem Winkel mit links ins Kreuzeck – 3:1, dann war Pause. Nach dem Seitenwechsel lief das Spiel weiter in eine Richtung. Doppelter Doppelpass zwischen Yasin Mankan und Nikolaus Wurmbrand, der Torschütze zum 1:0 ließ sich das nicht entgehen und schon stand es 4:1. Trotz vieler Wechsel ging der Spielfluss nicht verloren, im Gegenteil auch die neuen Leute zeigten groß auf. Der eingewechselte Mario Mandl schlenzte den Ball perfekt ins lange Eck – 5:1. Kurz vor dem Ende traf auch noch Dorian-Peter Kasparek zum 6:1, auch er kam in der Schlussphase von der Bank und brachte nochmals viel frischen Wind auf die linke Seite. Mit dem siebenten Sieg im siebenten Spiel bedeutet das Tabellenführung und schon 34 (!) Saisontore.

U15: SK Rapid - FC Flyeralarm Admira 1:3

Die U15 erwischte einen gebrauchten Samstag. Schon nach einer Viertelstunde musste Abwehrchef Oliver Volf nach einem Foulspiel als vermeintlich letzter Mann unter die Dusche. Das bedeute zwei Drittel des Spiel war Grün-Weiß in Unterzahl, doch die Mannschaft von Cheftrainer Florian Forster steckt vorerst nicht auf und agierte auch mit einem Akteur weniger am Feld dominant. Doch gerade im letzten Drittel lief für die U15 nicht viel zusammen. Immer wieder scheiterten sie am Tormann oder der Stange und so kam, was kommen musste. Die Admira zeigte sich eiskalt und traf per Freistoß zum 1:0. In der zweiten Hälfte zeigte sich ein ähnliches Bild, die Youngsters waren bemüht, doch die Südstädter trafen – 2:0 für die Admira. Vitus Reisenbichler brachte nach seiner Einwechslung Rapid nochmals heran, doch praktisch mit dem Schlusspunkt erzielten die Niederösterreicher den dritten Treffer an diesem Tag und nahmen so die drei Punkte mit nach Mödling.

U11: Platz 2 in Prag

Das vergangenen Wochenende war vor allem für die kleinsten Rapidler ein ganz besonderes. Unsere U11 war in Prag bei einem internationalen Turnier zu Gast und zeigte dort große auf. Schon zum Auftakt wartete ein Kracher. Slavia Prag, Gastgeber des Turniers stellte jedoch keine Hürde dar und wurde souverän mit 3:1 besiegt. Insgesamt spielten die grün-weißen Nachwuchstalente sechs Spiele uns sicherten sich am Ende einen starken zweiten Platz. Als Gruppensieger stiegen die Rapidler ins Halbfinale auf, wo Sparta Prag mit 4:2 besiegt wurde. Im Finale hatten die Youngsters gegen einen dominante und körperlich sehr starke polnische Auswahl das Nachsehen. Leider ging diese Partie knapp mit 1:0 verloren. Dennoch war der Jubel über den zweiten Rang am Ende groß. Eine Besondere ehre gebührte Fabio Schandl der Keeper wurde zum Torhüter des Turniers ausgezeichnet.

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 16 +24 39
2. SK Sturm Graz 16 +8 27
3. Wolfsberger AC 16 0 27
4. SK Austria Klagenfurt 16 +1 22
5. SV Ried 16 -10 21
6. TSV Hartberg 16 +1 20
7. FK Austria Wien 16 +3 20
8. SK Rapid 16 -1 20
9. WSG Tirol 16 -4 19
10. FC Admira 16 -3 15
11. LASK 16 -5 14
12. SCR Altach 16 -14 13

WIEN IST UNSERE STADT!

UNSER AWAY 2021/22