Open In App
11.06.2022
Nachwuchs

Spiel, Spaß und Freude beim 15. int. SK Rapid U9 Wr. Zucker-Turnier

Es war alles angerichtet in Hütteldorf für das nächste große Nachwuchshighlight in diesem Jahr. Das internationale SK Rapid Wiener U9 Zucker-Turnier fand auch heuer wieder in Gedenken an Nachwuchsleiter Herbert Burgsteiner mit Vereinen aus dem In- und Ausland statt. Vor zahlreichen Zuschauern wurde im großen Allianz Stadion auf zwei Kleinfeldern der Turniersieger ermittelt. Vor allem bei den kleinen Stars war die Freude über das Publikum auf den Rängen, das mit Trommeln, Fahnen und Sprechchören lautstark unterstütze, riesengroß. In Hütteldorf begrüßten wir ETO Györ, FC Ferencváros Budapest, RB Fußballakademie Salzburg, LASK, SK Sturm Graz, FC Flyeralarm Admira und FK Austria zu einem denkwürdigen Turniertag, der pünktlich um 11:00 Uhr mit den Auftaktspielen begann.

Unsere U9 startetet mit einem Erfolgserlebnis ins 15. int. SK Rapid U9 Wr. Zucker-Turnier.

Strahlende Gesichter und pure Leidenschaft – das zeigten alle anwesenden Nachwuchstalente von der ersten Sekunde an diesem sonnigen Samstag. Schon in der Vorrunde war jede Partie hart umkämpft, immer wieder ließen die Stars von Morgen ihr Können aufblitzen. In der Gruppe A legten unsere Youngsters einen optimalen Start hin. Mit einen 4:0-Auftakterfolg über den LASK untermauerten die jungen Grün-Weißen ihre Offensivpower. Es folgte eine bittere 0:1-Niederlage gegen Sturm und ein 2:0 über den ungarischen Nachbarn aus Györ. 6 Punkte waren gleichbedeutend mit Platz 2, ein Zähler fehlte auf Sturm Graz. In der Gruppe B holte der Stadtrivale den ersten Platz in der Vorrunde, gefolgt von der Admira, Ferencváros Budapest und der RB Fußballakademie. Somit trafen unserer Talente nach der Mittagspause in der zweiten Gruppenphase auf die Austria, Ferencváros Budapest und den LASK.

Gestärkt nach einer einstündigen Unterbrechung ging es direkt mit dem Wiener Derby los. Ein starker Auftritt unserer Youngsters wurde leider nicht belohnt und so setzte es eine bittere 1:2-Niederlage. Das folgende 0:0 gegen Ferencváros Budapest war leider zu wenig, um ins Halbfinale einzuziehen. Somit kämpften Austria und Ferencváros Budapest sowie der SK Sturm und die Admira, die sich beide in der anderen Gruppe durchsetzen, um den Titel. Auf unsere U9 warteten noch zwei Duelle: Zuerst einmal das kleine Halbfinale gegen Györ. Die jungen Rapidler rehabilitierten sich für die beiden unglücklichen Auftritte und schossen die Ungarn mit 5:0 ab. Somit wartete zum Abschluss des Turniertags das Aufeinandertreffen mit der RB Fußballakademie. Auch den Salzburgern ließen die grün-weißen Nachwuchstalente nicht den Hauch einer Chance. Mit einem 4:1-Erfolg holten sie sich den 5. Platz und blieben damit leider klar unter ihrem Wert geschlagen.

Am Ende belegten unsere Talente den 5. Platz.

Die beiden Halbfinalspiele konnten die Grazer sowie die Admira jeweils knapp für sich entscheiden. Die Blackies besiegten die Gäste aus Favoriten mit 3:2, Ferencváros musste sich gegen die Südstädter mit 0:1 geschlagen geben. Während das Spiel um Platz 3 erst im Elfmeterschießen nach einem 1:1 schlussendlich an die Austria ging, war das Finale eine klare Angelegenheit. Der SK Sturm untermauerte die konstant guten Leistungen an diesem Tag und holte sich mit einem 3:1-Sieg den Titel im 15. int. SK Rapid U9 Wiener Zucker-Turnier. Die Steirer blieben über den gesamten Tag hinweg ungeschlagen und stemmten am Ende somit nicht unverdient den Pokal.

Es war einmal mehr ein großartiges Turnier, auch die 15. Auflage des traditionellen, internationalen Kräftemessens war in meinen Augen für alle Beteiligten ein voller Erfolg. Im Stadion vor den Fans zu spielen ist für die Jungs in diesem Alter wirklich ein einmaliges Erlebnis. Gratulation an den SK Sturm zum Turniersieg. Über den ganzen Tag hinweg haben sie konstante Leistungen gezeigt, doch heute hätte es sich eigentlich jeder Mannschaft verdient am Ende auf Platz eins zu stehen.
Josef Jansky, sportlicher Leiter für den Bereich U6 bis U12 und Turnierleiter

Ein großer Dank geht an unsere Sponsoren, allen voran Namenspatron Wiener Zucker, Wien Energie, Allianz, Soccercoin und Bank Austria sowie an die zahlreichen Helferinnen und Helfer sowie Unterstützerinnen und Unterstützern des Turniers.

Bisherige Sieger: SK Rapid (2008, 2010, 2018), Hertha BSC Berlin (2009, 2011), Dinamo Zagreb (2012), AC Milan (2013, 2014, 2019), FK Austria (2015, 2016), Slavia Prag (2017), SK Sturm Graz (2020, 2022), RB Fußballakademie Salzburg (2021),

Fotos: GEPA

Abschlusstabelle

1. SK Sturm Graz

2. FC Flyeralarm Admira

3. FK Austria Wien

4. FC Ferencváros Budapest

5. SK Rapid Wien

6. RB Fußballakademie Salzburg

7. LASK

8. ETO Györ

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. LASK 4 +7 10
2. RB Salzburg 4 +5 9
3. SK Sturm Graz 4 +5 8
4. SC Austria Lustenau 4 +3 7
5. SK Rapid 4 +1 7
6. SK Austria Klagenfurt 4 -2 4
7. WSG Tirol 4 -1 4
8. SCR Altach 4 -4 4
9. SV Ried 4 -1 4
10. TSV Hartberg 4 -5 3
11. Wolfsberger AC 4 -5 2
12. FK Austria Wien 4 -3 1

VON KLEIN AUF RAPID!

HEIMTRIKOT 2022/23

ABO 2022/23