Open In App
05.11.2022
ADMIRAL 2. Liga, Rapid II, Spielbericht

Trotz starker Leistung nur Remis in Döbling

Noch ein letztes Mal in diesem Jahr musste Rapid II eine Auswärtsreise antreten. Der Weg war nicht weit, schließlich ging es auf die Hohe Warte zur Vienna. Im Premierenduell in der 2. Liga musste Cheftrainer Stefan Kulovits auf Nikolas Sattlberger (Kreuzbandeinriss im Knie) verzichten. Auch Enes Tepecik, Adrian Hajdari und Jan Kirchmayer mussten passen. Im Vergleich zur Vorwoche gegen die Admira kehrte Marko Dijakovic als Kapitän zurück in die Innenverteidigung. Außerdem feierte Moritz Oswald nach Sprunggelenksverletzung sein Comeback im Mittelfeld. Ansonsten schickte das grün-weiße Trainerteam dieselbe Elf, wie beim Heimerfolg über die Südstädter aufs Bankett.

Die Partie begann wie es zu erwarten war. Rapid II mit Ballbesitz, die Vienna war eng am Mann und versuchte ab der Mittellinie zu stören. Das misslang schon nach drei Minuten. Pascal Fallmann wurde auf rechts freigespielt, die flache Hereingabe verpasste Oli Strunz haarscharf (3.). Ein ähnliches Muster nur wenige Augenblicke später, wieder Pascal Fallmann mit der flachen Hereingabe ins Zentrum, diesmal verfehlte Nici Binder das Spielgerät völlig frei am Fünfer (10.). In der 14. Minute waren alle bereit für das 1:0, doch nach herrlicher Vorarbeit von Moritz Oswald ließ Nici Binder die Topgelegenheit auf die Führung liegen. Im 1-gegen-1 brachte er den Ball nicht am Torhüter vorbei (14.). Die Gastgeber fanden folglich besser ins Spiel. Torgefahr im grün-weißen Sechzehner keimte jedoch kaum auf. Erst bei einem Freistoß von Luxbacher hatten die Blau-Gelben den Torschrei auf den Lippen (31.). Die ersten 45 Minuten boten die wenig zu erwartenden Tormöglichkeiten, doch Rapid II hatte noch eine. Wieder ging es über die starke rechte Seite, Tobi Hedl legte zurück auf Oli Strunz und der ließ sich das nicht entgehen – 1:0 (45+1.). Direkt nach dem Anstoß durfte Moritz Oswald aus der Distanz abziehen, er verfehlte um einen knappen Meter, dann war Pause auf der Hohen Warte. 

Oliver Strunz brachte Rapid II praktisch mit dem Pausenpfiff in Führung.

Ohne Spielerwechsel dafür mit ordentlich Auftrieb von dem Führungstreffer startete die Kulovits-Elf in den zweiten Durchgang. Keine vier vollen Zeigerumdrehungen und schon raschelte es wieder. Tobi Hedl steckte fein durch auf Nici Binder, der sich das diesmal nicht entgehen ließ – 2:0 (48.). Die jungen Rapidler schienen sich nun in einen Lauf zu spielen. Moritz Oswald (51.) verpasste aus kurzer Distanz, Nici Binder von der Strafraumgrenze (54.). Der grün-weiße Angriffslauf wurde prompt unterbrochen, als die Vienna nach einer Ecke aus dem buchstäblichen Nichts zum 2:1-Anschlusstreffer kam (58.). Doch die Döblinger hatten alles in allem fünf gute Minuten, danach war Grün-Weiß wieder am Zug. Nici Binder legte im Sechzehner quer auf den eingewechselten Niklas Lang, der mit einem Flachschuss um Zentimeter den dritten Treffer verpasste (73.). Wieder nicht viel fehlte im Anschluss einer Ecke, als Marko Dijakovic vorbeiköpfelte (77.). Doch das Grün hinter den Ohren machte sich leider auch auf der Hohen Warte bemerkbar. Eine Unachtsamkeit und ein mögliche,s nicht geahndetes Foulspiel reichte und plötzlich landete der Ball nach einem abgefälschten Grozurek-Schuss im Tor – 2:2 (79.). Ganz bitterer Spielverlauf für Rapid II. Die Gastgeber erhielten nach dem Tor erneut ordentlich Aufwind. Abgesehen von einem Freistoß, bei dem Zentimeter zum Einschlag fehlten (90+2.) war jedoch nichts wirklich Torgefährliches dabei. Damit geht es mit einem Punkt und einem tränenden Auge zurück nach Hütteldorf. Jetzt heißt es noch einmal Kräfte bündeln und am kommenden Sonntag alles für einen Derbysieg geben! 

Fotos: GEPA

Datenquelle: Overlyzer

2. Liga, 15. Runde:

First Vienna FC 1894 : SK Rapid II 2:2 (0:1)
Hohe Warte; Freitag, 04. November 2022

Torfolge: 0:1 Strunz (45+1.) 0:2 Binder (48.), 1:2 Steiner (58.) 2:2 Grozurek (79.);

SK Rapid II spielte mit: Orgler – Fallmann, Tambwe-Kasengele, Dijakovic ©, Holzhacker – Bosnjak, Bajlicz (90. Gobara), Oswald (65. Oda/ 90+5. Demir F.) – Strunz, Binder, Hedl T. (65. Lang);

Ersatz: Pichler, Eggenfellner, Nachbagauer, Gobara, Demir F., Oda, Lang;

Die Stimmen nach dem Spiel

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

Da war heute mehr drinnen - schade Burschen.

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 16 +24 39
2. SK Sturm Graz 16 +15 33
3. LASK 16 +9 27
4. SK Rapid 16 +7 24
5. WSG Tirol 16 +1 24
6. SK Austria Klagenfurt 16 -3 21
7. FK Austria Wien 16 0 20
8. SC Austria Lustenau 16 -5 18
9. Wolfsberger AC 16 -5 17
10. SCR Altach 16 -14 15
11. SV Ried 16 -12 13
12. TSV Hartberg 16 -17 11

VON KLEIN AUF RAPID!

HEIMTRIKOT 2022/23

ABO 2022/23