125 JAHRE SK RAPID
  Tagen
  Std
  Min
  Sek
Open In App
17.08.2023
Profis, UEFA Europa Conference League, Spielbericht

Da fuhr die grün-weiße Eisenbahn drüber – Via Debrecen ins Play-Off

Nach dem torlosen 0:0 im Hinspiel der 3. Qualifikationsrunde der UEFA Europa Conference League wartete heute das alles entscheidende Rückspiel in Ungarn auf unsere Mannschaft. Gegen Debrecen VSC galt es heute mit einer guten Leistung die internationale Reise fortzusetzen und ins Play-off einzuziehen. In Wien bleiben musste leider Nicolas Kühn, den die derzeit umgehende Sommergrippe erwischt hatte – für ihn rückte Moritz Oswald in die Startaufstellung. Patrick Greil musste ebenso kurzfristig passen, rechtzeitig fit geworden war allerdings Marco Grüll.

Unsere Grün-Weißen präsentierten sich gegenüber der letzten Woche wie ausgewechselt, zogen das Geschehen von Minute 1 an an sich. Die starke Präsenz zeigte sich nicht nur im Ballbesitz, sondern auch in der ersten Chance, bei der Kapitän Guido Burgstaller einen Kopfball knapp über die Querlatte setzte (3.). Und bereits nach 15 Minuten belohnte sich unsere Mannschaft für die starke Anfangsphase: Matthias Seidl ließ nicht locker, eroberte vor dem Strafraum gekonnt den Ball und platzierte die Kugel mit viel Ruhe zu seinem ersten Europacup-Treffer im kurzen Eck, 1:0 (15.)! Das Tempo blieb weiterhin hoch, doch die Gastgeber standen defensiv nun eine Spur besser. Wenig später landete der Ball dann in unserem Tor, der Treffer nach einem Freistoß zählte jedoch aufgrund einer Abseitsstellung nicht (32.). Unser frühe Zähler galt fast als Weckruf für die Ungarn, die nun nicht mehr viel zuließen. Doch wir zeigten Effizienz, Guido Burgstaller setzte sich mit der nächsten starken Aktion wie aus dem Bilderbuch im Strafraum durch, sodass sein Stanglpass schlussendlich als Eigentor im Tor landete, 2:0 (44.)! Zum richtigen Zeitpunkt legte unsere Mannschaft nach und ging somit kurz vorm Pausenpfiff erneut in Führung – Halbzeit!

Emotionen pur: Mit fünf Treffern ziehen wir klar ins UECL-Play-Off ein! © GEPA

Mit ähnlich viel Power gings zurück aufs Grün, auch wenn die Gäste ebenso viel Druck ausübten. Doch davon ließ sich unsere Mannschaft nicht unterkriegen und legte nach: Nach einem Einwurf von Thorsten Schick spielte Roman Kerschbaum im richtigen Moment den Steilpass auf Marco Grüll, der mit viel Tempo vors Tor zog, den Schlussmann umkurvte und eiskalt das 3:0 erzielte (51.)! Nach der deutlichen Führung ging es in den Verwaltungsmodus, doch unsere Hütteldorfer hatten noch nicht genug: Nach einem starken Distanzschuss von Moritz Oswald prallte der Ball von der Stange vor die Füße unseres Kapitäns und Guido Burgstaller erhöhte auf 4:0 (72.)! Erfreulich ging's weiter, denn nach 10 Monaten feierte Maximilian Hofmann sein Pflichtspiel-Comeback und gönnte gleichzeitig Leo Querfeld eine Pause, ebenso kamen Martin Moormann (75.), Fally Mayulu und Ante Bajić statt Jonas Auer, Guido Burgstaller und Marco Grüll in die Partie (79.). Und der wieder fitte Ante Bajić prüfte den Keeper auch gleich nach seiner Einwechslung aus kurzer Distanz (82.). Für die Schlussphase durfte dann auch noch Michael Sollbauer statt Nenad Cvetković ran (82.) und es sollte noch nicht alles gewesen sein: Nach Vorlage von Matthias Seidl brachte Ante Bajić mit Hilfe eines Gegenspielers den Ball im Tor unter, 5:0 (90.)!

Da war er, der magische Europacupabend in Grün-Weiß: Nach 94 Minuten war der mehr als deutliche Auswärtssieg besiegelt und der Aufstieg ins UECL-Play-Off fixiert! BRAVO, RAPID! Weiter geht's nun am 24. (H) und 31. (A) August gegen ACF Fiorentina (Ticketinfos hier)!

Fotos: GEPA

UEFA Europa Conference League | 3. Qualifikationsrunde | Nagyerdei Stadion

Tore: Seidl (15.), Romanchuck (44./ET), Grüll (51.), Burgstaller (72.), Bajić (90.)

Rapid-11: Hedl; Auer (75. Moormann), Cvetković (82. Sollbauer), Querfeld (75. Hofmann), Schick; Kerschbaum, Sattlberger; Grüll (79. Bajić), Seidl, Oswald; Burgstaller © (79. Mayulu)

Ersatz: Unger, Gartler, Strunz, Mayulu, Sollbauer, Hofmann, Koscelník, Kaygin, Moormann, Bajić, Bajlicz

Highlights

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

Stimmen nach dem Spiel

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

Pressekonferenz nach dem Spiel

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

TERMINE DER PROFIMANNSCHAFT

21. Runde: SK Rapid - SC Austria Lustenau

Allianz Stadion
 2024-03-03  17:00

22. Runde: SK Austria Klagenfurt - SK Rapid

Wörthersee-Stadion
 2024-03-10  17:00

ÖFB-Cup Halbfinale: DSV Leoben - SK Rapid

Monte Schlacko Arena
 2024-04-03  20:45

UNSER HEIMTRIKOT 2023/24

UNSER AUSWÄRTSTRIKOT 2023/24

UNSER LEITBILD