125 JAHRE SK RAPID
  Tagen
  Std
  Min
  Sek
Open In App
03.11.2023
Rapid II, Spielbericht, Regionalliga Ost

SK Rapid II: Souverän die Hinrunde beendet

Beim 3:0-Heimsieg gegen den SV Oberwart konnte fast schon vom Erfüllen einer Pflichtaufgabe, sofern es die im Fußball überhaupt gibt, gesprochen werden. Rapid II jubelte zum Abschluss der Hinrunde über einen ungefährdeten Erfolg dank der Treffer von Jovan Zivkovic, Dominic Vincze und Furkan Dursun. Außerdem ist unsere zweite Mannschaft mittlerweile seit über 600 Minuten ohne Gegentor und aufgrund der noch ausstehenden Spiele von Donaufeld und Krems vorerst auf Platz eins der Regionalliga. Gegen den Aufsteiger aus dem Burgenland gab es eine Überraschung in der Anfangsformation von Cheftrainer Stefan Kulovits. Nach langer Verletzungspause durfte heute Aleksa Pejic sein Comeback bei Rapid II feiern. Er startete als Innenverteidiger neben Aristot Tambwe Kasengele. Eine weitere Premiere gab es für Tobias Hedl, der heute erstmals unsere zweite Mannschaft als Kapitän aufs Feld führen durfte. 

Torflaute beendet

Einbahnstraßenfußball – Laut Wikipedia: „ein extrem dominantes Spiel einer Fußballmannschaft.“ Und genau das bekamen die 230 ZuschauerInnen im Körner Trainingszentrum powered by VARTA an dem Abend zu sehen. Von Beginn an war Rapid II spielbestimmend, da änderte auch die kurze Unterbrechung wegen des Ausfalls eines Flutlichtmastens nach sieben Minuten nichts. Die ersten Annäherungen von Ismail Seydi (10.) und Nico Bajlicz (15.) waren de facto vernachlässigbar. Ein erster Torschrei war beinahe nach einer Flanke von links, wo sich Seydi heute durchgehend von seinen Bewachern befreien konnte, und einer Chance durch Jovan Zivkovic zu hören (20.). Von diesem Zeitpunkt an, näherte sich Rapid II im Zwei-Minuten-Takt dem Tor der Gäste an. Philipp Wydra verfehlte das Tor von der Strafraumkante gleich zwei Mal (22./28.). Aristot Tambwe-Kasengele köpfelte aus kurzer Distanz dem Keeper nach einer Ecke in die Arme (25.). Und auch Jovan Zivkovic ging auf Torjagd. In der 33. Minute reagierte der Torhüter mit einer Fußabwehr glänzend, in der 37. war er geschlagen. Aus kurzer Distanz mit links ins lange Eck – Jovan Zivkovic besorgte die überfällige Führung (37.). Rapid II setzte sofort nach. Ismail Seydi tauchte am Fünfer auf, legte quer und Dominic Vincze schob ein – 2:0, das vierte Saisontor des Außenverteidigers (40.). Postwendend wollten die Burgenländer den Anschluss, doch Laurenz Orgler war einmal mehr da, wenn er gebraucht wurde (41.). Vincze sorgte mit dem Doppelpack noch vor der Pause für die Entscheidung, oder? Nein! Der Linienrichter sah in der Aktion ein Abseits. Damit war er jedoch der einzige am gesamten Platz. Pause.

Jovan Zivkovic besorgte das wichtige 1:0 gegen Oberwart.

Der nächste Stürmer trifft

Der zweite Durchgang begann abermals mit einem aufmerksamen Laurenz Orgler. Nachdem die grün-weiße Hintermannschaft nicht sattelfest war, behielt unser Keeper die Oberhand im Eins-gegen-Eins, die Null blieb auf der Anzeigetafel stehen. Von Rapid II kam nicht mehr ganz so viel in der Offensive, wie vor der Pause. Einmal mehr Philipp Wydra war mit einem Distanzschuss gefragt. Auch diesmal fand das Spielgerät jedoch nicht den Weg ins Tor (56.). Um die 70. Minute herum, wäre schon beinahe der dritte Treffer gefallen. Zuerst fehlten bei einem Zivkovic-Abschluss nur Zentimeter, dann war wieder Dominic Vincze nach toller Vorarbeit von Nico Bajlicz am Zug. Sein Schuss aus spitzem Winkel rauschte haarscharf über die Latte (71.). Kurz vor dem Ende besorgte Stoßstürmer Furkan Dursun mit Saisontreffer Nummer drei die Entscheidung. Nach einem Monat konnte sich der Angreifer wieder in die Schützenliste eintragen, dementsprechend groß war die Freunde über den herrlichen Flachschuss aus 18 Metern aus zentraler Position ins lange Eck – 3:0 (87.). In der Nachspielzeit tauchte Oberwart noch ein letztes Mal vor dem Kasten von Laurenz Orgler auf, doch auch diesmal gelang kein Treffer. Der Abschluss ging am langen Eck vorbei (90.). Damit war der nächste Sieg ohne Gegentor fixiert und Rapid II beendete die Hinrunde mit starken 32 Punkten. Das Schlagerspiel am kommenden Freitag zu Hause gegen Mitfavorit Krems kann kommen.

Fotos: Manfred Szieber

SK Rapid II – SV Oberwart 3:0 (2:0)
Körner Trainingszentrum powered by VARTA; Freitag, 03. November 2023

 
Torfolge: 1:0 Zivkovic (37.), 2:0 Vincze (40.), 3:0 Dursun (87.);

SK Rapid II spielte mit: Orgler – Demir (88. Doegl), Pejic (88. Eggenfellner), Tambwe-Kasengele, Vincze – Bajlicz (83. Oda), Wydra (67. Kaygin), Hedl (88. Ibrahimoglu) - Seydi, Dursun, Zivkovic;

Ersatz: Mladenov, Eggenfellner, Ibrahimoglu, Kaygin, Doegl, Oda;

Dieses Video enthält Produktplatzierungen
Dieses Video enthält Produktplatzierungen

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 19 +24 41
2. SK Sturm Graz 19 +16 39
3. LASK 19 +10 34
4. SK Austria Klagenfurt 19 +1 30
5. TSV Hartberg 19 +5 30
6. SK Rapid 19 +14 28
7. FK Austria Wien 19 +3 27
8. Wolfsberger AC 19 0 26
9. FC Blau Weiß Linz 19 -11 19
10. SCR Altach 19 -12 17
11. WSG Tirol 19 -19 11
12. SC Austria Lustenau 19 -31 6