125 JAHRE SK RAPID
  Tagen
  Std
  Min
  Sek
Open In App
06.02.2024
Rapid II

SK Rapid II: Der letzte Test vor der Heimreise

Eigentlich stand zum heutigen Abschlusstag des einwöchigen Trainingslagers von Rapid II ein Testspiel gegen den georgischen Zweitligisten FC Rustavi an der Tagesordnung. Aufgrund eines Spielortwechsels, wurde auch direkt der Gegner getauscht und so trafen die Jung-Rapidler auf den bulgarischen Zweitligisten PFK Montana. Krankheitsbedingt nicht mit dabei waren die beiden Innenverteidiger Christopher Dibon und Fabian Eggenfellner, sowie Furkan Demir, der mit leichten muskulären Problemen geschont wurde.

Die Anfangsphase stand klar im Zeichen der grün-weißen Talente, die immer wieder gefällig über die Außenpositionen in den Strafraum gelangten. Kapitän Tobi Hedl tankte sich schon nach wenigen Minuten auf links durch, legte auf Yasin Mankan ab, doch der brachten mit seinem Schuss den Ball nicht im Tor unter. Augenblicke später eine ähnliche Aktion über links: Diesmal verpassten Samuel Horak und Yasin Mankan eine flache Hereingabe von Niki Wurmbrand. Wurmbrand war es auch, der nach 25 Minuten die bis dato beste Chance des Spiels hatte. Ein kurzer Haken, ein Schuss aufs lange Eck und eine tolle Parade des Torhüters verhinderten die Führung. Auch Samuel Horak verfehlte mit links das lange Eck knapp (26.). Nach einer halben Stunde war es aber so weit: Ein tiefer Ball von Kapitän Hedl auf den schnellen Wurmbrand und der umkurvte den Keeper und schob mühelos ein – 1:0. Das war praktisch der Gegenzug zur ersten Chance von PFK Montana, die Mario Mladenov vereitelte (29.). Mit einem Doppelschlag vor dem Seitenwechsel kamen die Bulgaren jedoch wieder zurück. Ein Elfmeter sorgte für den Ausgleich (38.), ein Schuss mit dem Pausenpfiff für die Führung (45.).

Niki Wurmbrand sorgte für die Führung von Rapid II.

In Hälfte zwei drehte das grün-weiße Trainerteam fleißig an der Rotationsmaschine. Elf neue Spieler waren für die zweiten 45 Minuten auf dem Grün. Am Spiel änderte sich wenig. Gegen einen robusten Gegner wurden spielerische Lösungen gesucht, jedoch nur situativ gefunden. Einmal tauchte Wenzel Lindmoser nach einem schönen Spielzug vorne mit auf, verfehlte das Tor aus guter Position jedoch recht deutlich. Obwohl PFK Montana mit dem 1:3 im Laufe der zweiten Halbzeit die Partie zu entscheiden schien, wurde es am Ende nochmals spannend. Daris Djezic ließ sich die Gelegenheit allein vor dem Tormann nicht nehmen und verkürzte auf 2:3 (80.). Der jungen Rapid II-Mannschaft gelang trotz zweier guten Abschlussmöglichkeiten durch Lindmoser beziehungsweise das Duo Fabian Silber und Daris Djezic in der Schlussphase jedoch kein Ausgleich mehr.

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

SK Rapid II – PFK Montana 2:3 (1:2)
Alanya; Samstag, 06. Februar 2024

Tore für Rapid II: 1:0 Wurmbrand (30.), 2:3 Djezic (80.);

SK Rapid II spielte in HZ1 mit: Mladenov – Roka, Gröller, Ibrahimoglu, Oda – Gueye, Hedl, Wydra – Wurmbrand, Horak, Mankan;

SK Rapid II spielte in HZ2 mit: Göschl – Doegl, Brunnhofer, Haselmayr, Lindmoser – Szladits, Music, Djezic – Grabovskis, Moizi (68. Mahiya), Silber;

TERMINE

28. Runde: SK Rapid - SK Sturm

Allianz Stadion
 2024-04-24  20:30

29. Runde: LASK - SK Rapid

Raiffeisen Arena
 2024-04-28  14:30

ÖFB Cup Finale 2024: SK Sturm - SK Rapid

Wörthersee-Stadion Klagenfurt
 2024-05-01  17:00

30. Runde: SK Rapid - RB Salzburg

Allianz Stadion
 2024-05-05  17:00

31. Runde: SK Austria Klagenfurt - SK Rapid

Wörthersee-Stadion
 2024-05-12  17:00