28.06.2020
Profis, Bundesliga

Die Schrittfolgen zur positiven Ausrichtung

Zieht man das letzte Duell mit Sturm Graz in Betracht, dann will Rapid am Sonntag (Anpfiff: 19:30 Uhr, live auf SKY und im Ticker via Rapid App) genau hier ansetzen: Ballbesitzend, spielbestimmend und vor allem effizient. So gab es Anfang des Monats in Hütteldorf ein überlegenes 4:0, das den Auftakt zu einer kleinen Serie von vier Erfolgen hintereinander markierte. Diese fand in dieser Woche ein jähes Ende, dem "Selbstfaller" gegen Hartberg am letzten Sonntag folgte am Mittwoch ein in allen Belangen schmerzhaftes, weil historisches 2:7 gegen Salzburg. Und nun? "Natürlich ist eine solch hohe Niederlage wie am Mittwoch alles andere als angenehm, aber wir haben nicht die Zeit, jetzt tagelang darüber zu diskutieren", weiß Didi Kühbauer. Unser Chefcoach und sein Betreuerteam müssen die Mannschaft schließlich auf die nächste Aufgabe einstellen und in Graz einfach wieder punkten: "Wir werden versuchen, auch dieses Mal auf dem für uns möglichen, höchsten Niveau zu spielen, um zusammen unsere Ziele zu erreichen."

Der anvisierte Europacup-Platz ist in weiterer Folge auch dahingehend zu bemessen, auf welchem Tabellenrang man die Saison beendet. Drei Runden sind noch zu absolvieren, und nach letztem Mittwoch rutschten wir zunächst wieder auf Platz 3 zurück. "Entscheidend wird sein, wie wir uns präsentieren, denn auch in Graz werden wir eine gute Leistung benötigen, um zu punkten", betont Didi Kühbauer, weniger aufgrund des Trainerwechsels bei dem Gegner, als vielmehr auf die eigenen Stärken pochend. Denn aus den letzten vier Begegnungen gegen Sturm Graz gingen wir ungeschlagen hervor, drei Siegen stand ein Unentschieden gegenüber. Auswärts zeigt sich die Mannschaft bislang stark, gewann 9 von 14 Partien und musste sich dabei überhaupt nur zwei Mal geschlagen geben - beide Male in Salzburg, dem Gegner vom Mittwoch.

Schmerzhafter Ausfall: Stürmer Taxi Fountas fehlt gesperrt.

Bitter dabei ist vor allem der Ausfall von Taxi Fountas: Unser Topscorer, der bereits 18. Mal in der Meisterschaft traf, fehlt aufgrund seiner fünften Gelben Karte. Wohl wieder in den Spieltagskader zurückkehren wird indes Kelvin Arase, der zuletzt aufgrund einer Gehirnerschütterung pausierte. "Die Situation ist personell angespannt, aber wir nehmen sie an", bleibt Didi Kühbauer auch hier für Klagen nicht viel Zeit - diese will man viel mehr nützen, um Rapid entsprechend einzustellen und dann wieder einen wichtigen Schritt nach vorne zu machen.

Bundesliga, 30. Runde:
SK Sturm Graz - SK Rapid
Sonntag, 28. Juni 2020
Anpfiff: 19:30 Uhr

Jetzt bei unserem Premiumpartner das Endergebnis tippen

Link: Hier findet ihr die Statistik zum Spiel!

Fotos: Red Ring Shots.

(gub)

Dieses Video enthält Produktplatzierungen
Dieses Video enthält Produktplatzierungen
Dieses Video enthält Produktplatzierungen
Cookie Settings