12.10.2020
Corona, UEFA Europa League, Fanzone

Karteninformationen für die Heimspiele in der UEFA Europa League

Liebe Rapid-Fans!

In knapp zehn Tagen ist es endlich wieder soweit: Der SK Rapid startet zum bereits achten Mal in die Gruppenphase der UEFA Europa League und dies ist für unseren Herzensklub ein großartiger Erfolg. Unsere Mannschaft will nach dem guten Saisonstart mit 10 Punkten aus vier Spielen, dem souveränen Aufstieg im ÖFB-Cup auch auf europäischer Bühne reüssieren. Seit einigen Tagen kennen wir mit dem FC Arsenal, Dundalk FC und Molde FK auch bereits unsere drei Gruppengegner (Hier findet Ihr alle genauen Spieltermine).

Auch wenn die Freude über den neuerlichen Einzug in die Gruppenphase und den zugelosten Gegnern – allen voran mit dem englischen Top-Klub Arsenal London – sehr groß sein sollte, ist unsere Stimmung aufgrund der derzeitigen Corona-Situation und den damit verbundenen behördlichen Einschränkungen stark getrübt.

Normalerweise würde uns spätestens jetzt die Reiselust so richtig packen. Auswärtsreisen mit vielen Rapid-Fans in drei wunderschöne europäische Städte würden geplant werden und die Vorfreude auf gewohnt einzigartige Europacup-Abende unseres magischen SCR sowohl in Hütteldorf als auch in der Fremde von Tag zu Tag steigen. Doch heuer ist alles anders. Die sowohl für unsere Fans als auch sportlich so attraktive Gruppe wird weitgehend ohne Zuseher - und damit ohne den zentralen Bestandteil unseres Sports - über die Bühne gehen.

Vor wenigen Wochen konnte sich die UEFA jedoch trotzdem zu einer Abkehr von den bis dahin strickt abgehaltenen Geisterspielen durchringen. Bis zu 30% der Stadionkapazität dürfen - stets unter Einhaltung strenger Corona-Auflagen – ausgelastet werden. Vorausgesetzt aber, dass nationale gesetzliche bzw. behördliche Bestimmungen keine strengere Handhabe vorsehen. Bedauerlicherweise berücksichtigen die behördlichen Einschränkungen in Österreich, anders als jene der UEFA, nicht die Kapazität der Stadien, sondern sehen Absolutzahlen vor. Wie in der Liga gilt daher eine Zuseherobergrenze von 3.000 Personen.

Für uns ist die Prozentregel der UEFA allerdings Wasser auf die Mühlen unserer immer gleichen und auf allen Ebenen stets kommunizierten Argumentation: Wir wollen endlich weg von einer absoluten Obergrenze und hin zu einer prozentuellen Auslastung gemäß den infrastrukturellen Voraussetzungen der Stadien und Präventionskonzepten. Auch, wenn natürlich die Gesundheit der Menschen stets im Mittelpunkt unser aller Interesse steht, werden wir nicht müde und weiterhin alles dafür tun, dass diese Regelung abgeändert wird und das von der Behörde genehmigte Präventionskonzept für bis zu 10.000 ZuschauerInnen zur Geltung kommt.

Mit Stand heute müssen wir aber davon ausgehen und damit planen, dass wir die drei Heimspiele in der UEFA Europa League Gruppenphase – wie gesagt – leider nur mit 3.000 Rapid-Fans bestreiten dürfen. Gästefans sind bei allen UEFA-Spielen derzeit komplett untersagt.

In den letzten Tagen haben wir die verschiedensten Möglichkeiten der Kartenvergabe evaluiert und nun versucht, eine möglichst gerechte und vor allem nachvollziehbare Lösung für unsere treuen Rapid-Fans zu finden. Eines ist leider klar: Egal wie die Regelung im Endeffekt aussieht, wir werden es in dieser Situation der gesetzlich bzw. behördlich vorgegebenen Kapazitätsbeschränkungen nie schaffen, alle Rapid-Fans glücklich zu machen. Wir erleben leider nach wie vor eine Ausnahmesituation, in der wir als SK Rapid nicht agieren können, sondern Woche für Woche aufs Neue reagieren müssen. Wir bedauern diese Situation enorm, vor allem auch in Anbetracht dessen, dass die Nachfrage nach Tickets, speziell natürlich für unser erstes Heimspiel gegen Arsenal, unglaublich groß ist und bei einem Normalbetrieb das Stadion schnell ausverkauft wäre. Nun aber ist die Situation so wie sie ist und wir mussten eine Kompromiss-Lösung finden, wo wir ähnlich wie bei den Meisterschaftsspielen versuchen möchten, so viele verschiedene Rapid-Fans wie möglich bei den drei Heimspielen zu begrüßen.

Gemeinsam. Kämpfen. Siegen. - Das gilt in diesen Zeiten mehr denn je!

Hier nun die genaue Regelung der Kartenvergabe:

Wir haben uns einmal mehr an der aus unserer Sicht bewährten Formel orientiert, die treuesten und langjährigsten AbonnentInnen und Mitglieder bei dieser Ticketvergabe zu bevorzugen. Gemessen an der uns zur Verfügung stehenden Kapazität ist es uns daher möglich, auch tatsächlich allen Rapid-Fans, die 5 Jahre oder länger ein Abo besitzen und gleichzeitig gültige Vereinsmitglieder sind, ein Heimspiel in der Gruppenphase zu ermöglichen. Welches Heimspiel das sein wird, ermittelt dann der Zufallsgenerator (also wie in der Meisterschaft ein Algorithmus). Nimmt man aktiv an der Verlosung teil, ist dies eine Interessensbekundung für alle drei Heimspiele und nicht nur für ein gezieltes Spiel.

Darüber hinaus haben wir uns auch mit dem Thema Abo Plus beschäftigt. Unsere AGB sagen dazu Folgendes:

Das Abo Plus* sichert dem Käufer für diejenige Saison, für die das gegenständliche Abo erworben worden ist, einen Platz für alle nationalen und internationalen Bewerbsspiele des SK Rapid im Allianz Stadion oder einem Ausweichstadion, in dem das betreffende Spiel in diesem Fall absolviert werden muss.

Da bei dieser Gruppe die Schnittmenge mit den oben beschriebenen langjährigen AbonnentInnen und Vereinsmitgliedern derart groß ist, ist es uns möglich, auch allen Abo Plus Besitzern, die gleichzeitig gültige Vereinsmitglieder sind, ein Heimspiel in der Gruppenphase zu ermöglichen. Die Verlosung erfolgt analog wie oben beschrieben.

Sollten sich über dieses Prozedere – mit der beschriebenen AbonnentInnen-Gruppe - hinaus Restkarten für ein Europa League Heimspiel ergeben, werden diese zunächst jenen AbonnentInnen zur Verfügung stehen, die 5 Jahre oder länger ein Abo besitzen oder derzeit Abo Plus BesitzerInnen sind, aber keine Vereinsmitgliedschaft haben. Sollten dann noch Tickets verfügbar sein, werden diese an all‘ jene AbonnentInnen, die weniger als fünf Jahre ein Abo besitzen, aber Mitglied sind, vergeben. Sollten dann wiederum noch Tickets verfügbar sein, haben alle anderen AbonnentInnenen die Möglichkeit, zu Tickets zu kommen.

Hier sind die vier Abo-Gruppen also nochmals zusammengefasst:

  • Gruppe I: Durchgängig AbonnentIn seit 2016 + gültiges Mitglied / Abo Plus BesitzerIn + gültiges Mitglied
  • Gruppe II: Durchgängig AbonnentIn seit 2016 und länger / Abo Plus BesitzerIn
  • Gruppe III: Aktuell AbonnentIn + gültiges Mitglied
  • Gruppe IV: Aktuell AbonnentIn

Betreffend die Mitgliedschaft ist wichtig zu erwähnen, dass wir hierzu alle Mitglieder zählen, die bis zum Stichtag der Auslosung am 2. Oktober 2020 bei uns gültiges Vereinsmitglied sind.

Hier findet Ihr nun den zeitlichen Ablauf:

Ab Dienstag, 13. Oktober um 11:00 Uhr können alle berechtigten AbonnentInnen (= Gruppe I) bei Interesse ein kostenloses Verlosungsticket buchen und haben hierfür bis Donnerstag, 15. Oktober – 12:00 Uhr Zeit. Dies ist online unter www.rapidshop.at nach dem Login mit dem jeweiligen Benutzerkonto unter dem Menüpunkt „Verlosung“ oder direkt im Fancorner in Hütteldorf (Mo.-Sa. 11:00-18:00 Uhr) möglich.

Am Donnerstagabend werden wir dann alle AbonnentInnen verständigen, die für unser erstes Heimspiel am 22. Oktober gegen FC Arsenal gelost wurden. Jene, die nicht gewonnen haben, bleiben auf der Warteliste für eventuelle Restkarten gegen Arsenal bzw. im Losungstopf für die Heimspiele gegen Dundalk FC und Molde FK.

Die gelosten AbonnentInnen können dann ab Freitag, 16. Oktober um 11:00 Uhr bis inkl. Sonntag, 18. Oktober um 23:59 Uhr, das Ticket online (rund um die Uhr) oder im Fancorner in Hütteldorf (Mo.-Sa. 11:00-18:00 Uhr) erwerben.

Am Montag, 19. Oktober ab 11:00 Uhr haben dann all‘ jene AbonnentInnen, die bei der Verlosung teilgenommen haben, aber zunächst nicht gezogen wurden, die Möglichkeit, etwaige Restkarten zu erwerben. Hier gilt dann ein first come - first serve-Prinzip. Allerdings können wir hier nicht garantieren, dass Restkarten in den Verkauf gehen. Die Ticketbuchung ist dann entweder online unter www.rapidshop.at oder im Fancorner in Hütteldorf (Mo.-Sa. 11:00-18:00 Uhr) möglich.

Sollten hier bis Montag, 19. Oktober 23:59 Uhr noch weitere Restkarten übrig blieben, wird infolgedessen Dienstag, 20 Oktober ab 11 Uhr die Gruppe II die Möglichkeit haben, die Tickets zu erwerben usw.

Wir werden auch bei den beiden weiteren Heimspielen gegen Dundalk FC und Molde FK dieses Losungsverfahren anwenden. Nähere Informationen zum zeitlichen Ablauf folgen dann noch zeitgerecht.

Hinsichtlich der Ticketpreise haben wir uns bewusst dazu entschieden, dass die Preise gleich sein sollen wie bei den Top-Spielen in der Bundesliga-Meisterschaft. Neben der Haupttribüne wird aus organisatorischen Gründen nur unsere Osttribüne geöffnet sein, welche sich in zwei Preiskategorien unterteilt:

Kategorie A:

Vollpreis € 46,00
Ermäßigt € 39,00
Kind € 20,00

Kategorie B:

Vollpreis € 37,00
Ermäßigt € 33,00
Kind € 15,00

Die Auswahl der Plätze bzw. der Preiskategorie ist erst nach der Verlosung bei der endgültigen Buchung möglich.

Die Ticketpreise sind gleich wie in der Liga.

Wir wissen, dass diese Regelung nicht für alle Rapid-Fans erfreulich sein wird und wir gerade für die europäischen Spiele viel mehr Tickets benötigen würden, allerdings sind uns hier einmal mehr aufgrund der behördlichen ZuseherInneneinschränkungen die Hände gebunden und es gibt daher leider keine zufriedenstellende Lösung für alle RapidlerInnen, dies schmerzt uns genauso wie euch. Wir haben uns um ein nachvollziehbares Prozedere bemüht, welches aber dennoch möglichst vielen RapidlerInnen die Teilnahme an einem UEFA Europa League Heimspiel ermöglichen soll. Wir bitten um Euer Verständnis und hoffen auf eine erfolgreiche Europa League Saison zumindest mit einigen von euch!

Zeigen wir bitte einmal mehr, dass diese Regelungen und diese gesetzlichen bzw. behördlichen Auflagen uns als Rapid-Familie nicht auseinanderbringen und wir gemeinsam gestärkt aus dieser Krise hervorgehen werden – DANKE!