24.01.2021
Profis, Bundesliga

Fokussiert und selbstbewusst gegen St. Pölten

Anpfiff:
Die 14. Runde der tipico Bundesliga bringt das zweite Heimspiel binnen weniger Tage. Am Dienstagabend gastiert der SKN St. Pölten im Allianz Stadion. Anstoß ist um 20:30 Uhr, das Spiel wird live auf SKY übertragen (verschoben auf Mi, 27.1.2021 - 18:30 Uhr), auch via Ticker in der Rapid-App könnt ihr das Geschehen hautnah mitverfolgen. Über unsere Social-Media-Kanäle halten wir euch den gesamten Tag über auf dem Laufenden

Ausgangslage:
Der Auftaktsieg am vergangenen Freitag über Sturm Graz war ein Fingerzeig in die richtige Richtung. Nicht nur, dass Rapid als erste Mannschaft in dieser Saison den Steirern eine Auswärtsniederlage zufügen konnte, nein, auch die Gegentorbilanz der Grazer wurde von fünf auf neun Gegentore in 90-Spielminuten fast verdoppelt. Offensiv schnörkellos, in der Defensive zweikampfstark und über allem steht doch die mentale Komponente. Denn einmal mehr wussten die Grün-Weißen mit einer Drucksituation gut umzugehen, der Lohn waren drei hochverdiente Punkte und der aktuelle zweite Tabellenplatz. Wenngleich der derzeitige Tabellenstand auch nur eine schöne Momentaufnahme ist. Viel wichtiger wird es sein, die Leistung von Freitag zu bestätigen und wieder auf den Platz zu bringen. Die Wölfe aus der niederösterreichischen Landeshauptstadt werden Dejan Ljubicic & Co wieder alles abverlangen, das gelang ihnen vor allem bei den letzten beiden Gastspielen im Allianz Stadion. 

Drei Punkte waren es im Herbst durch Tore von Fountas und Kara.

Stimmen vor dem Spiel gegen SKN St. Pölten

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

Statistik:
Verlassen können sich die St. Pöltner in dieser Saison auf ihre Offensivabteilung rund um ihren besten Torschützen Alexander Schmidt (neun Saisontore). Im Schnitt erzielt die Ibertsberger-Elf 1,92 Tore pro Spiel, im Ligaranking ist das Platz vier. Im Vergleich dazu, die Hütteldorfer treffen im Durchschnitt 2,31mal pro Spiel, lediglich der Leader aus Salzburg hat eine bessere Quote. Die Niederösterreicher zählen zudem zu den fairsten Teams der Liga. Als einzige Mannschaft wurde in der bisherigen Saison noch kein SKN-Spieler mit einer gelb-roten oder roten Karte vorzeitig vom Platz geschickt. Eine weiße Weste, die Rapid nicht mehr vorweisen kann, nach der roten Karte von Filip Stojkovic im Spiel gegen die WSG Tirol.

Bilanz:
Die Bilanz gegen den SKN St. Pölten lässt sich mit einem einfachen Sprichwort beschreiben: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Der erste Blick auf die bisherigen Duelle scheint aus grün-weißer Sicht vielversprechend zu sein. Alles Gold: Von 14 Spielen konnten neun gewonnen werden, fünf davon vor heimischer Kulisse. Die jüngsten Spiele gegeneinander endeten immer mit einem Auswärtssieg. So auch im Herbst als Rapid die makellose, ungeschlagene Bilanz in der NV-Arena, um einen weiteren Sieg ausbauen konnte. Alles andere als glänzend verliefen hingegen die letzten Spiele im Allianz Stadion gegen die St. Pöltner. Nach zuletzt zwei knappen Heimniederlagen warten die Hütteldorfer nun schon seit zweieinhalb Jahren im eigenen Stadion auf einen vollen Erfolg gegen die Wölfe. Beim letzten Heimsieg über die Niederösterreicher in der Saison 2017/18 gelangen auch die letzten Tore in Hütteldorf. Morgen Abend heißt es, das Gold wieder zum Glänzen bringen und das gelingt nur mit einem Heimsieg.

Personalie:
Verletzt/Rekonvaleszent: Philipp Schobesberger, Christopher Dibon, Tamas Szanto, Dalibor Velimirovic
Gesperrt: Taxi Fountas

Bilanz in der Bundesliga gegen SKN St. Pölten:
Gesamtbilanz: 13 Spiele / 8 S / 3 U / 2 N – Tore: 25:11
Heimbilanz: 6 Spiele / 4 S / 0 U / 2 N - Tore: 6:5
1. Spiel gegeneinander: 24.09.2016 (1:1)
1. Heimspiel: 03.12.2016 (1:0)
Höchster Sieg: 5:0 (16.12.2017)
Höchster Heimsieg: 2:1 (28.05.2017 / 07.04.2018)
Höchste Niederlage: 0:2 (29.09.2018)
Höchste Heimniederlage: 0:2 (29.09.2018)

Fotos: GEPA, Red Ring Shots

(mr/gp)

11 Spiele: Richard Strebinger, Thomas Murg
9 Spiele: Stefan Schwab
8 Spiele: Mario Sonnleitner, Stephan Auer
7 Spiele: Maximilian Hofmann
6 Spiele:  Joelinton, Louis Schaub, Christopher Dibon, Dejan Ljubicic
5 Spiele: Giorgi Kvilitaia,  Boli Bolingoli, Philipp Schobesberger, Srdjan Grahovac
4 Spiele: Steffen Hofmann, Mario Pavelic, Manuel Thurnwald, Thomas Schrammel, Veton Berisha, Christoph Knasmüllner

5 Tore: Joelinton
3 Tore: Stefan Schwab
2 Tore: Taxiarchis Fountas
1 Tor:   Arnor Traustason, Christoph Schösswendter, Andreas Kuen, Eren Keles, Giorgi Kvilitaia, Veton Berisha, Mert Müldür, Andrija Pavlovic, Thomas Murg, Christopher Dibon, Mario Sonnleitner, Dejan Ljubicic, Christoph Knasmüllner, Ercan Kara

Umfrage

Gelingt unserer Mannschaft auch im zweiten Spiel des Jahres 2021 ein Heimsieg?
Anzahl der Stimmen: 697
Ja, die Punkte bleiben wieder in Hütteldorf!
92%
Nein, die Punkte werden geteilt.
5%
Leider nein, St. Pölten holt sich einen Auswärts-Dreier.
3%