13.04.2021
Bundesliga, Verein

Rapid erhält Bundesliga-Lizenz für die Saison 2021/22

Traditionell veröffentlicht die Österreichische Fußball-Bundesliga im April die Entscheidung über die Lizenzanträge für die kommende Spielzeit. Heute, am 13. April 2021, war es wieder soweit und hat der Senat 5 verkündet, dass der SK Rapid die Lizenz für die höchste heimische Spielklasse erhält. Diese berechtigt Rapid II unter Voraussetzung der sportlichen Qualifikation auch zur Bewerbsteilnahme an der 2. Liga 2021/22. Alle Klubs erhalten die Auflage, dass sie wie im Rahmen des letztjährigen Lizenz- und Zulassungsverfahrens bis Herbst 2021 überarbeitete zukunftsbezogene Finanzinformationen abzugeben haben, um die weiterhin ungewisse Situation beobachten zu können. Darüber hinaus gibt es für den SK Rapid keine weiteren Auflagen.

Während im Vorjahr zu diesem Zeitpunkt die Corona-Pandemie gerade Österreich in den ersten Lockdown gezwungen hatte und aus diesem Grund finanzielle Kriterien ausgesetzt worden waren, erfolgte nun ein Schritt zurück in Richtung des gewohnten Prozederes. Analog zum Vorgehen der UEFA wurden bei Lizenzanträgen eben jene Kriterien anhand von verschiedenen klar definierten Indikatoren geprüft. Der SK Rapid konnte den vielen pandemiebedingten Herausforderungen zum Trotz die wirtschaftlichen Planungsgrundlagen für die kommende Saison 2021/22 sicherstellen.

SK Rapid Geschäftsführer Wirtschaft Christoph Peschek: „Wir freuen uns, dass wir die Bundesliga-Lizenz ohne Klub-spezifische Auflagen erhalten haben. Das ist gerade in Zeiten der größten Krise des österreichischen Fußballs keine Selbstverständlichkeit. Bekanntlich hat bzw. stellt uns die Corona-Krise als Zusehermagneten vor besonders große Herausforderungen. Durch effizientes Krisenmanagement, Kostenreduktionen, die Treue sowie Unterstützung unserer Fans und bestehende sowie neue Sponsoren bzw. Partner sowie das Bündeln aller Kräfte ist es uns bisher gelungen, Stabilität in stürmischen Zeiten sicherzustellen. Der enorme Zusammenhalt der Rapid-Gemeinschaft gibt uns Kraft und Zuversicht, dass wir weiterhin auf Basis unserer Eigenständigkeit und Werte sowie wirtschaftlicher Vernunft den SK Rapid erfolgreich durch die Krise führen. Wir hoffen, dass wir bald wieder unserer eigentlichen Geschäftsgrundlage nachgehen dürfen – nämlich für und mit unseren großartigen Fans Fußballspiele in Hütteldorf auszutragen. Ich möchte mich einmal mehr bei unseren treuen Fans und Partnern für ihre großartige Unterstützung sowie allen MitarbeiterInnen des SK Rapid für ihren großen Einsatz bedanken! Zudem danke ich der Politik, die uns durch den Sportligen Covid-19 Fonds eine enorm wertvolle und wirtschaftlich überlebensnotwendige Hilfe ermöglicht“. 

Unsere beiden Geschäftsführer mit der Lizenz für 2021/22

Rapid erhält Bundesliga-Lizenz für die Saison 2021/22

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

Umfrage

Gelingt unserer Mannschaft am kommenden Sonntag ein Heimsieg gegen Sturm?
Anzahl der Stimmen: 777
Ja, die Punkte bleiben in Hütteldorf!
81%
Nein, die Punkte werden geteilt.
7%
Leider nein, es setzt ein Heimniederlage.
12%