Open In App
08.11.2021
Nachwuchs

Youngsters im Wochenendüberblick

Nach einem spielfreien Wochenende starteten unsere Youngsters am Samstag wieder voll durch. Die U15, U16 und U18 des SK Rapid waren im Burgenland bei der dort beheimateten Akademie zu Gast und konnten aus zwei Partien immerhin sechs Punkte mitnehmen. Weiterhin makellos bleiben die Talente der U16, die auch im neunten Spiel den neunten Sieg feiern konnten.

U18: AKA Burgenland – SK Rapid 2:0

Ohne die drei U18 Nationalteamspier Enes Tepecik, Laurenz Orgler und Marvin Zwickl, die allesamt beim Derbysieg unserer zweiten Mannschaft in der Startformation standen (alle Infos) sowie Aristot Tambwe-Kasengele und Mücahit Ibrahimoglu, die ebenfalls am Sonntag gegen die Young Violets zum Einsatz kamen, reiste unsere U18 leicht ersatzgeschwächt, jedoch mit viel Selbstvertrauen ins Burgenland. Nach einem konzentrierten Beginn beider Teams fand Ermin Mahmic gleich drei Mal die Chance zur grün-weißen Führung vor. Im Laufe der ersten 45 Minuten scheiterte einmal am Tormann, verfehlte einmal das Gehäuse knapp und verpasste beim letzten Mal den passenden Abschussmoment. Die Gastgeber kamen einmal gefährlich in ihre Angriffszone, doch scheiterten mit einem Stangenschuss. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein ausgeglichenes und sehr intensives Spiel gegen einen robusten Gegner. Die wenigen Chancen verwerteten jedoch am Ende die Ostösterreicher konsequenter und so ging unsere U18 nach 77 Minuten in Rückstand. Die Jungs von Cheftrainer Jürgen Kerber warfen nochmals alles nach vorne, doch es traf nur noch die Fußballakademie Burgenland. Mit einem Konter stellten sie in der 93. Minute den Schlusspunkt her.

U16: AKA Burgenland – SK Rapid 0:3

Der Lauf geht weiter und weiter. Nach der neunten Runde der ÖFB-Jugendliga steht unsere U16 nach wie vor ohne Punktverlust da. Der 3:0-Auswärtssieg bei den Burgenländern war anfangs von einem kleinen Schock geprägt. Kapitän und Nachwuchsnationalteamspieler Wenzel Lindmoser musste mit einer Knieverletzung kurzfristig passen. Dennoch traten die Youngsters von der ersten Sekunde spielbestimmend und mit gewohnter Dominanz auf. Nach einem Freistoß zirkelte Yasin Mankan eine Flanke an die zweite Stange, wo Daniel Baumann per Kopf zum 1:0 verwertete. Nur Augenblicke später war es wieder der Vorlagengeber, der in Erscheinung trat, diesmal jedoch als Torschütze. Eine schöne Kombination über mehrere Stationen verwerte Yasin Mankan zum 2:0. Noch vor der Pause vergaben die jungen Rapidler weitere gute Gelegenheiten auf den dritten Treffer. Mit vereinten Kräften klärte die Heimmannschaft gleich drei Mal in Folge auf der Linie. Zuerst scheiterte Daris Djezic, dann Nikolaus Wurmbrand und zu guter Letzt wurde auch der dritte Versuch von Jovan Zivkovic auf der Torlinie geblockt. In der zweiten Halbzeit starteten die Burgenländer mutig aus der Kabine. In einer kleinen Drangphase gab es aber nur einen Torschuss, den Mario Mladenov stark parierte. Das war der Weckruf für die Hütteldorfer, die vor allem in Person von Nikolaus Wurmbrand unheimlich viel Torgefahr im zweiten Durchgang ausstrahlten. Er zog in der 53. Minute von links in die Mitte, schloss ab und ließ dem Keeper keine Chance – 3:0. In Folge vergaben unsere Youngsters noch weitere Möglichkeiten auf eine höhere Führung, doch sowohl Jovan Zivkovic als auch Yasin Mankan verpassten nach einem Wurmbrand-Stanglpass aus kurzer Distanz den vierten Treffer. Somit bleibt ein 3:0-Sieg, neun volle Erfolge und ein Torverhältnis von 41:14 – sehr stark Youngsters!

U15: AKA Burgenland – SK Rapid 1:2

Die U15 ist wieder zurück auf der Siegerstraße. Endlich konnten sich die Jungs von Cheftrainer Florian Forster auch für eine gute Leistung mit drei Punkten belohnen. Das Spiel startete jedoch suboptimal. Die Gastgeber aus dem Burgenland gingen nach einem Standard mit 1:0 in Führung. Doch die U15 ließ sich diesmal davon nicht verunsichern und spielten weiterhin munter nach vorne. Ensar Music mit tollem Laufweg und einem Pass in den Rückraum, wo Fabian Silber wartete und dem Ball an die Latte hämmerte. Nach einem Freistoß jubelten dann aber die U15-Youngsters. Vitus Reisenbichler drückte die Kugel über die Linie, verletzte sich dabei und musste schon in der ersten Hälfte ausgewechselt werden. Die Burgenländer starteten gut in die zweiten 45 Minuten und kamen in dieser Phase auch zu einigen Möglichkeiten zur Führung. In der zweiten Hälfte der zweiten Hälfte übernahm Rapid jedoch wieder das Kommando und kam tatsächlich zum zweiten Treffer. Wieder hatte Mittelfeldmotor Ensar Music seine Beine im Spiel. Seinen Corner verwertete Erik Stehrer volley aus etwas zehn Metern zum 2:1 für Grün-Weiß. Kurz darauf war Schluss im Burgenland und unsere Youngsters jubelten endlich wieder über drei Punkte.

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. LASK 4 +7 10
2. RB Salzburg 4 +5 9
3. SK Sturm Graz 4 +5 8
4. SC Austria Lustenau 4 +3 7
5. SK Rapid 4 +1 7
6. SK Austria Klagenfurt 4 -2 4
7. WSG Tirol 4 -1 4
8. SCR Altach 4 -4 4
9. SV Ried 4 -1 4
10. TSV Hartberg 4 -5 3
11. Wolfsberger AC 4 -5 2
12. FK Austria Wien 4 -3 1

VON KLEIN AUF RAPID!

HEIMTRIKOT 2022/23

ABO 2022/23