125 JAHRE SK RAPID
  Tagen
  Std
  Min
  Sek
Open In App
26.01.2023
Profis, Verein

Denso Kasius ist Rapidler

Ein Neo-Rapidler wird ab nun im Trainingsbetrieb der grün-weißen Profis mit dabei sein und mit sofortiger Wirkung bis Saisonende leihweise vom FC Bologna zum SK Rapid wechseln. Der 20-jährige Niederländer Denso Kasius (geboren am 6. Oktober 2002) ist nach den Verletzungen von Martin Koscelnik und Thorsten Schick die gesuchte Verstärkung für die Position auf der rechten Abwehrseite. 

Kasius wechselte fast genau vor einem Jahr vom FC Utrecht, wo er ab 2018 diverse Nachwuchsteams und die zweite Mannschaft durchlaufen hat (unterbrochen von einer einjährigen Leihe zum FC Volendam), zum FC Bologna. Für die „Rossoblu“ kam der 183 cm große Abwehrspieler in den letzten zwölf Monaten auf immerhin 14 Einsätze in der Serie A. Nun hat er bereits seinen Leihvertrag, über dessen inhaltliche Details Stillschweigen zwischen den Klubs und mit dem Spieler vereinbart wurde, unterschrieben und die diversen sportmedizinischen Tests in Wien erfolgreich absolviert. 

Direkt nach der Rückkehr aus dem Wintertrainingslager begrüßten Markus Katzer und Zoran Barišić den Neuzugang, der danach noch einige Tests in Wien absolvierte © Red Ring Shots

Stimmen zum Transfer

Markus Katzer meint zum ersten Transfer, den er in seiner Funktion als Geschäftsführer Sport realisieren konnte: „Wir wollten trotz der Ausfälle von Martin Koscelnik und Thorsten Schick keinen Schnellschuss machen, sondern den Markt genau sondieren. Ich habe mich mit Dutzenden Rechtsverteidigern intensiv beschäftigt und bin nun froh, dass wir mit Denso Kasius einen jungen und sehr starken Spieler, der im holländischen U21-Nationalteam spielt, verpflichten konnten. Wir haben sehr viele Informationen über ihn eingeholt und er stand auf unserer Liste seit einigen Tagen klar auf der ersten Stelle.“

Auch der Geschäftsführer SK Rapid, Steffen Hofmann, ist mit dem Neuzugang sehr zufrieden und sagt: „Markus Katzer hat sehr viel Zeit in die Wahl des rechten Verteidigers investiert und den Trainer und mich immer up to date gehalten. Wir haben mit Lion Schuster und vor allem Moritz Oswald zwei talentierte Eigenbauspieler, die diese Position auch spielen könnten, aber derzeit ihre Stärken sicher auf ihren Stammpositionen im Mittelfeld besser einbringen können. Daher ist es sehr positiv, dass wir nun mit Denso Kasius einen gelernten Rechtsverteidiger im Kader haben.“

Cheftrainer Zoran Barišić ergänzt zum Neo-Rapidler: „Ich gratuliere Markus Katzer zu seinem ersten Transfer für Rapid, denn Denso Kasius ist ein Spieler in jener Preisklasse, den man ganz schwer bekommt. Er bringt alle Voraussetzungen für einen guten Rechtsverteidiger mit und meine positiven Eindrücke von diversen Videos wurden auch durch Gespräche mit Leuten, die den Spieler bereits länger kennen und verfolgen, darunter Marko Arnautović, bestätigt. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Denso Kasius und bin sicher, dass er sich rasch in unsere Mannschaft integrieren können wird.“ 

Denso Kasius selbst meint zu seinem Wechsel zum SK Rapid: „Ich bin schon sehr gespannt und kann es kaum erwarten, erstmals für diesen Traditionsverein zu spielen. Ich möchte mit meinen neuen Teamkollegen die größtmöglichen Erfolge erzielen und hatte schon nach den ersten Gesprächen mit Markus Katzer und Zoran Barišić ein richtig gutes Gefühl, dass dieser Schritt für mich derzeit ideal ist.“ 

Der holländische U21-Internationale wird künftig für Grün-Weiß mit der Rückennummer 2 auflaufen. 

Schon vor dem ersten Training einmal in der Mannschaftskabine im Allianz Stadion © Red Ring Shots

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 20 +31 44
2. SK Sturm Graz 20 +18 42
3. LASK 20 +9 34
4. SK Austria Klagenfurt 20 +3 33
5. TSV Hartberg 20 +6 33
6. SK Rapid 20 +17 31
7. Wolfsberger AC 20 +1 29
8. FK Austria Wien 20 0 27
9. FC Blau Weiß Linz 20 -13 19
10. SCR Altach 20 -13 17
11. WSG Tirol 20 -21 11
12. SC Austria Lustenau 20 -38 6