01.10.2015
Profis, UEFA Europa League

"Viel Arbeit - aber wir können etwas mitnehmen!"

Nach und nach kommen die gut 500 Rapid-Fans heute gegen Mittag in Minsk an - und werden nach einer Akklimatisierungsphase unsere Mannschaft auswärts bei Dinamo wie gewohnt lautstark unterstützen. Wobei: Wenn der Anpfiff ertönt, dann geschieht das in der Borissow-Arena von Konkurrent BATE, die rund eine Stunde entfernt ist, und wo heute Abend gespielt wird (Anpfiff: 21:05 Uhr MEZ, 22:05 Uhr Ortszeit).

Einen Nachteil ortet Steffen Hofmann in der Anreise aus der weißrussischen Hauptstadt nur bedingt: "Ob wir jetzt länger im Hotel bleiben oder uns auf dem Weg befinden, macht keinen großen Unterschied. Ich würde sogar sagen: Die Busfahrt macht es leichter, um auf dem Weg zum Stadion Spannung aufzubauen." Diese wird Rapid heute Abend mit Sicherheit haben, geht es doch darum, an den tollen Sieg gegen Villarreal zum Gruppenstart aufzubauen. "Wir sind gewarnt, immerhin hat Dinamo Salzburg und Zürich geschlagen. Es handelt sich um einen Gegner, der es uns nicht leicht machen wird. Aber ich denke, dass wir im Moment viel Qualität und das nötige Selbstvertrauen haben, um auch diese Aufgabe zu meistern."

Rapid in Minsk: Gewarnt, aber voll motiviert!

Rapid absolvierte das obligatorische Abschlusstraining gestern Abend in Ruhe, ohne Zwischenfälle - die Spieler sind fit, auch Louis Schaub und Stefan Nutz, die zuletzt verletzungsbedingt passen mussten, waren dabei. "Ob es reicht, werden wir heute bei der Kaderbekanntgabe sehen", schmunzelte unser Trainer und ließ sich nicht in die Karten schauen.

Dinamo Minsk hat seit sieben Spielen nicht mehr gewonnen - dennoch ist unsere Mannschaft vorsichtig: "Es gibt zwei Dinamo-Mannschaften, eine in der Liga, eine in Europa. Das sind unterschiedliche Spielanlagen und auch wenn der Gegner in der öffentlichen Wahrnehmung nicht so ernst genommen wird, wissen wir, dass es sehr viel Arbeit bedarf", so unser Trainer auf der gestrigen Pressekonferenz: "Dennoch: Wir sind angereist, um auch hier etwas mitzunehmen!"

UEFA Europa League, 2. Spieltag:
FC Dinamo Minsk - SK Rapid
Donnerstag, 1. Oktober 2015
Anpfiff: 21:05 Uhr MEZ (Live auf Puls4 und SKY, Online auf sportnet.at und via SK Rapid-Ticker mitzuverfolgen).

(gub)