16.10.2016
tipico Bundesliga, Profis

"Erwarten, dass die Mannschaft ihr wahres Gesicht zeigt"

Das letzte Resultat, und auch die Leistung dazu - das 2:4 in Ried - hinterließ bei unserer Mannschaft Spuren. Solche, die es aufzuarbeiten galt in der nachfolgenden Länderspielpause. Und so wurden nicht nur die sprichwörtlichen Batterien aufgeladen, sondern auch Ursachenforschung betrieben. "Die Ereignisse rund um das Ried-Spiel haben wir intern aufgearbeitet und besprochen", erzählte Trainer Mike Büskens: "Dann haben wir auf den Saisonstart geschaut, der uns ja gut gelungen ist und gesehen: Was haben wir gut gemacht, was war elementar und was hat uns da und dort gefehlt?"

Hier setzte Rapid also in der spielfreien Phase den Hebel an. Man arbeitete konzentriert an den eigenen Stärken und der gleichzeitigen Schwächen-Minimierung, um im kommenden Heimspiel das spielerische Ruder wieder umzudrehen. Nach und nach kamen auch die diversen Rapidler bei den Nationalmannschaften zurück. Wie etwa Thomas Murg, der mit dem U21-Team auf Färöer zu einem 1:0 kam, gegen Deutschland danach aber 1:4 verlor. Dennoch reichte es für die österreichische Auswahl zur damit verbundenen Qualifikation zur Play Off-Runde für die EM. Unser Mittelfeldspieler, der in beiden Partien am Feld war, blickt aber schon wieder ganz auf Rapid und weiß, was nicht nur gegen Altach ansteht: "Es ist jetzt schon so, dass wir Ergebnisse liefern müssen. Altach wird um jeden Ball kämpfen, sie stehen nicht zu Unrecht oben mittendrin. Darum liegt es an uns, eine konstante - und erfolgreiche Leistung zu bringen." 

Für dieses Unterfangen kann unser Trainer fast auf den gesamten Kader zurückgreifen - Steffen Hofmann und Philipp Schobesberger fehlen weiter verletzt, "Matej Jelic hat ein grippaler Infekt zurückgeworden, er befindet sich aber auf einem guten Weg. Sonst sind wir in einem guten gesundheitlichen Zustand und treffen mit Altach auf ein kompaktes Team. Wir dürfen nicht unruhig werden", fordert Mike Büskens von seiner Mannschaft. 20.000 Karten sind für das Duell mit den Vorarlbergern bereits abgesetzt, und da wie dort wünscht man sich im grün-weißen Lager die Rückkehr auf die Siegesstraße. Was bei Heimspielen in Hütteldorf aber meist gut gelang, und "wo Rapid sehr oft das wahre Gesicht gezeigt hat", so GF Sport Andreas Müller: "Das erwarten wir auch diesmal, eine gute Leistung ist jetzt wirklich notwendig."

Abseits des Feldes wartet auf unsere jüngsten Rapid-Fans nicht nur eine Greenie-Aktion; das Spiel steht zudem auch im Zeichen der Kampagne von FARE (Football against Racism in Europe), die unter dem Motto "fairplay" Diskriminierung im Fußball die Rote Karte zeigt - gemeinsame Aktionen von Rapid und Altach seht ihr vor dem Anpfiff.

Unser treuer Partner tipp3 ist zudem jetzt an Spieltagen mit 2 Standorten vertreten. Das bereits bekannte BETMOBIL nimmt eure Wetten vor dem Eingang der Sektoren 11-14 an. Aber auch im Stadion könnt ihr eure Wetten im Block West beim tipp3-Corner abgeben. Ein echter Grüner setzt eben auf grünem Boden!

tipico Bundesliga, 11. Runde:
SK Rapid - SCR Altach
Samstag, 15. Oktober 2016
Anpfiff: 18:30 Uhr
Einlass: 17:00 Uhr

Link: Statistik zum Spiel | Mit der Westbahn nach Hütteldorf

(gub)

Umfrage

Kehrt Rapid am 15. Oktober gegen Altach auf die Siegerstraße zurück?
Anzahl der Stimmen: 205
Nein, die Partie endet Remis
6%
Nein, Rapid verliert erstmals ein Bundesigaspiel im neuen Zuhause
12%
Ja, es gelingt ein weiterer Heimsieg im Allianz Stadion
82%

Die Pressekonferenz vor dem Spiel

Cookie Settings