20.06.2017
Mitgliedertreffen, Verein

Erstes Mitgliedertreffen im Allianz Stadion

Erstmals begrüßten wir zahlreiche Rapid-Mitglieder zu Wochenbeginn bei uns in Hütteldorf, wo wir zum Start der Vorbereitung das erste laut Statuten verpflichtende Mitgliedertreffen abhielten. In der Ebene 1 in der Haupttribüne begrüßten wir am frühen Abend über 600 Mitglieder, die unserer Einladung zur ersten Veranstaltung der neuen Saison gefolgt waren. Auf dem Podium auf der Bühne nahmen unser vollständiges Präsidium rund um Michael Krammer, sowie unsere beiden Geschäftsführer Platz.

Nach stimmungsvollen Intros, u.a. mit dem Glückwunsch-Video zu Steffen Hofmanns 527. Pflichtspiel, holte sich Klubservice-Leiter und Moderator Andy Marek den Kapitän sogleich auf die Bühne, wo noch ein bisschen auf die vergangene Saison geschaut wurde: "Das Beste ist aber, das vergangene Spieljahr endgültig abzuhaken und sportlich nur mehr nach vorne zu schauen", so unsere Vereins-Legende, der mit seinen Mannschaftskollegen am Dienstag in die ersten Trainingseinheiten der Vorbereitung auf die neue Saison 2017/18 startete.

Rapid-Legende Michael Hatz stellte den Ethikrat des SK Rapid vor.

Als nächstes folgte ein wichtiger Programmpunkt, der unseren Mitgliedern die Bedeutung von zwei Informations-Instanzen näher bringen sollte: Legende Michael Hatz, selbst Teil davon, stellte den Ethikrat des SK Rapid ausführlich vor und dessen die Vereinsstatuten wahrende Kontrollfunktion. Der Ethikrat setzt sich neben Hatz weiters aus Legende Alfred Körner, Sprecherin Nurten Yilmaz, Domenico Jacono und einem Vertreter der Fanszene, Dominik Hahn, zusammen und steht den Mitgliedern immer zur Verfügung: ethikrat@skrapid.com

Ebenso der Beirat der SK Rapid GmbH, der ein beratendes Gremium darstellt, und dessen Mitglieder Paul Österreicher, Sabine Karl und Stefan Singer (Ersatzmitglied) die Interessen der Vereinsmitglieder gegenüber dem Verein vertreten.

Nicht nur eine zuversichtliche Vorschau auf das neue Spieljahr, sondern vor allem den Mitgliedern sehr offene und ehrliche Rückschau auf die letzte Saison brachte Michael Krammer zum Ausdruck. Unser Präsident sprach u.a. davon, dass aus der "Euphorie, die zu Saisonbeginn um unseren Verein geherrscht hat, Emotionen freiwurden, aus denen heraus von Vereinsseite manchmal auch Fehlentscheidungen getroffen worden sind". Michael Krammer hob auch hervor, die vergangenen Monate und die Entwicklung unseres Vereins kritisch zu würdigen und zu betrachten, um aus den Fehlern zu lernen und wieder nach oben zu kommen: "Das Ziel für die neue Saison ist es, in die Top 3 zu kommen, dafür werden wir alles geben."

GF Wirtschaft Christoph Peschek im Gespräch mit Andy Marek.

Dem Präsident folgte ein weiterer prominenter Gesprächspartner auf das Podium: Geschäftsführer Wirtschaft Christoph Peschek kündigte an, dass das abgelaufene Spieljahr trotz allem Erlebten mit einem Gewinn abgeschlossen werden kann - die genauen Zahlen und Informationen folgen wie gehabt im Herbst nach Abschluss des Geschäftsjahres in unserem offiziellen Geschäftsbericht. "Wirtschaftlich konnten wir mit 12 Unternehmen eine Rekordzahl von Team-Partnern zu uns holen, zusäztzlich weitere zwei neue Premiumpartner (T-Mobile, Wiener Zucker) und zudem wurden die Verträge mit unseren langjährigen Partnern Wien Energie und adidas verlängert", zog Peschek Bilanz und sprach u.a. über die Strahlkraft, die der SK Rapid auch in einer schwierigen Saison wie der vergangenen aufwies: Der Zuschauerschnitt zuhause stieg um 25% im Vergleich zum letzten Jahr auf über 21.000, damit einher gingen ebenso Erhöhungen der Werbewerte und - wie fast schon üblich - Top-Quoten bei Live-Übertragungen im Fernsehen.

Christoph Peschek, und danach auch sein sportliches Pendant in der Geschäftsführung, Fredy Bickel, betonten zudem, dass es weiter Bewegung hinter den grün-weißen Kulissen gibt: Bereits vor dem Saisonschluss wurde das Personal im Betreuerstab mit Fachleuten im Athletik-, Physio-, Reha-Bereich aufgestockt, und auch auf dem Spielersektor wird sich in Sachen Neuzugang, Stichwort linker Verteidiger, noch etwas ergeben. Trainer Goran Djuricin, der gerade frisch vom UEFA Pro-Lizenz-Kurs in Hollabrunn zum Mitgliedertreffen stieß, kündigte an, "mit Motivation, Engagement, Ehrgefühl und Spaß" in die neue Saison zu gehen, um gemeinsam von Beginn weg auf Touren zu kommen.

Umfangreich war der nachfolgende Block, in welchem sich unsere Verantwortlichen - angefangen von der Geschäftsführung, bis hin zu den verantwortlichen Präsidiumsmitgliedern, den Fragen unserer Mitglieder stellten. Diese hatten ihre Anliegen bereits einige Tage im Vorfeld bei uns eingeschickt und alle (!) wurden direkt beim Mitgliedertreffen beantwortet. Als Abschluss folgten noch Information von Andy Marek zu diversen Klubservice-Themen, bevor ein rundum informativer Abend zu Ende ging – es war hoffentlich der Anstoß zu einer erfolgreichen, kommenden Saison 2017/18!

(gub)