10.08.2019
Bundesliga, Profis, SCR Altach, Spielbericht

2:1: Drei Punkte bleiben in Hütteldorf

Die dritte Runde der noch jungen, neuen Saison brachte uns am Samstag Nachmittag den SCR Altach nach Hütteldorf und nachdem die ersten beiden Spiele für uns resultatsseitig nicht zufriedenstellend waren (0:2 gegen Salzburg, 2:2 in St. Pölten), war klar: Der erste volle Liga-Erfolg für uns sollte sich einstellen! Neben Rapids neuer Motivation für die nächste Aufgabe war auch der Sommer wiedergekehrt, in den Stunden vor dem Anpfiff hatte es in Wien mitunter 32 Grad. Ebenso zurück war Richi Strebinger, nachdem unser Schlussmann gegen St. Pölten nach seiner Gehirnerschütterung noch pausiert hatte. Kapitän Stefan Schwab hingegen fehlte angeschlagen, weiter im Aufbau stehen Mario Sonnleitner und Dejan Ljubicic. Die Schleife übernahm somit Christopher Dibon, der in seinem 150. Pflichtspiel für unsere Farben auch die Marschrichtung vorgeben sollte.

Zwar theoretisch im Kader stehen konnte Koya Kitagawa, weil seine Spielgenehmigung in diesen Tagen eingetroffen war; der japanische Stürmer sah seinen neuen Mannschaftskollegen aber von der Tribüne aus auf die Beine, weil er weiter noch Eingewöhnungszeit braucht und diese, wie u.a. von Cheftrainer Didi Kühbauer auch betont, auch bekommen wird: "Dann wird er uns helfen. Aber noch nicht jetzt, das wäre noch zu früh."

Früh erfolgreich war auch unser Start ins Spiel: Flanke von Christoph Knasmüllner in den Strafraum, wo Thorsten Schick den Ball kurz abtropfen ließ. Der Ball kam zu Taxi Fountas, unser Stürmer übernahm direkt und traf zum 1:0 ins Eck (4.)! Und wir legten effektiv nach: Super Lochpass von Schick in den Lauf von Thomas Murg, welcher mit Fountas der Altacher Abwehr enteilte und unseren griechischen Stürmer ideal bediente - dieser musste nur mehr zum 2:0 einschieben (11.)! Was für ein Start! Rapid dominierte das Geschehen danach, allerdings rangelten sich die Gäste mit Fortdauer zurück ins Spiel. Zuerst klärte Richi Strebinger gegen den anstürmenden Berisha, dann brachten wir in der Folge den Ball aber nicht aus der Gefahrenzone - nach einer Flanke kam Gebauer im zweiten Anlauf zum Ball und erzielte mit einem satten Schuss den Anschlusstreffer zum 1:2 (27.).

Früher Jubel für Rapid - zwei Mal traf Taxi Fountas!

Noch vor der Pause hätten wir aber nachlegen- und so eine gewisse Vorentscheidung erzwingen können: Nach weiter Flanke von Philipp Schobesberger zog Max Ullmann direkt ab, seinen Schuss parierte Goalie Kobras (34.) Und nach der nachfolgenden Ecke landete der Ball wieder bei Schobesberger, der ans Außennetz schoss (35.).

Mit schönen Spielzügen starteten wir zwar in die zweiten 45 Minuten, die konkreten Chancen waren aber auf Altacher Seite zu sehen: Einen Flachschuss von Fischer fischte Richi Strebinger aus dem Eck (54.), dann verfehlte Gebauer mit einem Schlenzer die lange Ecke ganz knapp (55.). Im Gegenzug sahen die 12.800 Rapid-Fans, wie nach einem Schobesberger-Pass wieder Fountas auf Tormann Kobras loszog, der Altacher Schlussmann den Schuss aber entschärfte (62.). Das Geschehen verlagerte sich wieder in unseren Strafraum: Strebinger parierte auch gegen Gebauer ausgezeichnet (64.), ebenso bei einem Freistoß von Berisha (66.). Der Gegner war dem Ausgleich hier sehr nahe, Rapid versuchte es in der Schlussphase mit Entlastungsangriffen. Aber weil auf unserer Seite die eingewechselten Manuel Martic wie auch Aliou Badji mit ihren Schüssen verfehlten, blieb das Spiel bis zum Schluss offen. Am Ende musste auch noch Martic auf der Linie bei einem Berisha-Schuss retten, ebenso parierte Strebinger abermals glänzend.

Mit Spielglück und im Kollektiv brachten wir den Sieg aber schließlich über die Zeit, drei Punkte gehen nach Hütteldorf! Am kommenden Wochenende geht es dann wieder auswärts, wenn wir bei Sturm in Graz gastieren (Sonntag, 18. August, Anpfiff: 17:00 Uhr).

(gub)

Stimmen nach dem Spiel

tipico Bundesliga, 3. Runde: 
SK Rapid - SCR Altach 2:1 (2:1)
Allianz Stadion, 12.800 Zuschauer, SR Muckenhammer

Torfolge: 1:0 Fountas (4.), 2:0 Fountas (11.), 2:1 C. Gebauer (27.);

SK Rapid: Strebinger – Müldür, Dibon, M. Hofmann – Schick (67./Martic), Murg (88./Badji), Grahovac, Knasmüllner (72./Wunsch), Ullmann – Schobesberger, Fountas

SCR Altach: Kobras – Anderson (72./Casar), Thurnwald (88./Schreiner), Maak, Karic – Oum Gouet, Diakite – Meilinger, Fischer, C. Gebauer (79./Pangop) – Berisha

Gelbe Karten: Grahovac; Maak, C. Gebauer

Umfrage

Wer war Euer Man of the Match beim 2:1-Sieg gegen Altach?
Anzahl der Stimmen: 1133
(10) Thomas MURG
1%
(7) Philipp SCHOBESBERGER
1%
(3) Mert MÜLDÜR
1%
(9) Taxiarchis FOUNTAS
47%
(13) Thorsten SCHICK
1%
(49) Nicholas WUNSCH
2%
(1) Richard STREBINGER
44%
(14) Srdjan GRAHOVAC
0%
(20) Maximilian HOFMANN
0%
(28) Christoph KNASMÜLLNER
0%
(15) Manuel MARTIC
1%
(31) Maximilian ULLMANN
1%
(27) Aliou BADJI
0%
(17) Christopher DIBON
1%

Termine

SK Rapid II - Team Wr. Linien

West 1, Trainingszentrum Allianz Stadion
 2019-10-18  17:00

11. Runde: SK Rapid vs Wolfsberger AC

Allianz Stadion
 2019-10-20  15:00

SK Rapid II - FC Mannsdorf

West 1, Trainingszentrum Allianz Stadion
 2019-10-22  17:00

Wr. Sportclub - SK Rapid II

Sportclub-Platz
 2019-10-25  17:30

12. Runde: RB Salzburg vs SK Rapid

Wals-Siezenheim
 2019-10-27  16:00

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 10 +37 28
2. LASK 10 +12 23
3. Wolfsberger AC 10 +17 22
4. SK Rapid 10 +9 20
5. SK Sturm Graz 10 +5 16
6. TSV Hartberg 10 -3 12
7. FK Austria Wien 10 -6 11
8. SV Mattersburg 10 -11 10
9. WSG Tirol 10 -7 9
10. SCR Altach 10 -10 7
11. SKN St. Pölten 10 -23 6
12. FC Admira 10 -20 5

Unser Leitbild