29.09.2019
Profis, Bundesliga, Hartberg, Spielbericht

Spiel aus der Hand gegeben, aber Last-Minute-3:3!

Das große Gesprächsthema in den Tagen nach dem bitteren Cup-Ausscheiden am Mittwoch war der grün-weiße Zusammenhalt: Genau so wollte und will man Rapid sehen, mit viel Kampfgeist, Einsatz und Spielwitz, eine Vorstellung, die all unsere Tugenden vereinte und Mut macht für den weiteren Saisonverlauf. Dieser brachte uns am Sonntag zum Abschluss der englischen Woche schließlich Hartberg ins Allianz Stadion - jenen Gegner, gegen den uns in der Meisterschaft bisher noch kein Heimsieg gelungen war (2:2, 3:4). Nur im Cup vom Vorjahr zeigten wir den Oststeirern zuhause die Grenzen auf (5:2) und nach drei Siegen in Folge, zuletzt in Innsbruck, wollten wir in der Meisterschaft nun nachsetzen.

Aufstellungsmäßig gab es hier zu Beginn nicht die großen Änderungen, die erste Elf ergab sich eigentlich wie von selbst. Nachdem Koya Kitagawa verletzt fehlt, begann Aliou Badji vorne im Angriff, der zuletzt angeschlagene Thomas Murg war noch nicht matchfit geworden, ebenso musste Mario Sonnleitner weiter passen. Unsere Mannschaft machte von Beginn weg Druck: Ein Flachschuss von Taxi Fountas wurde aber ebenso pariert (6.), wie ein Versuch von Bajdi, der eine Unstimmigkeit von Tormann Swete und Rapid-Leihgabe Obermüller nützte - aber gehalten (10.). Es folgten ein abgeblockter Schuss von Max Ullmann (12.) und ein Kopfball von Christoph Knasmüllner (14., am langen Eck vorbei) und all das unterstrich unsere Ambitionen, hier als Sieger vom Platz zu gehen.

Also mehr davon: Weiter Einwurf von Stephan Auer, Knasmüllner verlängerte auf Fountas und unser Stürmer traf per Innenstange ins lange Eck zum 1:0 (18.)! Und nach einer Flanke von Ullmann hatte Badji das 2:0 auf dem Kopf, was sowas wie eine Einleitung zum Sieg hätte werden können – aber Tormann Swete parierte (22.). Somit blieb das Spiel aber weiter offen und Goalie Richi Strebinger zeigte sich bei den ersten Hartberger Möglichkeiten aufmerksam: So warf er sich in einen Chance von Gotal (28.), einen Schuss von Rep fing er (32.). Also wieder zurück auf die andere Seite, denn auch wir kamen zu weiteren Gelegenheiten - etwa bei einem Versuch von Fountas, bei dem er den Ball nicht drücken konnte (34.) und einem scharfen Schuss von Badji, am langen Eck vorbei (38.). Und als alles mit dem Pausenpfiff rechnete, war Hartberg plötzlich da: Nach einem Pass in die Tiefe war Doussou auf und davon, machte einen Haken und bezwang Goalie Strebinger - 1:1 (45).

Für Dalibor Velimirovic und uns alle wurde es wieder eine dieser kuriosen Partien gegen Hartberg.

Es war ein unnötiges Gegentor, weil wir eigentlich alles im Griff gehabt hatten. Aber die Gäste zeigten weiter ihre Gefährlichkeit, etwa bei einem Tadic-Kopfball, den Strebinger gleich halten musste (48.). Zu diesem Zeitpunkt hatte Cheftrainer Didi Kühbauer zum ersten Mal wechseln müssen, weil sich Dejan Ljubicic das Knie verdreht hatte - hier hoffen wir auf eine milde Diagnose. Für ihn kam Youngster Dalibor Velimirovic ins Match. Der zweite Rückschlag folgte gleich hintenan: Nach einem schnell abgespielten, hohen Ball war unsere Abwehr nicht im Bilde und Cancola zog direkt aus spitzem Winkel ins Eck ab - 1:2 (52.)! Dass dem Gegner nicht die Vorentscheidung gelang, war einmal mehr Strebinger zu verdanken, der sich gegen einen Schuss von Dossou auszeichnete (60.), eine riesige Gelegenheit!

Aber Rapid steckte gegen sehr offensive Hartberger nach, spielte sich immer wieder aussichtsreiche Möglichkeiten heraus und musste sich nur vorwerfen, diese nicht mit letzter Konsequenz fertigzuspielen. Dennoch lag ein Tor für uns in der Luft und dieses fiel dann auch. Lochpass von Ullmann auf Fountas, der in den Strafraum lief und Tormann Swete aus spitzem Winkel ein klassisches Gurkerl schob - 2:2 (72.)! Unsere Mannschaft war vor 15.400 Rapid-Fans nun hungrig, wollte natürlich den Sieg einfahren, aber es kam wieder mal anders. Nach einem Angriff Rapids (!) schaltete Hartberg schnell, überbrückte das Mittelfeld zu Tadic, der nach einem Haken und mit einem Schuss ins Eck zum 2:3 abschloss (83.). Unglaublich. Kurz darauf kam Melih Ibrahimoglu von unserer zweiten Mannschaft zu seinem ersten Profi-Einsatz.

Aber das sollte es noch nicht gewesen sein, wie denn auch, denn dieses Spiel reihte sich weiter ein ins Kuriositäten-Kabinett unserer Duelle mit Hartberg: Weil Grün-Weiß nicht aufgab, wir erinnern uns an Mittwoch, flanke Philipp Schobesberger ideal auf den Kopf von Stefan Schwab, der in der 96. Minute zum 3:3-Endstand ins Eck köpfelte. Was für ein Spiel, das noch hätte skurriler werden können, wäre Auers Weitschuss, von Swete pariert (97.), in Netz gegangen. So blieb es aber beim Unentschieden, mit dem wir uns heute begnügen mussten - das wir aber, nach einer starken ersten Halbzeit aus der eigenen Hand gegeben haben.

(gub)

tipico Bundesliga, 9. Runde:
SK Rapid - TSV Hartberg 3:3 (1:1)
Allianz Stadion, 15.500, SR Ebner

Torfolge: 1:0 Fountas (17.), 1:1 Dossou (45.), 1:2 Cancola (51.), 2:2 Fountas (72.), 2:3 Tadic (83.), 3:3 Schwab (96.);

SK Rapid: Strebinger – Auer, Dibon, Barac, Ullmann – D. Ljubicic (49. Velimirovic), Schwab – Fountas, Knasmüllner (84. Ibrahimoglu), Schobesberger – Badji (57. Arase);

TSV Hartberg: Swete – T. Kainz, Huber, Obermüller, Klem – Cancola, Nimaga (77. Ried), Rep – Dossou (86. Rotter), Gotal (46. Tadic), Heil;

Gelbe Karten: Ljubicic, Schwab; Kainz, Cancola, Huber, Swete

Stimmen nach dem Spiel:

Die Pressekonferenz mit den Cheftrainern Dietmar Kühbauer & Markus Schopp

Umfrage

Wer war Euer Man of the Match beim spannenden 3:3 gegen Hartberg?
Anzahl der Stimmen: 815
(24) Stephan AUER
1%
(4) Mateo BARAC
1%
(7) Philipp SCHOBESBERGER
1%
(9) Taxiarchis FOUNTAS
71%
(1) Richard STREBINGER
9%
(8) Stefan SCHWAB
13%
(47) Dalibor VELIMIROVIC
1%
(17) Christopher DIBON
1%
(28) Christoph KNASMÜLLNER
0%
(27) Aliou BADJI
0%
(39) Dejan LJUBICIC
0%
(36) Kelvin ARASE
0%
(31) Maximilian ULLMANN
1%
(40) Melih IBRAHIMOGLU
1%

Termine

Wr. Sportclub - SK Rapid II

Sportclub-Platz
 2019-10-25  19:30

12. Runde: RB Salzburg vs SK Rapid

Wals-Siezenheim
 2019-10-27  17:00

SK Rapid II - SV Stripfing/A

West 1, Trainingszentrum Allianz Stadion
 2019-11-01  19:00

13. Runde: SK Rapid vs SKN St. Pölten

Allianz Stadion
 2019-11-02  17:00

Mattersburg Ama. - SK Rapid II

Akademie Mattersburg
 2019-11-08  19:00

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 11 +37 29
2. LASK 11 +17 26
3. Wolfsberger AC 11 +17 23
4. SK Rapid 11 +9 21
5. SK Sturm Graz 11 +5 17
6. TSV Hartberg 11 -2 15
7. FK Austria Wien 11 -6 12
8. SV Mattersburg 11 -16 10
9. WSG Tirol 11 -8 9
10. FC Admira 11 -17 8
11. SCR Altach 11 -13 7
12. SKN St. Pölten 11 -23 7

Unser Leitbild