09.12.2020
Business, Fanzone, Rapid leben

Sitzplatzschweine spenden an Wiener Frauenhäuser und rufen die Rapid-Familie zum Mitmachen auf

Liebe Rapid-Fans!

Im Folgenden wollen wir euch auf eine schöne Aktion des Fanklubs "Sitzplatzschweine" hinweisen, die wir sehr wichtig finden und hiermit gerne durch Teilen ihres Aufrufs unterstützen wollen:

Der SK Rapid ist weit über die Grenzen unserer Stadt hinaus für den legendären Zusammenhalt unter seinen Mitgliedern, Anhängerinnen und Anhängern bekannt. Als Fanklub Sitzplatzschweine sind wir nicht nur sehr stolz darauf, ein Teil dieser Rapid-Familie zu sein, sondern auch davon überzeugt, dass eine starke Gemeinschaft wie die unsere gesellschaftliche und soziale Verantwortung zu übernehmen hat. Dass sich die Rapid-Familie ihrer Verantwortung für Benachteiligte und von Krisen besonders Betroffene auch mehr als bewusst ist, beweisen Fans, Fanclubs und tolle Initiativen wie „Wiener helfen Wienern“ bereits seit vielen Jahren eindrucksvoll. 

Gerade in so schwierigen Zeiten wie diesen, möchten auch wir Sitzplatzschweine einen Beitrag leisten und Menschen helfen, die von der Corona-Krise besonders hart getroffen wurden. Zu diesem Zweck haben wir uns dazu entschlossen, 2.000 Euro an den Verein Wiener Frauenhäuser zu spenden und würden uns sehr freuen, wenn sich möglichst viele Rapidlerinnen und Rapidler uns anschließen. Grün-Weiße, die diese großartige Organisation, die misshandelten oder bedrohten Frauen und ihren Kindern Schutz und Hilfe bietet, ebenfalls finanziell unterstützen möchten, können das mit ihrer Spende (Kennwort „SK Rapid“) an das Konto AT48 2011 1822 3838 7301, lautend auf „Wiener Frauenhäuser – Soziale Hilfe für von Gewalt betroffene Frauen“, tun. Informationen zum Verein sowie zur Absetzbarkeit der Spenden an die Wiener Frauenhäuser sind hier zu finden.

-------------------------------------------------------------------

Gesellschaftliche Verantwortung beim SK Rapid

Der SK Rapid bekennt sich zur Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung und engagiert sich hierzu in fünf Kernbereichen. Sämtliche Aktivitäten bündelt der Verein seit 2019 unter der Dachmarke „Rapid leben“, beginnend beim SK Rapid Special Needs Team und dem Projekt „Kinderzukunft: Die Rapid-Familie hilft“, das die Grün-Weißen gemeinsam mit der Volkshilfe ins Leben gerufen haben. Nähere Infos zum CSR-Engagement gibt es unter skrapid.at/rapidleben