Open In App
01.07.2022
Verein, Profis

Ferdy bleibt – Druijf unterschreibt bis 2025

Noch vor dem ersten Pflichtspiel konnte eine weitere und für den Verein auch ganz wichtige Personalentscheidung getroffen werden: Für die Frühjahrssaison wurde Ferdy Druijf noch vom AZ Alkmaar ausgeliehen, nun einigten sich beide Klubs über einen dauerhaften Vereinswechsel des Niederländers zum SK Rapid. In Hütteldorf unterschreibt der 24-Jährige einen Vertrag bis Sommer 2025.

Als Leihspieler hat Ferdy Druijf in der diesjährigen Frühjahrssaison beim SK Rapid schnell Fuß fassen können. Bereits in seinem dritten Pflichtspiel für den österreichischen Rekordmeister, in der Zwischenrunde der UEFA Europa Conference League beim 2:1 Heimerfolg gegen seine Landsleute von Vitesse Arnheim, konnte der bullige Mittelstürmer nach wenigen Spielsekunden seinen Premierentreffer für Grün-Weiß bejubeln. Bis zu seiner Knieverletzung Anfang Mai im Wiener Derby, die auch zum vorzeitigen Saisonende führte, bestritt der sympathische Niederländer insgesamt 13 Bewerbsspiele für die Hütteldorfer. Elf Mal davon stand der 1,90 Meter große Angreifer in der Startelf und erzielte dabei insgesamt sechs Pflichtspiel-Tore für Rapid. 

Auf solch Torjubel von Ferdy Druijf im Rapid-Trikot dürfen wir uns auch in Zukunft freuen.

An dieser Stelle möchte ich ein großes Lob an Ferdy selbst aussprechen, der sich von Anfang klar positioniert und in allen Gesprächen auch mit AZ Alkmaar verdeutlicht hat, dass er unbedingt zu uns wechseln möchte. Deshalb freut es uns alle besonders, dass wir diesen Transfer realisieren konnten. In den vier Monaten, in denen Ferdy für unsere Vereinsfarben im Einsatz war, hat er seine hohen Qualitäten mehrfach unter Beweis gestellt. Abgesehen von seinem fußballerischen Können, stellt er sich mit seiner Spielweise und seinem einwandfreien Charakter immer in den Dienst der Mannschaft.
Geschäftsführer Sport Zoran Barišić

Ferdy Druijf zu seinem Wechsel: „Ich bin sehr froh, dass mein Wechsel zum SK Rapid nun zustande gekommen ist. Nach der Frühjahrssaison war für mich klar, dass ich unbedingt dauerhaft hierher wechseln möchte. Ich fühle mich bei diesem Verein und in dieser Stadt unglaublich wohl und auch meine Familie hat sich hier auf Anhieb wie zuhause gefühlt. All das war für mich ausschlaggebend, dass ich auch in Zukunft für diesen besonderen Verein spielen möchte. Ich freue mich nun offizieller Spieler des SK Rapid zu sein und kann es kaum erwarten gemeinsam mit meinen Mannschaftskollegen und der Unterstützung der Fans die kommenden Aufgaben in Angriff zu nehmen.“

Ferdy Druijf durchlief den gesamten Nachwuchs des zweimaligen niederländischen Meisters und feierte im Jänner 2018 sein Profidebüt in der Eredivisie. Im Winter 2019 wurde der ehemalige Nachwuchsteamspieler der Niederlande für ein halbes Jahr zu NEC Nijmegen in die Keuken Kampioen Divisie, der zweithöchsten Spielklasse verliehen. Beim niederländischen Traditionsverein gelangen dem Mittelstürmer in 18 Spielen 15 Tore. Es folgte die Rückkehr zu seinem Stammverein AZ Alkmaar, wo er in insgesamt 35 Pflichtspielen elf weitere Treffer erzielen konnte. Im Jänner 2021 wechselte Druijf auf Leihbasis in die Jupiler Pro League zu KV Mechelen. In seinem letzten Sportjahr brachte er es beim belgischen Pokalsieger von 2019 auf 14 Torbeteiligungen in 39 Spielen.

Fotos: Red Ring Shots

Dieses Video enthält Produktplatzierungen
Dieses Video enthält Produktplatzierungen

Mit Rapid war sich Ferdy schon länger einig, nun kam es auch zu einer Einigung mit seinem bisherigen Klub AZ Alkmaar

Umfrage

Wer ist Dein Rapidler der Saison 2021/22
Anzahl der Stimmen: 6190
Marco GRÜLL
67%
Christoph KNASMÜLLNER
1%
Thorsten SCHICK
0%
Robert LJUBICIC
3%
Emanuel AIWU
2%
Dejan PETROVIC
0%
Jonas AUER
0%
Kevin WIMMER
1%
Paul GARTLER
1%
Maximilian HOFMANN
2%
Martin MOORMANN
1%
Koya KITAGAWA
2%
Yusuf DEMIR
2%
Ferdy DRUIJF
2%
Bernhard ZIMMERMANN
11%
Niklas HEDL
5%

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 10 +18 23
2. LASK 10 +8 19
3. SK Sturm Graz 9 +9 18
4. Wolfsberger AC 10 +1 14
5. SK Rapid 9 +4 14
6. FK Austria Wien 9 +4 12
7. SC Austria Lustenau 10 -6 12
8. SK Austria Klagenfurt 9 -2 11
9. WSG Tirol 10 -6 11
10. TSV Hartberg 8 -8 7
11. SV Ried 9 -10 5
12. SCR Altach 9 -12 5

VON KLEIN AUF RAPID!

HEIMTRIKOT 2022/23

ABO 2022/23