Open In App
15.08.2022
Nachwuchs

Youngsters spielten bei Turnieren groß auf

Auch im vierten Jahr des renommierten Int. U16 Lipizzanerheimat-Cup im steirischen Ligist spielten die grün-weißen Nachwuchstalente groß auf. Der Stammgast aus Wien-Hütteldorf holte sich zum dritten Mal den Pokal und verteidigten somit den Titel. Das Teilnehmerfeld bot wie jedes Jahr nicht nur inländische Kracher, sondern war auch mit namhaften ausländischen Großklubs geschmückt. Neben dem SK Rapid, SK Sturm Graz, WAC, GAK, Admira, waren Union Berlin, Udinese Calcio und NK Lokomitva Zagreb, Slovan Bratislava und Stal Rzeszow dabei.

An diesem ganztätigen Turnier wurde zuerst eine Vorrunde, geteilt in zwei Gruppen absolviert. Anschließend gab es Halbfinalspiele der jeweils bestplatzierten Klubs in Gruppe A und Gruppe B, bevor der Tag mit den Platzierungsspielen, sowie dem großen Finale mit grün-weißer Beteiligung zu Ende ging. Beginn war pünktlich um 9:45 Uhr, zum Turniersieger machten sich die Youngsters unter der Leitung von David Gattinger um kurz nach 18:00 Uhr – ein vollgepackter Fußballtag!

Optimaler Start

Die U16 des SK Rapid wurde in die Gruppe B gelost und traf dort auf den Stal Rzeszow , Slovan Bratislava, den WAC und die Admira traf. Los ging es direkt zum Auftakt mit einem Duell gegen die Kärntner. Die Auftakthürde wurde mit einem 2:0-Sieg problemlos gemeistert. Auch das folgende Duell gegen Stal Rzeszow stellte für unserer Talente keine Schwierigkeiten dar. Mit 1:0 wurde der nächste „Dreier“ eingefahren. Den Auftakt perfekt machte der 2:0-Sieg über Slovan Bratislava. Mit neuen Punkten holten sich unsere Youngsters den ersten Tabellenplatz, denn das finale Gruppenspiel ging trotz klarer Überlegenheit gegen die Admira knapp mit 0:1 verloren.

In der Gruppe B überzeugten der SK Sturm und Udinese Calcio. Die Steier sicherten sich beim Heimspiel Platz eins in der Gruppe, gefolgt von den Italienern, die damit auch den Sprung ins Halbfinale geschafft hatten.

Die Titelverteidigung vom Punkt

Das erste Halbfinalspiel konnten die jungen Grazer für sich zu entscheiden. Mit einem 1:0 über Slovan Bratislava holten sich die Blackies das Finalticket. Das zweite Halbfinale konnten unsere Talente für sich entscheiden. Sie ließen den Gästen aus Italien keine Chance – Udinese kassierte in 25 Minuten drei Gegentore und verlor somit klar und deutlich mit 0:3. Am Weg zur Titelverteidigung gelang der Elf von David Gattinger also erneut der Finaleinzug, wo der SK Sturm wartete. Alles lief nach Plan bis zur letzten Spielminute als die Steirer den Last-minute Ausgleich erzielen konnten und somit das Elfmeterschießen den Sieger bestimmen musste. Doch auch her behielten unserer Talente die Überhand und sie setzten sich final mit einem Gesamtscore von 4:3 nach Elfmeterschießen durch. Die Titelverteidigung ist geglückt und einmal mehr war das hochklassige Turnier eine optimale Vorbereitung auf die in zwei Wochen startende ÖFB Jugendliga. Außerdem durfte sich Fabian Silber über die Auszeichnung zum besten Spieler des Turniers freuen.

Sechs Tore und tolle Leistungen brachten Fabian Silber den Titel "bester Spieler des Turniers" ein.

Finalniederlage der U15

Wie im Vorjahr zeigen beim heurigen U15 Voralpencup besonders zwei Teams groß auf und so lautete auch heuer wieder das Finale SK Rapid gegen die TSG Hoffenheim. In einem stark besetzten Turnier an dem unter anderem Sparta Prag, 1. FC Nürnberg, Ferencváros Budapest und NK Maribor teilnahmen holten sich unsere Youngsters vor der Admira den Sieg in der Gruppe B. Als Titelverteidiger gestartet sollte auch heuer wieder der Turniersieg eingefahren werden und die Elf von Florian Forster war mit dem Finaleinzug am besten Weg dorthin. Exakt vor einem Jahr duellierten sich unsere Youngsters mit der TSG Hoffenheim – damals hatten die Grün-Weißen im Elfmeterschießen das bessere Ende für sich. Heuer stand man erneut dem Nachwuchsteams des Bundesligisten aus Deutschland gegenüber. Und wie 2021 wurde auch diesmal der Sieger vom Punkt ermittelt. Den Pokal holten sich heuer jedoch die Hoffenheimer, die am Ende über eine 3:2 nach Elfmeterschießen jubelte.

Der Fahrplan zum Meisterschaftsstart

Für unsere Akademieteams startet die neue ÖFB Jugendligasaison am Samstag, den 27. August mit einem Heimspiel gegen den WAC. Aktuell läuft der Sommerfahrplan nach Maß, denn U15 und U16 konnten nicht nur bei den beiden großen Turnieren überzeugen, sondern auch unter der Woche die Testspiele gegen Spartak Trnava mit 4:1 (U15) und 6:1 (U16) für sich entscheiden. Am kommenden Wochenende wartet die Generalprobe gegen die Akademieteams der Admira bevor in zwei Wochen der Saisonstart bevorsteht. 


Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 10 +18 23
2. LASK 10 +8 19
3. SK Sturm Graz 9 +9 18
4. Wolfsberger AC 10 +1 14
5. SK Rapid 9 +4 14
6. FK Austria Wien 9 +4 12
7. SC Austria Lustenau 10 -6 12
8. SK Austria Klagenfurt 9 -2 11
9. WSG Tirol 10 -6 11
10. TSV Hartberg 8 -8 7
11. SV Ried 9 -10 5
12. SCR Altach 9 -12 5

VON KLEIN AUF RAPID!

HEIMTRIKOT 2022/23

ABO 2022/23