Open In App
16.01.2023
Trainingslager, Profis, Testspiel, Spielbericht

Knappe Testspiel-Niederlage gegen Slask Wroclaw

Das Wintertrainingslager in Belek ist in vollem Gange. Nach ersten sehr intensiven Trainingseinheiten stand heute somit auch gleich das erste von drei Testspielen gegen den polnischen Erstligisten WKS Slask Wroclaw – präsentiert von Wein Burgenland – am Programm.

Nach zwei ersten Angriffen von unserer Seite, die jedoch im Abschluss nicht ganz sauber waren, nutzten die Polen einen Fehler in unserer Abwehr eiskalt aus und gingen mit 0:1 in Führung (8.). Die Chance zum Ausgleich folgte prompt im nächsten Moment, der Kopfball von Ferdy Druijf flog allerdings knapp über die Querlatte (10.). Im Gegenzug musste sich dann Niki Hedl beweisen, der einen direkten Freistoß jedoch souverän aus dem Eck fischte. Nach einigen guten Vorstößen war es allerdings wieder ein Ballverlust im Spielaufbau, der zum 0:2 verwandelt wurde (25.). Unsere Mannschaft versuchte die Partie unter Kontrolle zu bringen, was mit einem Blick auf den Spielstand nicht ganz gelang, so konnte sich nach knapp vierzig Minuten erneut Niki Hedl mit einer sehenswerten Parade auszeichnen. Nach kurzem Verletzungsschock bei Christopher Dibon, für den es allerdings zum Glück rasch Entwarnung gab, kam Leo Querfeld in die Partie (34.). Kurz vor der Pause war es dann soweit, nach guter Vorarbeit von Ante Bajić wollte Guido Burgstaller per Ferse ausgleichen, schob die Kugel dann jedoch sehenswert aus der Drehung zum Anschlusstreffer ins Tor (44.). Und gleich darauf folgte der zweite Streich, denn nach einem Stanglpass brachte Leo Querfeld das Netz zum Zappeln – dank dem Doppelschlag ging es mit einem 2:2 in die Pause.

Auch Youngster Nicolas Bajlicz konnte sich 45 Minuten im Testspiel präsentieren. © GEPA

Auch in diesem Testspiel lief in gewohnter Manier eine komplett neue Mannschaft in Hälfte zwei aufs Spielfeld. Besonders erfreulich: Nach knapp einem Jahr Verletzungspause gab Dejan Petrovič sein Comeback in Grün-Weiß (heute Blau-Rot)! Unsere Mannschaft ließ den Ball in den zweiten 45 Minuten gut laufen, Berni Zimmermann scheiterte gleich nach zwei Minuten am Keeper. Und auch Leo Querfeld hatte seinen zweiten Treffer quasi am Kopf, brachte einen guten Kopfball knapp über die Querlatte. Doch trotz starker Überlegenheit waren es wieder die Polen, die aufgrund eines Elfmeters in Führung gingen, 2:3 (63.). Oliver Strunz hatte ebenso wie Berni Zimmermann die Chance auf den Ausgleich, doch trotz mehrmaliger Versuche wollte der Ball nicht zum Remis ins Tor. Fast mit dem Schlusspfiff versuchte auch noch Marco Grüll nach schöner Vorarbeit von Dejan Petrovič sein Glück, zirkelte den Ball jedoch zu zentral in die Hände des polnischen Torwarts. Nach 94 Minuten endete das erste Testspiel in Belek mit einer knappen 2:3-Niederlage.

Fotos: GEPA

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

Testspiel | Wintertrainingslager Belek

Tore: Burgstaller (44.), Querfeld (45.); Quintana (8.), Nahuel (25.), Bergier (63.)

Rapid-11 1. Hälfte: Hedl; Oswald, Dibon (34. Querfeld), Wimmer, Auer; Pejić, Bajlicz; Bajić, Druijf, Knasmüllner; Burgstaller

Rapid-11 2. Hälfte: Gartler; Schuster, Sollbauer, Querfeld, Moormann; Kerschbaum, Petrovič; Strunz, Greil, Grüll; Zimmermann

Umfrage

Welchen Platz belegen wir am Ende des Bundesliga-Grunddurchgangs?
Anzahl der Stimmen: 549
Platz 1
5%
Platz 2
14%
Platz 3
44%
Platz 4
21%
Platz 5
7%
Platz 6
4%
Platz 7 oder schlechter
5%