Open In App
19.09.2022
Verein, Nachwuchs

SC Melk neuer Partner in den Regionen

In Melk gab es am Freitag neben dem 4:0 Heimsieg des SC Melk gleich doppelten Grund zur Freude. Denn im Vorfeld des Heimspiels im Schuberth Stadion wurden die Niederösterreicher als unser dritter offizieller Partnerverein präsentiert. So zählten unter anderem auch Projektleiter Josef Jansky und der Leiter Rapid II, Akademie und Nachwuchs Willi Schuldes, zu den Gratulanten und präsentierten gemeinsam mit Obmann des SC Melk Philipp Sommer, sowie Obmann-Stv. Gernot Lechner das vielfältige Projekt.

Fans und Fußball sind für den SK Rapid eine lebendige und gelebte Beziehung voller Emotionen. Doch nicht alle Rapidlerinnen und Rapidler haben die Möglichkeit, regelmäßig nach Hütteldorf zu reisen. Aus diesem Grund geht der SK Rapid direkt in die Regionen, um den grün-weißen Traditionsverein vor Ort erlebbar und spürbar zu machen. Mit dem Projekt „Partner in den Regionen“ wird der Fokus dabei auf ausgewählte Fußball-Partnervereine in den Bundesländern gelegt, die speziell im Nachwuchsbereich vom Know-How des SK Rapid profitieren sollen. Zusätzlich zur entsprechenden sportlichen Förderung werden dabei beziehungsfördernde Aktionen gesetzt, um die emotionale Bindung zum grün-weißen Rekordmeister bereits in jungen Jahren zu etablieren. Der Partnerverein darf sich darüber hinaus auch noch über gemeinsame Aktionen (Workshops, Sichtungstrainings, Einladung zum Talentetag, Einlaufkinder im Allianz Stadion,…) freuen und erhält beispielsweise auch Unterstützung bei Veranstaltungen (Tombolatreffer, Give-Aways, Rapid-Torschusswand am Sportfest u.v.m.).

Auch die offizielle Partnertafel durfte bei der feierlichen Präsentation selbstverständlich nicht fehlen. © NÖN/Michael Bouda

Willi Schuldes, Leiter Rapid II, Akademie und Nachwuchs, über den Zuwachs in der Partnerfamilie: „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dem SC Melk als mittlerweile dritten Partner in den Regionen! Unser Projekt etabliert sich Schritt für Schritt weiter und ist ein lebendiger Beitrag zur Nachwuchsförderung und -entwicklung.“

Auch Projektleiter, Josef Jansky, ergänzt: „Nach den sehr guten Erfahrungen mit den ersten beiden Partnern – dem SV Sparkasse Waidhofen/Thaya und dem SK Waizenauer Schärding – können wir mit dem SC Melk mit einem weiteren engagierten Verein in die Umsetzung gemeinsamer Aktivitäten gehen! Wir freuen uns auf die Workshops mit den NachwuchstrainerInnen bei uns in Hütteldorf sowie auf gemeinsame Trainings, Spiele und Sichtungstage in Melk.“

Philipp Sommer, Obmann des SC Melk, meint abschließend: „Als ich Obmann geworden bin, habe ich gesagt, dass wir bereit sind für den nächsten Schritt. Und dieser Schritt ist im Nachwuchs. Ich bin sehr stolz, dass wir uns auf eine Nachwuchs-Kooperation mit dem SK Rapid verständigt und geeinigt haben.“

Wir freuen uns auf eine spannende Kooperation und halten Euch über unsere Kanäle wie gewohnt auf dem Laufenden!

Fotos: NÖN/Michael Bouda

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 10 +18 23
2. LASK 10 +8 19
3. SK Sturm Graz 9 +9 18
4. Wolfsberger AC 10 +1 14
5. SK Rapid 9 +4 14
6. FK Austria Wien 9 +4 12
7. SC Austria Lustenau 10 -6 12
8. SK Austria Klagenfurt 9 -2 11
9. WSG Tirol 10 -6 11
10. TSV Hartberg 8 -8 7
11. SV Ried 9 -10 5
12. SCR Altach 9 -12 5

VON KLEIN AUF RAPID!

HEIMTRIKOT 2022/23

ABO 2022/23