125 JAHRE SK RAPID
  Tagen
  Std
  Min
  Sek
Open In App
12.05.2024
Rapid leben, Profis

SK Rapid x PUMA x 11teamsports: Auktion für den guten Zweck

(ursprünglich online seit 10. Mai 2024)

Am vergangenen Sonntag konnte sich die gesamte Rapid-Familie über einen 2:0-Heimsieg gegen Salzburg freuen. Im Vorfeld der Begegnung lief die Mannschaft des SK Rapid rund um Kapitän Guido Burgstaller mit speziellen Aufwärm-Shirts aus der „RE:FIBRE“-Kollektion von PUMA auf. Gemeinsam mit 11teamsports nimmt der SK Rapid nämlich am RE:FIBRE Projekt von Ausrüster PUMA teil, wo Textilien chemisch in ihre Hauptbestandteile zersetzt werden, um neue Textilien zu erstellen und Textilabfälle zu reduzieren (mehr zur gesamten Aktion gibt’s hier).

Diese speziellen, signierten T-Shirts, die von den grün-weißen Profis getragen wurden, können ab sofort auf der Online-Auktionsplattform der Hütteldorfer ersteigert werden, der gesamte Erlös kommt dem Volkshilfe Wien-Hilfsfonds „Die Rapid-Familie hilft!“ zugute. Hier geht’s zur Auktion.

Wir freuen uns, wenn ihr fleißig mitsteigert und euch ein exklusives Unikat für eure Sammlung sichert. Darüber hinaus könnt ihr weiterhin in unserem Fanshop Allianz Stadion alte Kleidungsstücke abgeben, die durch den „RE:FIBRE“ Prozess in neuem Glanz erstrahlen. 

Weitere Informationen zur gesamten Aktion von PUMA gibt's hier.

Fotos: Red Ring Shots

Ab sofort könnt ihr die signierten pre-matchworn RE:FIBRE-Shirts von Guido Burgstaller, Marco Grüll, Niklas Hedl, Leo Querfeld, Lukas Grgic und Matthias Seidl ersteigern!

Der RE:FIBRE Prozess auf einen Blick

Aussortierte Kleidung in den Fanshop Allianz Stadion bringen und in die Sammel-Box einwerfen. Es können gewaschene Kleidungsstücke aller Marken verwertet werden, dies können auch beschädigte Kleidungsstücke sein. Unterwäsche, Strümpfe, Schuhe und Bademode sind allerdings davon ausgenommen.

PUMAs Kooperationspartner sortiert die Textilien anhand verschiedener Qualitätskriterien, anschließend werden die Textilien in einer Partnerfabrik zu neuem Garn recycelt.

Mit dem recycelten Garn aus alten Kleidungsstücken stellt PUMA neue Trikots/Shirts her, die die gleichen Leistungsmerkmale wie solche aus neuem Polyester aufweisen. Während das meiste recycelte Polyester aktuell aus PET-Flaschen besteht, wird bei RE:FIBRE Textilabfall als Hauptbestandteil genutzt. Mithilfe des innovativen RE:FIBRE Programms kann PUMA alte Kleidung sowie andere gebrauchte Materialien wiederverwerten und neue Textilien erstellen.

Mit dem RE:FIBRE Programm will der SK Rapid gemeinsam mit PUMA und 11teamsports mehr Verantwortung übernehmen, um die Auswirkungen von Textilabfällen zu reduzieren.