125 JAHRE SK RAPID
  Tagen
  Std
  Min
  Sek
Open In App
23.11.2023
Rapid TV, Frauenfußball

Großer Andrang bei Sichtungstrainings der Frauen

Aufgrund einer richtungsweisenden Entscheidung des Wiener Fußballverbandes Anfang Oktober ist klar: Der SK Rapid wird in der kommenden Spielzeit mit zwei Frauenteams in den Ligabetrieb starten. Eine Nennung für die Teilnahme an der Wiener Frauen Landesliga für das Team „SK Rapid Frauen“ und der in der 1. Klasse für „SK Rapid Frauen II“ soll gemäß der Bewerbungsfrist im kommenden Frühjahr erfolgen. Dementsprechend läuft die Kaderplanung für den Sommer bei Cheftrainerin Katja Gürtler, die zusammen mit Matias Costa zudem die Leitung des Bereichs Mädchen- und Frauenfußball beim SK Rapid innehat, auf Hochtouren.

Am 14. November und dem gestrigen 22. November fanden die ersten Sichtungstrainings für fußballbegeisterte und leistungsorientierte Spielerinnen ab dem 14. Lebensjahr statt. Der Andrang war enorm: Über 180 Fußballerinnen waren an beiden Trainingstagen verteilt am Kunstrasen in Hütteldorf mit dabei und durften sich in einem Stationsbetrieb beweisen, wo Teile ihre athletischen und technischen Fähigkeiten begutachtet wurden. Für einen reibungslosen Ablauf sorgten neben Cheftrainerin Katja Gürtler und ihrem Trainerinnenteam auch das gesamte Trainerteam von Rapid II und die Coaches samt medizinischem Personal der Akademiemannschaften. 

Mit dabei war auch Neo-Co-Trainer der Profimannschaft Stefan Kulovits.

„Wir haben vier Stationen aufgebaut und dabei wichtige technisch-taktische Aspekte samt Schnelligkeit in unterschiedlichen Übungen und Spielformen abgedeckt. Ich kann für das gesamte Trainerinnenteam sprechen, wenn ich sage: Der Eindruck war sofort sehr positiv. Die Qualität war richtig gut. Außerdem haben sich sehr viele junge Spielerinnen angemeldet, die zum Teil noch im Nachwuchs aktiv sind. Auch das Niveau war dem Alter entsprechend schon sehr hoch“, zog die zukünftige Cheftrainerin des SK Rapid Frauenteams Katja Gürtler Bilanz. Auch Geschäftsführer SK Rapid Steffen Hofmann zeigte sich äußert zufrieden mit den vergangenen beiden Sichtungstagen in Hütteldorf: „Wie auch bei allen anderen Teams des SK Rapid wollen wir stets die besten zu uns holen. Dementsprechend ist der Ablauf haargenau gleich wie bei den Sichtungstrainings der Burschen. Es ist schön zu sehen, dass es auch von den Mädchen und Frauen so angenommen wird. Man hat sofort erkennen können, dass hier schon einige Spielerinnen mit Potenzial und Qualität dabei sind. Es hat richtig Spaß gemacht.“

In der kommenden Woche findet am Mittwoch, den 29. November, die zweite Etappe des Aufnahmeprozesses statt, wo nur noch eine ausgewählte Anzahl von rund 60 Spielerinnen erneut zu einer gemeinsamen Einheit am Kunstrasen neben dem Allianz Stadion zusammenkommen wird. Im Dezember werden die Erkenntnisse aus den Trainingseinheiten von Katja Gürtler und ihrem Team ausgewertet und analysiert, sodass zum geplanten Trainingsstart im Frühjahr 2024 die Kaderplanung über weite Strecken abgeschlossen sein kann und ein erster Kader für Grün-Weiß bereitsteht.

Fotos: Red Ring Shots

Dieses Video enthält Produktplatzierungen

Tabelle

Team Spiele Tore Punkte
1. RB Salzburg 20 +31 44
2. SK Sturm Graz 20 +18 42
3. LASK 20 +9 34
4. SK Austria Klagenfurt 20 +3 33
5. TSV Hartberg 20 +6 33
6. SK Rapid 20 +17 31
7. Wolfsberger AC 20 +1 29
8. FK Austria Wien 20 0 27
9. FC Blau Weiß Linz 20 -13 19
10. SCR Altach 20 -13 17
11. WSG Tirol 20 -21 11
12. SC Austria Lustenau 20 -38 6