Special Needs Team

Als besonderer Verein will der SK Rapid auch jene Spieler miteinbeziehen, die trotz diversen Beeinträchtigungen (Seh- oder Hörbehinderungen, sowie mentale oder körperliche Beeinträchtigungen) ihrem Lieblingssport nachgehen wollen. Darum wurde 2014 das SK Rapid Special Needs Team in Kooperation mit dem Wiener Behindertensportverband ins Leben gerufen.

Das SK Rapid Special Needs Team besteht aus mittlerweile über 20 Spielern im Alter von ca. 16-35 Jahren, wobei die Akteure sowohl körperliche, als auch geistige Defizite haben. Der Grad der Behinderungen wiegt dabei unterschiedlich schwer, wobei eine wichtige Voraussetzung zum Mitmachen natürlich die Ausübung des Sports ist. "Bei der Teamauswahl stand aber nicht die sportliche Leistungsfähigkeit im Vordergrund. Die Identifikation mit dem Verein SK Rapid und der Mannschaft waren wichtige Auswahlkriterien", erzählt Leiter Peter Grechtshammer: "Ganz wichtig waren und sind natürlich das Verhalten jedes Einzelnen innerhalb der Gruppe, sowie Fair Play und Teamgeist. Auch beim SK Rapid Special Needs Team setzen wir auf große Disziplin, schließlich vertritt man ja immerhin den österreichischen Rekordmeister!

Das Projekt ist auf Nachhaltigkeit und Langfristigkeit angelegt. So nimmt man seit einigen Monaten an heimischen Wettkämpfen wie internationalen Turnieren teil, wo man sich mit beeinträchtigten Mannschaften aus anderen Ländern duelliert. Die ersten Schritte machte man so etwa gemeinsam bei einem Turnier in der Schweiz, unter der Patronanz der Football is More (FiM) - Foundation, der unser Verein angehört. So war es unser Geschäftsführer SK Rapid Wirtschaftsbetriebe, Werner Kuhn, der den Kontakt mit den Verantwortlichen herstellte und den SK Rapid damit eine weitere Vorreiterrolle zuschrieb. Weitere Schirmherren des Teams sind Präsident Michael Krammer und Geschäftsführer Christoph Peschek.

Um die beeinträchtigen Rapidler auch künftig weiter zu fordern, wird der so genannte Inklusionsgedanke hochgehalten: Sowohl bei den Trainingseinheiten beim ehemaligen Gerhard Hanappi-Stadion, als auch bei den Bewerben soll der Sport auch Nachwuchsspieler und Spieler unseres Special Needs Teams zusammenführen. Gemeinsame Trainings wurden bereits abgehalten und werden den jungen Akteuren weitere Erfahrungen in jeglicher Hinsicht bringen. Ebenso förderlich sind Zusammenarbeiten wie mit den Sportfreunden Purkersdorf oder der Plattform “mehralsfussball.at”, mit denen man bereits zusammen ein Turnier veranstaltete.

Abseits der Turniere kommt man einmal in der Woche unter den Augen der grün-weißen Nachwuchstrainer Jürgen Kerber (Nachwuchsakademie U14), Matias Costa (Fußballreferent des WBSV & U8 Trainer), Mario Rausch (Athletiktrainer & Gebärdendolmetscher), Lukas Heger (Utensilienmanager & U7 Trainer) und Michael Sochor (Sportmanagement NW) zusammen und hält seine Einheiten ab. Ebenso wurden bereits öffentliche Trainings mit interessierten, beeinträchtigten Spielern, abgehalten, die zeigen wollten, was in ihnen steckt. Wenn ihr in dieses Anforderungsprofil passt und gerne mal vorbei kommen möchtet, dann meldet euch einfach unter specialneeds@skrapid.com. Wir freuen uns über eure Kontaktaufnahme!

Trainer Jürgen Kerber: "Es ist völlig egal, welche Behinderung die Spieler haben. Die wichtigsten Voraussetzungen, die sie mitbringen müssen sind Teamgeist, der Spaß am Fußball und die Möglichkeit zur Ausübung des Sports. Dazu möchte ich alle fußballbegeisterten Menschen mit Behinderung recht herzlich zu uns einladen."

 

SK RAPID Special Needs Team - öffentliches Training

Der nächste Termin wird zeitgerecht hier bekannt gegeben. 

 

 

Special Needs Team Backstage

Unser SNT bei der Eröffnung des Allianz Stadions

Der Kapitän ist stolz!

SNT: Das erste Training im neuen Zuhause