22.07.2017 18:10
tipico Bundesliga, Profis, Spielbericht

Liga-Auftakt: Nach 2:0 noch 2:2

Eine Schlüsselszene: Nach Joelintons Ausschluss war Rapid mehr als 70 Minuten in Unterzahl.

Unser erstes Liga-Spiel der Saison markierte zugleich den Auftakt in der tipico Bundesliga 2017/18 - alle anderen Partien wurden nach uns am Samstag bzw. Sonntag ausgetragen. Für Rapid war der Samstag aber nicht nur der Tag des Bundesliga-Starts; der 22. Juli fällt in unserer Vereinsgeschichte mit einem ganz besonderen Jubiläum zusammen. Lest mehr dazu unter dem Motto "Hackler seit 120 Jahren"!

Folgende Arbeiter in Grün-Weiß wurden somit um Punkt 16:00 Uhr aufs Feld geschickt: Richard Strebinger, wie angekündigt, als neue Nummer 1 in unserem Tor (mit genau dieser Rückennummer). Steffen Hofmann, vom Block West mit Spruchbändern für den Vereinsrekord geehrt, startete ebenfalls, wie auch Debütant Eren Keles - der 23-jährige linke Flügelspieler kam zu seinem Pflichtspieldebüt, nachdem er erst in diesem Sommer von SK Rapid II zu unseren Profis (vorerst) hochgezogen und in der Vorbereitung ein ansprechendes Bild abgegeben hatte. Nicht dabei war – neben den im Aufbau befindlichen Rapidlern - Tamas Szanto, der wegen einer Leistenverletzung passen musste.

Zunächst gab es auf beiden Seiten Annäherungen an die jeweiligen Tore. Die erste konkrete Möglichkeit fand Thomas Murg vor, dessen wuchtigen Schuss Tormann Kuster mit einer Faustparade abwehrte (21.). Dann eine gleich doppelte Schlüsselszene: Joelinton wurde hart gefoult, ließ sich allerdings zu einer leichten Tätlichkeit hinreißen. Schiedsrichter Hameter entschied auf Rot, Rapid war somit gute 70 Minuten nur mehr zu Zehnt. Es folgte der Freistoß von Stephan Auer, der zunächst in die Mauer ging - den Abpraller übernahm aber wieder Auer, und diesmal mit Erfolg, denn der Ball ging als Aufsitzer an Kuster vorbei ins Netz - 1:0 (25.)!

In dieser Phase hätte Rapid, trotz Unterzahl und drückender Hitze, nachsetzen können: Keles probierte es mit einem guten Schuss (32.), dann bediente Steffen Hofmann seinen Kapitäns-Nachfolger Stefan Schwab ideal, der den Mattersburger Schlussmann mittels Dropkick zu einer Glanzparade zwang (44.). Mit der verdienten Führung ging es also in die Kabinen.

 

Steffen Hofmann beglückwünscht Max Wöber zum 2:0 - dabei blieb es aber leider nicht.

In der zweiten Halbzeit zollten wir zunächst der numerischen Unterlegenheit sicher auch Tribut. Die Gäste kamen gefährlicher nach vorne, und wagten nun mehr. So senkte sich etwa ein Freistoß von Gruber gefährlich über unser Tor (53.). Doch mitten hinein in die Mattersburger Offensiv-Ambitionen fiel die vermeintliche Vorentscheidung: Nach einer Ecke flankte Thomas Schrammel weit auf den zunächst im Rückraum lauernden Max Wöber - und unser Innenverteidiger köpfelte zum 2:0 ein, eine einstudierte Aktion (57.)!

War unsere Mannschaft nun dem perfekten Saisonauftakt nahe? Ja - aber er stellte sich leider nicht ein. Denn die Gäste hörten vor 17.800 Fans nicht auf zu kontern und hätten schon durch einen Maierhofer-Kopfball (65., drüber) verkürzen können. Nach einem langen Pass in die Tiefe spitzelte aber Prevljak den Ball an Goalie Strebinger vorbei und der Anschlusstreffer war geschehen, 1:2 (74.). Trainer Goran Djuricin probierte es mit neuem Schwung, brachte Louis Schaub, Alex Sobczyk und später auch mit Neuzugang Boli Bolingoli den nächsten Debütanten. Doch die bessere Phase hatten jetzt die Burgenländer: Zunächst scheiterte Bürger per Fallrückzieher noch an Strebinger (79.). Aus dem daraus resultierenden Eckball stocherte Maierhofer den Ball aber zum Ausgleich ins Netz (80.).

Unsere Schlussoffensive, u.a. mit einem sehenswerten Schaub-Solo, dessen Schuss aber versandete (88.), blieb unbelohnt. Die Punkte wurden geteilt, es blieb beim Unentschieden. Nächste Woche geht es dann zum SKN St. Pölten (Samstag, 29. Juli, Anpfiff: 18:30) - vielleicht klappt es dann mit dem ersten Liga-Sieg!

(gub)

 

tipico Bundesliga, 1. Runde:
SK Rapid - SV Mattersburg 2:2 (1:0)
Allianz Stadion, 17.800 Fans, SR Hameter

Tore: 1:0 (25.) Auer, 2:0 (57.) Wöber, 2:1 (74.) Prevljak, 2:2 (79.) Maierhofer;

SK Rapid: Strebinger - Pavelic, Sonnleitner, Wöber, Schrammel - Auer, Schwab - Murg (66. Schaub), S. Hofmann (75. Sobczyk), Keles (82. Bolingoli) - Joelinton;

SV Mattersburg: Kuster - Hart, Ortiz (75. Bürger), Rath, Novak (51. Pink) - Erhardt, Jano - Höller, Ertlthaler (46. Prevljak), Gruber - Maierhofer;

Gelbe Karten: Sonnleitner, Rath, Höller

Rote Karte: Joelinton (23./Tätlichkeit);

 

Die Stimmen zum Spiel

Rapid auf YouTube

Umfrage

Alle Umfragen

Wer war Euer Man of the Match beim Bundesligaauftakt gegen Mattersburg?

Anzahl der Stimmen: 559
(1) Richard STREBINGER
3%
(4) Thomas SCHRAMMEL
1%
(5) Boli BOLINGOLI
1%
(6) Mario SONNLEITNER
1%
(8) Stefan SCHWAB
11%
(10) Louis SCHAUB
1%
(11) Steffen HOFMANN
6%
(14) Maximilian WÖBER
11%
(19) Thomas MURG
1%
(22) Mario PAVELIC
0%
(24) Stephan AUER
36%
(34) JOELINTON
4%
(42) Eren KELES
20%
(43) Alexander SOBCZYK
1%