04.03.2010 11:15
SK Rapid II

Rückrundenstart: "Amas"-Coach Reisinger ist zuversichtlich

Aus Rapid Amateure-Trainer Andreas Reisinger spricht ein bisschen der Stolz, wenn er über seine junge Mannschaft spricht. „Die Jungen haben in der Vorbereitung allesamt einen tollen Eindruck hinterlassen.“ Insgesamt bekam Reisinger acht neue Spieler zur Verfügung gestellt. Sieben davon kommen aus der eigenen Rapid Akademie. Einzig Andrej Lebedew, der vom weissrussischen Erstligisten Vitebsk nach Wien wechselte, stammt nicht aus dem grün-weißen Nachwuchs. Patrick Haas, Vasil Kuleski, Peter Zulj, Konstantin Kerschbaumer, Brian Behrendt, Lukas Denner und Eldis Bajrami schnüren nun ihre Schuhe für die Rapid Amateure, zuvor kickten sie mit den Hütteldorfern in der U19 Toto Liga. Der Altersdurchschnitt beläuft sich somit auf fast exakt 19 Jahre.Neben einem eifrigen Trainingsplan samt einem Trainingslager im türkischen Side standen auch insgesamt elf Testspiele auf dem Programm. Acht Mal konnten die „Amas“ den Platz als Sieger verlassen. Gegen Sollenau trennte man sich 1:1, nur gegen die Vienna und gegen Simmering mussten Niederlagen in Kauf genommen werden. Holzmeier ist zwischenzeitlich KapitänEiner wurde dennoch schmerzlich während der Vorbereitung der Rapid Amateure vermisst. Kapitän Nermin Jusic zog sich beim Hallenturnier des Wiener Fußball-Verbandes Ende Dezember einen Kreuzbandriss zu und fällt somit voraussichtlich die komplette Rückrunde aus. Der 34-jährige nutzt die Zeit, um die Trainer B-Lizenz zu machen. „Es tut mir sehr weh. Für unsere Mannschaft und für ihn ist das sehr tragisch“, sagt Coach Reisinger. Sein Fehlen habe sich jedoch in keinster Weise negativ ausgewirkt. Stefan Holzmeier wird die Kapitänsschleife zwischenzeitlich übernehmen. „Holzmeier ist der ideale Kapitän, weil er sehr vernünftig ist und gut mit seinen Mannschaftskollegen umgeht. Außerdem besitzt er Führungsqualitäten.“Im letzten Testspiel gegen Amstetten musste Holzmeier jedoch zur Halbzeit ausgewechselt werden, da er Knieprobleme hatte. Einem Einsatz gegen die Amateure des SV Mattersburg sollte allerdings nichts im Wege stehen, der Austausch gegen Amstetten sei eine reine Vorsichtsmaßnahme gewesen, sagt Reisinger, der zum Auftakt somit keinen einzigen Ausfall zu beklagen hat.Statistik spricht für die „Amas“Die Statistik vor dem ersten Spiel nach der Winterpause spricht für die "Amas". Die Burgenländer konnten bis dato auf dem Rapid-Trainingsplatz keinen einzigen Torerfolg feiern. "Dann hoffen wir, dass das so bleibt", sagt Reisinger. Die letzten beiden Duelle in Hütteldorf endeten übrigens mit einem 2:0-Sieg der "Amas". "Ich bin zuversichtlich, dass wir das Spiel gewinnen können. Es freuen sich alle schon wahnsinnig auf das Spiel, die Stimmung in der Mannschaft ist super."Für den Start in die Rückrunde mit neuem Kapitän hat der Cheftrainer keine speziellen Wünsche. "Mir ist wichtig, dass sich keiner verletzt, alle gesund bleiben und wir wieder guten Fußball spielen." Nachsatz: "Wenn wir den dritten Platz halten, wäre das mit unserer jungen Truppe sensationell."16. Runde Regionalliga Ost:SK Rapid Amateure – SV Mattersburg AmateureFreitag, 5. MärzAnpfiff: 19:30 UhrSpielort: West 1SR LaschoberFoto by Amas Support.(chb)